Gold


Peru

Illegaler Bergbau: Mehr als 10.000 Hektar Regenwald binnen vier Jahren zerstört

(Lima, 01. Dezember 2016, noticias aliadas).- Allein in den letzten vier Jahren sind 12.503 Hektar Regenwald dem illegalen Bergbau im Süden Perus zum Opfer gefallen. Dies geht aus einem gemeinsamen Bericht des Monitoring-Projekts MAAP (Proyecto de Monitoreo de la Amazonia Andina) und der Vereinigung zum Erhalt des Amazonas-Flussgebiets ACCA (Asociación para la Conservación de la Cuenca Amazónica) hervor, der am 15. November veröffentlicht wurde. […]


Mexiko
Fokus: Menschenrechte 2016

Capulálpam de Méndez – Ökotourismus und nachhaltige lokale Wirtschaft statt Bergbau

Von Knut Hildebrandt. (Capulalpam de Méndez-Berlin, 03. Juni 2016, npl).- Seit Inkrafttreten des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA im Januar 1994 geraten Mexikos indigene Kommunen immer mehr unter Druck. Transnationale Bergbaukonzerne wollen auf ihren Territorien Rohstoffe fördern. Begünstigt werden sie dabei durch die neoliberale Politik der mexikanischen Regierung. Großzügig vergibt diese Konzessionen zum Abbau von Gold, Silber und anderen Mineralien. Steuern müssen die ausländischen Konzerne kaum zahlen. Und die Menschen vor Ort gehen meist leer aus. Oftmals verlieren sie sogar ihre Heimat. […]


Argentinien Chile

Kanadisches Bergbauunternehmen verschwendet Unmengen an Wasser

(Fortaleza, 30. März 2016, adital).- In Argentinien verbraucht das kanadische Bergbauunternehmen Barrick Gold täglich allein in der Mine Veladero mehr als neun Millionen Liter Wasser. Darauf hat Greenpeace aus Anlass des Weltwassertages am 22. März hingewiesen. Zudem erklärte die argentinische Justiz Barrick Gold kürzlich für verantwortlich für die Verseuchung von Flüssen in der Nähe der Mine mit Zyanid infolge eines Leitungslecks. Der Vorfall hatte sich im September 2015 ereignet. […]


Ecuador
Fokus: Menschenrechte 2015

Ecuador: Gutes Leben statt schwarzem Gold

Ecuador war lange Zeit bekannt als die Nachspeisennation. Doch Bananen und Kakao wurden in den 1970er Jahren von einem anderen Exportschlager verdrängt. Erdöl. Diktatoren, Neoliberale, Sozialisten des 21. Jahrhunderts – sie alle feierten und feiern das schmutzige Schmiermittel nationaler Entwicklung. Doch welcher Nation eigentlich? Ecuador hat sich 1996 mit einer Verfassungsreform zum plurinationalen Staat erklärt. Indigenas werden seitdem eine Vielzahl von Kollektivrechten garantiert. Mehr als  […]


Mexiko

Goldrausch im vergangenen Jahrzehnt

(Berlin, 07. November 2015, poonal).- In drei Jahrhunderten unter der spanischen Kolonialzeit wurden auf dem heutigen mexikanischen Territorium schätzungsweise insgesamt 190 Tonnen Gold gefördert. In den vergangenen zehn Jahren holten ausländische und nationale Bergbauunternehmen in Mexiko knapp 775 Tonnen Gold aus dem Boden. Diese Zahlen ergeben sich aus den Statistiken des mexikanischen Wirtschaftsministeriums und den Jahrbüchern zur Bergbauindustrie des Landes. Ein entsprechender Artikel  […]


Argentinien Brasilien Kolumbien Lateinamerika Mexiko Peru Uruguay

onda-info 353

Hallo und Willkommen zum onda-info 353! In der argentinischen Provinz Catamarca wurde Anfang des Jahres ein neues Minenprojekt beschlossen. Seit dem gibt es massive Proteste. Onda war vor Ort; wir interviewten dort Nimesio Aguirre. Seit Jahren kämpft er gegen den Minenabbau und für die Rechte indigener Gruppen. Die Musik, die ihr in diesem Beitrag hört, hat er selber geschrieben.   Weltweit sind46  […]


Argentinien Asamblea El Algarrobo. Foto: Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)
Argentinien

Wieder Straßenblockaden gegen Großbergbau

von Darío Aranda (Andalgalá, 26. Januar 2015, Pagina12).- In der argentinischen Provinz Catamarca im Nordwesten des Landes blockierten Gegner*innen des Großbergbaus die Zufahrtsstraße für Lastwagen zu einer neu geplanten Mine mit dem Namen “Bajo el Durazno” (etwa: Unterhalb der Stadt El Durazno). Das Projekt befindet sich in Händen derselben Gesellschaften, die auch die Gold- und Kupfermine “Bajo de la Alumbrera” betreiben. Die Gegner*innen kritisieren technische und behördliche Unregelmäßigkeiten. […]


Bergbau in Sonora / Foto: Alberto Quiñones, CC BY-NC-ND 2.0, flickr
Mexiko

Bergbau: Mehr durchwühlte Erde

(Berlin, 23. September 2014, poonal).- Der Bergbauboom in Mexiko hält weiter an. Im Durchschnitt erteilt das mexikanische Wirtschaftsministerium jeden Monat 64 neue Konzessionen. Offiziell gibt es derzeit 25.566 gültige Genehmigungen für Bergbauprojekte. Glaubt man den Zahlen, so bedeutet dies aufgrund auslaufender Konzessionen und weniger genehmigten bzw. gestellten Neuanträgen im Vergleich zur Regierungszeit von Felipe Calderón (2006 – 2012) allerdings einen leichten Rückgang gegenüber den gut 26.000 Konzessionen Ende 2012. […]


Foto von der ehemaligen Goldmine
Panama

Abgeordnete beschließen in Rekordtempo Vergabe von Bergbaulizenzen

(Buenos Aires, 05. November 2013, púlsarradio temblor-poonal).- Die Abgeordneten des paraguayischen Parlaments haben m Eiltempo von nur sechs Tagen das Projekt 676 der Handelskommission beschlossen, das einen Vertrag zwischen dem Staat und dem Konzern Vera Gold Corporation S.A. (ehemals Silver Global, S.A.) vorsieht, mit dem die Firma die Erlaubnis für den Abbau von mineralischen Metallen im Distrikt Cañazas (Provinz Veraguas) erhält. […]


El Salvador

onda-info 315: Der verfluchte Hunger nach Gold – El Salvador wehrt sich gegen Bergbaukonzerne

Gold ist seit jeher eines der begehrtesten Metalle, gerade in Krisenzeiten schiesst der Goldpreis in die Höhe. Lag dieser im Jahr 2007, vor der globalen Finanzkrise, noch unter 700 Dollar pro Feinunze, schraubte er sich bis 2011 bis auf 1900 Dollar hoch. Und immer noch bringt die Feinunze um die 1400 Dollar. Bei diesen Preisen winken den internationalen Baukonzernen Milliardengeschäfte. Auch das Gold in El  […]


El Salvador

Für die Dorfgemeinschaften, gegen Korruption und Goldbergbau: 20 Jahre Radio Victoria in El Salvador

Während in Südamerika Community Radios schon seit den 50er Jahren existieren, feiern die ältesten partizipativen Radios in El Salvador gerade einmal ihren 20. Geburtstag. Erst im März 1993 entstand in El Salvador die Bewegung der Radios Comunitarias und im Juli desselben Jahres ging Radio Victoria, in der Provinz Cabañas, erstmals auf Sendung. Weil der Sender in den Gemeinden der unwegsamen Region im Grenzgebiet zu  […]


Foto: Servindi
Peru

Ein Schritt vor, zehn zurück… Politisches Tauziehen um das Recht auf vorherige Befragung

von Andreas Wolf, Lima (Berlin, 24. Juni 2013, npl).- Im September 2011 hat Peru als erstes Land Lateinamerikas ein Gesetz zur vorherigen Konsultation indigener Völker verabschiedet. Trotz einiger Schwächen des Gesetzestextes bestand die Hoffnung, dass damit die Umwelt- und Sozialkonflikte vermindert und die indigenen Völker in sie betreffende Entscheidungen einbezogen würden. Doch die Regierung schien das Gesetz bald zu bereuen. War schon die Durchführungsverordnung heftig umstritten, so dreht sich die aktuelle Debatte um zwei Hauptthemen: Wer wird konsultiert und was überhaupt ist Konsultation. […]


Tribunal gegen Barrick Gold / Foto: Fran Alfonso, otrámerica

“Showdown“ zwischen Barrick Gold und der Dominikanischen Republik

von Jordi de Miguel (Berlin, 08. Mai 2013, otramérica-poonal).- Die dominikanische Regierung und Vertreter*innen des transnationalen Bergbauunternehmens Barrick Gold stehen sich in der Hauptstadt Santo Domingo bei der letzten Verhandlungsrunde über den umstrittenen Bergbauvertrag zur Goldmine Pueblo Viejo gegenüber. Am vergangenen 5. Mai hat ein „Tribunal des Volkes“ bereits ein Urteil gefällt: Die Mine soll verstaatlicht und Ex-Präsident Fernández hinter Gitter gebracht werden. […]


Schon alles bereit für den Goldabbau: Die
Brasilien

Stopp für geplanten Goldabbau am Staudamm Belo Monte gefordert

von Christian Russau (10. Februar 2013, amerika21.de).- Die brasilianische Bundesstaatsanwaltschaft hat vor wenigen Tagen das Umweltministerium des Bundesstaates Pará aufgefordert, dem geplanten Goldabbau durch den kanadischen Rohstoffkonzern Belo Sun Mining keine Genehmigungslizenz zu erteilen. Der Konzern Belo Sun Mining mit Sitz in Toronto erhofft sich mit dem Projekt am Xingu-Fluss in direkter Nachbarschaft des Staudamms Belo Monte den Abbau von bis zu 4,1 Millionen Unzen über einen Zeitraum von zwölf Jahren. Damit wäre dies die größte Goldmine Brasiliens. […]


goldfluss-guyana-fr. Foto: Servindi/Rhett Buttler

Schürflizenz im Naturschutzgebiet

(Lima, 04. Februar 2013, servindi).- Das französische Industrieministerium hat grünes Licht gegeben, um in einer Region mitten im amazonischen Regenwald von Französisch-Guayana Gold abzubauen. Daraufhin wurde eine internationale Kampagne gestartet um zu erreichen, dass Frankreich seine Entscheidung widerruft.   […]


Plakat warnt vor den Folgen des Extraktivisums / nokallez, by-nc-nd-2.0,flickr
Mexiko

Mine Cuzcatlán: Beobachtermission fordert sofortige Suspendierung

(Berlin, 25. November 2012, poonal).- Der Befund ist deprimierend: Systematische Verletzung der Menschenrechte, ein Klima der Unsicherheit, die Spaltung der Gemeinden und ein zerstörtes soziales Gewebe. Das ist nach den Eindrücken einer Beobachtermission das Ergebnis der jahrelangen Konflikte um die Mine Cuzcatlán, die in unmittelbarer Nähe des Ortes San José del Progreso im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca betrieben wird. Sie gehört zum kanadischen Konzern Fortuna Silver Mines. […]


Goldsuche im Amazonasgebiet verschmutzt Flüsse / feeb, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Bolivien

Goldrausch sorgt für Verschmutzung der Flüsse im Amazonasgebiet

von Abrahán Cuellar Araujo (Fobomade*) (Fortaleza, 03. Oktober 2012, adital).- Die Goldsucher*innen verschmutzen unsere Flüsse mit Quecksilber, was zahlreiche Risiken für die Gesundheit der Menschen zur Folge hat. Was tun die staatlichen Instanzen angesichts dieser bedrohlichen Situation? Aus offiziellen Statistiken der Behörden geht hervor, dass Bolivien einen Goldrausch erlebt, der bereits für einen Anstieg der Exporte und der Deviseneinnahmen gesorgt hat. […]