Land: Argentinien


Argentinien
Fokus: SDGs

#NiUnaMenos: Der argentinische Staat bleibt untätig

Im Jahr 2018 wurden in Argentinien mindestens 259 Morde an Frauen registriert, so die Beobachtungsstelle gegen Femizide Mulalá (Observatorio de Femicidios de Mujeres de la Matria Latinoamericana). Bedauerlicherweise scheint sich auch im neuen Jahr nichts zu ändern: Nach etwas mehr als 20 Tagen des Jahres 2019 ist die Zahl der Femizide auf bereits 15 gestiegen. Der machistischen Gewalt wird kein Einhalt geboten und die Verantwortlichen, die an dieser schrecklichen Situation etwas ändern könnten, hören uns nicht zu. […]


Argentinien Brasilien Paraguay
Fokus: SDGs

Entwaldung im Gran Chaco: Ein Wald kämpft um sein Überleben

Die Entwaldung ist in den letzten Jahrzehnten zu einem der dramatischsten Probleme Lateinamerikas geworden. Besonders betroffen ist das wichtigste Waldgebiet im Cono Sur im Südteil Südamerikas, der Gran Chaco. Vor allem in Paraguay wurde die Abholzung lange Zeit zu wenig problematisiert. Das südamerikanische Land hat zwischen 2017 und 2018 mehr als 225.000 Hektar Wald verloren. […]


Osvado Bayer
Argentinien International

Hasta Siempre, Osvaldo!

Der anarchistische argentinische Autor, Historiker und Journalist Osvaldo Bayer ist am 24. Dezember 2018 im Alter von 91 Jahren gestorben. Sein Sohn Esteban Bayer hat einen Brief nach dem Tod seines Vaters veröffentlicht, den wir für euch übersetzt haben. Osvaldo Bayer akzeptierte die bestehenden Verhältnisse einfach nicht. Er setzte sich in seinem Leben immer für Veränderung ein. Das machte ihn für  […]


Osvado Bayer
Argentinien

Unser geliebter Alter: Nachruf auf Osvaldo Bayer

Der anarchistische argentinische Autor, Historiker und Journalist Osvaldo Bayer ist am 24. Dezember 2018 im Alter von 91 Jahren gestorben. Sein Sohn Esteban Bayer hat einen Brief nach dem Tod seines Vaters veröffentlicht, den wir in Auszügen übersetzt haben.  […]


Argentinien Brasilien Deutschland International Mexiko
Fokus: Gesundheit / Salud

Pestizide: Gifte für Lateinamerika und die Welt 2

Sie finden sich in deutschen Vorgärten ebenso wie auf großen Baumwollplantagen und Sojafeldern von Indien bis Argentinien: Pestizide. Die deutsche Bezeichnung Pflanzenschutzmittel klingt erst mal harmlos, doch tatsächlich schützen sie nur bestimmte Pflanzen, indem sie unliebsame Unkräuter zerstören, sie schädigen die Umwelt und verseuchen Boden und Grundwasser. Die schiere Übermacht der Industrie bleibt jedoch nicht unwidersprochen. Auf juristischer und zivilgesellschaftlicher Ebene formiert sich Widerstand. […]


onda logo
Argentinien Brasilien Deutschland International Lateinamerika Mexiko

onda-info 448

Onda war beim Konzert des indigenen Chors Chelaalapi, der Anfang November seine Ethno-Techno-Version in Berlin vorgestellt hat – Anlässlich der Weltklimakonferenz im polnischen Katowice und der anhaltenden Dürre in Deutschland ist die Debatte um die Treibhausgase wieder in Schwung gekommen. Geoengineering heißt das Zauberwort, das für ein breites Spektrum von Technologien zur Klimabeeinflussung steht – Brasilien ist nicht nur das Land des riesigen Amazonas-Regenwaldes, sondern auch das weltweit größte Anbaugebiet für genveränderte Soja und Spitzenreiter im Einsatz von Pestiziden. […]


Argentinien International

Sicherheitskonzept für den G20-Gipfel

Am 30. November und am 1. Dezember findet der G20-Gipfel zum ersten Mal in Argentinien statt.Die Regierung Macri hat das Sicherheitskonzept für das Wirtschafts- und Finanztreffen zu einer ihrer Hauptaufgaben gemacht. Die Kosten für den Einsatz werden auf etwa vier Millionen Dollar geschätzt. […]


Argentinien

„Wasser ist mehr wert als Gold“ – Bergbau-Proteste in Patagonien

Im argentinischen Patagonien schwelt seit vielen Jahren ein Konflikt zwischen staatlicher Energiepolitik, Profitinteressen von Unternehmen und der lokalen Bevölkerung. Jahrelang haben sich Bürgerinitiativen erfolgreich gegen Bergbau-Projekte in der Provinz Chubut gewehrt. Doch der russische Staatskonzern Uranium One soll dort künftig im Auftrag der argentinischen Regierung hochradioaktives Uran gewinnen. Am Rande des G20-Gipfels will Präsident Macri jetzt seine Atom-Kooperationen vorantreiben. […]


Argentinien

Mit Formen und Farben gegen Neoliberalismus – das Mural-Festival „Lucha en Mano“

Vom 28. – 30. September 2018 waren 16 Künstler*innen aus verschiedenen argentinischen Provinzen in der Kleinstadt Juan José Castelli im Norden Argentiniens zu Gast. Auf dem Gelände eines stillgelegten Bahnhofs wurden Wände und Farben bereit gestellt. Das Mural-Festival ist auch ein kreativer Protest gegen die neoliberale Politik der Regierung von Mauricio Macri. […]


Argentinien
Fokus: SDGs

33. Frauen*treffen in Argentinien versammelt über 50.000 Frauen*

Dieses Jahr hat uns Trelew mit seinem steppenartigen Charakter beherbergt. Die Stadt im Nordosten Patagoniens hat 100.000 Einwohner*innen und empfing 60.000 Frauen* auf dem 33. landesweiten Frauen*treffen. Gemeinsam mit dem Wind, der Erde, Nachbar*innen, Ortsansässigen, die uns ihre Türen öffneten, uns Tipps gaben und uns per Anhalter mitnahmen, verbrachten wir drei Tage (13. bis 15. Oktober) in Trelew.  […]


Argentinien
Fokus: SDGs

Kommentar: Polemische Gerichtsverfahren bei Santiago Maldonado & Co

Wovon reden wir, wenn wir von Justiz sprechen? Warum werden die realen Möglichkeiten Gerechtigkeit zu schaffen nicht genutzt – in so bedeutenden Fällen wie dem von Santiago Maldonado, Rafael Nahuel und Mariano Ferreyra oder auch jeder anderen Person? Warum geraten diese Fälle in die Hände von Richtern, die gezeigt haben, dass sie nicht im geringsten gerecht sind und denen in einigen Fällen sogar nachgewiesen wurde, dass sie denen Beihilfe leisten, gegen die sie ermitteln müssten? […]


Argentinien
Fokus: SDGs

Argentinien: Die Gesundheitsversorgung krankt!

Tausende Menschen gehen in Buenos Aires auf die Straße, um das Desaster im Bereich der Gesundheitsversorgung irgendwie aufzuhalten: „Die Situation hier ist genau so, wie im Rest der Provinz Buenos Aires. Die Krankenhäuser sind völlig unterbesetzt und es fehlt vorne und hinten an Mitteln. In der Notfallambulanz gibt es weder Ärztinnen oder Ärzte noch Krankenpfleger*innen, da ist eine kritische Situation.“ […]