Aktuelle Audios

Indigene Rechte: Zum Tag des Widerstands

Viele, vor allem europäisch stämmige Nord- und Lateinamerikaner*innen, sehen im 12. Oktober bis heute einen Feiertag für die „Zivilisierung“ und Missionierung des Kontinents. In Spanien ist der Tag, an dem Christoph Kolumbus vor 525 Jahren auf den amerikanischen Kontinent traf, Nationalfeiertag; aber auch in fast allen amerikanischen Ländern wird der 12. Oktober als Tag des „Hispanischen“, als Kolumbus-Tag, als Tag des Kontaktes zweier  […]

Edit This

Kein Recht auf Gesundheit

Volles Wartezimmer, mangelnde Versorgung. Eine Krebsklinik in Venezuela. Foto: Wolf-Dieter Vogel

Venezuela galt einst als vorbildlich: Im Kampf gegen den Hunger und für Gesundheit hatte das Land im vergangenen Jahrzehnt große Fortschritte erzielt. Aber die Sache hatte einen Haken: Das gesamte Sozialsystem war durch den Verkauf von Erdöl finanziert, schließlich verfügt der Staat über umfangreiche Vorkommen des schwarzen Goldes. Doch seit der Ölpreis auf dem Weltmarkt um die Hälfte gesunken ist, geht  […]

Edit This

onda-info 418

onda logo

Wir haben zwei Nachrichten aus Mexiko und aus Kolumbien für euch; danach zwei wie immer sehr hörenswerte Beiträge: Einen über den 12. Oktober als Tag des indigenen Widerstands, und einen Beitrag über das schwerkranke Gesundheitssystem in Venezuela. Genaueres dazu hört ihr in der Sendung selbst. Aber bevor es losgeht, möchte ich nochmal auf unsere tolle „Checkliste Menschenrechte“ hinweisen. Die findet ihr auf unserer ebenso tollen Webseite.
Die ondistas wünschen euch eine interessante halbe Stunde! […]

Edit This


weitere Audios von onda…
weitere Audios von matraca…

 

Aktuelle Texte

Erste Gruppe syrischer Geflüchteter in Chile gelandet

Michelle Bachelet

Am Donnerstag, 12. Oktober, sind die ersten syrischen Geflüchteten in Chile angekommen. Der Leiter des chilenischen Neuansiedlungsprogramms für syrische Geflüchtete, Alfredo del Río, sprach von der Ankunft von 66 Bürger*innen jenes Landes, die am Mittwoch, 11.10. im Libanon ein Flugzeug bestiegen und am Donnerstag am Flughafen von Santiago de Chile ankamen. In Santiago wurden sie von der chilenischen Präsidentin Michelle Bachelet begrüßt. […]

Edit This

Kein Recht auf ein gesundes Leben

Volles Wartezimmer, mangelnde Versorgung. Eine Krebsklinik in Venezuela. Foto: Wolf-Dieter Vogel

Von Wolf-Dieter Vogel. (Caracas-Mexiko-Stadt, 14. Oktober 2017, npl).- Die sozialistische Regierung von Venezuela legte einst großen Wert auf eine gute Krankenversorgung. Doch inzwischen fehlt für Medizin und Ausrüstung das Geld. Das Gesundheitssystem des Landes kollabiert. Medikamente für die Chemotherapie? Sieht schlecht aus. Blutkonserven? Haben wir keine. Schmerzmittel? Gibt es nicht. Gabriel Romero läuft von einem Raum zum nächsten, und überall bekommt er dieselbe Antwort. Egal, was der Krebsarzt sucht, es mangelt an allem. „ Gestern zum Beispiel gab es zunächst keine sterilen Handschuhe für die OPs“, sagt er. Erst um zehn Uhr seien ein paar wenige angekommen. „Anstatt zehn konnten wir nur drei Personen operieren.“ […]

Edit This

Mitsprache statt Urbanisierung von oben – Das Viertel Villa Las Américas kämpft für ein Recht auf Stadt

Graffiti in Talca, bunt auf Beton / Foto: Mig Rod, cc-by-nd-2-0

Von Juan Ortega, Eco

(Talca, 13. Oktober 2017, eco-poonal).- Talca, das heißt auf Mapudungun, der Sprache der Mapuche-Indigenas, „Donner.“ Der Name stand auch Pate für eine 1692 gegründete chilenische Provinzhauptstadt. Umringt von Weinbergen und endlosen Obstplantagen, 240 Kilometer südlich von Santiago gelegen, war Talca lange Zeit stolz auf seine koloniale Architektur. Doch im Jahr 2010 traf die Stadt ein Erdbeben wie ein Donnerschlag. Weite Teile des historischen Zentrums wurden zerstört. Dort wo früher Stuck und Schnörkel das Bild prägten, entstanden betonlastige Apartmenthäuser. Denkmalschützer*innen und Anwohner*innen waren empört. […]

Edit This


weitere Texte von poonal…