Polizei


Lydia Cacho
Mexiko

Mexikanische Regierung entschuldigt sich bei Lydia Cacho

Am 10. Januar dieses Jahres erkannte der mexikanische Staat offiziell seine Verantwortung für die Entführung und Misshandlung der Journalistin Lydia Cacho an. In einer Zeremonie im Innenministerium in Mexiko-Stadt bat die mexikanische Regierung die international bekannte Journalistin um Entschuldigung. Die Entschuldigung erfolgte knapp sechs Monate nachdem Ende Juli 2018 die UN-Menschenrechtskommission Mexiko aufgefordert hatte, eine unparteiische und in die Tiefe gehende Untersuchung der Entführung Cachos einzuleiten. […]


Brasilien
Fokus: SDGs

Ermittlungen im Mordfall Marielle Franco bald auf Bundesebene?

Bald könnte im Mordfall Marielle Franco und Anderson Gomes auf Bundesebene ermittelt werden. Am 6. November hat die Abgeordnetenkammer den Antrag angenommen, der die Übergabe des Mordfalls an die Bundesbehörden fordert. Die Politikerin und ihr Fahrer wurden vor acht Monaten, am 14. März dieses Jahres im Zentrum von Rio de Janeiro von Unbekannten erschossen.  […]


Brasilien

Noch keine Spur von den Mördern der afrobrasilianischen Abgeordneten Marielle Franco

Wer tötete Marielle? Die Frage steht auf Pappschildern bei Kundgebungen und Mahnwachen. Graffitis in der Stadt fordern Aufklärung und kritisieren die Polizei. Viele in Rio de Janeiro tragen T-Shirts, die an die streitbare afrobrasilianische Stadtverordnete erinnern. Über zwei Wochen sind seit dem Mordanschlag vergangen, und die Ermittler*innen hüllen sich in Schweigen über die möglichen Täter und Hintermänner des Verbrechens. […]


krimineller Polizist
Peru
Fokus: Erinnerung und Gerechtigkeit / Memoria y Justicia

Kriminelle Vereinigung mit hochrangigen Polizisten

Ein hoher Polizeioffizier und ein Funktionär der Wachleute der Gefängnisse – sie gehören zu den über 60 Personen, die am 27. Juni in Peru verhaftet worden sind. Sie sollen einer kriminellen Organisation angehören, der Enteignung von Ländereien, Schutzgelderpressung und Mord vorgeworfen wird, teilten die Behörden mit. Innenminister Carlos Basombrío bestätigte, dass sich unter den Festgenommenen 25 Polizist*innen befinden. An der groß angelegten Operation waren 1.200 Polizist*innen und 70 Staatsanwält*innen beteiligt; 40 Wohnräume und Ladengeschäfte wurden durchsucht. […]


Fahndungsaufruf
Panama

Interpol fahndet nach Panamas Ex-Präsident Martinelli

Die internationale Polizeiorganisation Interpol lässt international nach Ricardo Martinelli fahnden, der von 2009 bis 2014 Präsident Panamas war. Darüber informierten am 22. Mai 2017 die Behörden des Landes. Marcos Córoba, Chef der Zentralstelle für kriminalpolizeiliche Ermittlungen und Repräsentant von Interpol in Panama, bestätigte den Journalist*innen die Ausstellung der Fahndung, für die nun das Außenministerium zuständig sei.  […]


onda logo
Brasilien Chile Mexiko Peru Uruguay

onda-info 404

Hallo und willkommen zum onda-info 404! Der Frühling ist endlich da, aber wir sitzen trotzdem hier im Studio und basteln am neuen onda-info. Diesmal im Angebot: Zwei Nachrichten zu Mexiko, einen frischen Eindruck vom erfolgreichen Frauenstreiktag in Uruguay und anschließend: Ein Beitrag zum handfesten Gammelfleischskandal in Brasilien. Bestochene Lebensmittelkontrolleure sollen verdorbenes Fleisch für den Verzehr genehmigt haben. Würg! Gut, dass ich Vegetarier bin. Viel haben  […]


Kolumbien Mexiko

onda-info 391

Hallo und willkommen zum onda-info 391. Wir beginnen wie immer mit dem Nachrichten-Block. Allerdings ist dieser diesmal recht kurz geraten. Es gibt nur eine einzige Meldung und diese dreht sich dann auch noch um uns. Wir wollen nämlich wissen, was Ihr über uns denkt. Hier geht es zur Befragung. Und natürlich haben wir auch noch drei längere Beiträge  […]


Brasilien

Schutz für Olympia durch bedrohliche Sicherheitskräfte?

Von Andreas Behn. (Rio de Janeiro-Berlin, 27. Juli 2016, npl).- Zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele ist in Rio de Janeiro bereits eine Art Ausnahmezustand zu spüren. Schwer bewaffnete Uniformierte stehen vor wichtigen Gebäuden, an Straßenkreuzungen und patrouillieren in den Vierteln, in denen Sportstätten liegen oder viele Tourist*innen erwartet werden. Gerne lassen die eher berüchtigten Militärpolizisten ihre Gewehrläufe aus den Fenstern ihrer Einsatzwagen lugen, obwohl dies weder den Einheimischen und noch weniger den Ausländer*innen ein Sicherheitsgefühl vermittelt. […]


Mexiko

Gewaltsame Repression gegen streikende Lehrer im Süden Mexikos

Seit Wochen befinden sich Mitglieder der regierungskritischen Lehrergewerkschaft CNTE im Streik. Sie protestieren gegen die Umsetzung der vor drei Jahren beschlossene Bildungsreform. Die mexikanische Regierung versucht die Proteste mit allen Mitteln zu unterbinden und die Lehrer*innen zur Beendigung des Streiks zu zwingen. Dabei setzt sie zunehmend auf Repression und Gewalt. Letztes Wochenende kam es im Bundesstaat Oaxaca zu Auseinandersetzungen zwischen den streikenden Lehrer*innen  […]


Mexiko

CETEG: Noch immer elf LehrerInnen verschwunden

MEXIKO

Kundgebung am 1. März in Chilpancingo. Foto: Telesur(Caracas, 1. März 2015, Telesur/poonal).- Fünf Tage nachdem elf LehrerInnen im südmexikanischen Acapulco spurlos verschwunden sind, haben sich 200 AktivistInnen des LehrerInnen-Dachverbands in Guerrero CETEG (Coordinación Estatal de Trabajadores de la Educación en Guerrero) am 1. März vor dem Gebäude der Bundespolizei in Chilpancingo versammelt, um gegen Polizeigewalt zu demonstrieren und zu fordern, dass ihre Kollegen lebendig wieder auftauchen.

 […]


Mexiko

Tausende Unterschriften gegen Polizeiabkommen mit Mexiko

von Peter Clausing

MEXIKO-DEUTSCHLAND

Foto: privat, Bildquelle: amerika21(Berlin, 04. Februar 2015, amerika21.de).- Mehrere Dutzend Personen haben am Dienstag vor dem Bundesinnenministerium (BMI) in Berlin gegen ein Polizeiabkommen mit Mexiko demonstriert. Die AktivistInnen übergaben Vertretern der Behörde zudem Listen mit 7.830 Unterschriften von Personen, die sich gegen den Abschluss eines Polizeiabkommens zwischen Deutschland und Mexiko aussprechen.

 […]