Wahrheitskommission


Bolivien

Wahrheitskommission zu Verbrechen der Militärdikatur in Bolivien

Von Andreas Hetzer. (11. Dezember 2016, amerika21).- Am 7. Dezember 2016 hat das bolivianische Parlament ein Gesetz über die Einrichtung einer Wahrheitskommission zur Aufarbeitung der Diktatur zwischen November 1964 und Oktober 1982 verabschiedet. Ihre Aufgabe ist es, schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen wie Morde, Verschwindenlassen, Folter, willkürliche Verhaftungen und sexuelle Gewalt aus politischen und ideologischen Motiven zu untersuchen und aufzuklären.  […]


Argentinien Costa Rica

onda-info 375

Hallo und Willkommen zum onda-info 375! Wir beginnen mit einer Nachricht über den ermordeten Umweltschützer Jairo Mora aus Costa Rica. Dort wird der Prozess gegen seine mutmaßlichen Mörder neu aufgerollt. Anschließend erfahrt ihr etwas über die Auseinandersetzungen im Gefängnis Topo Chico im nordmexikanischen Bundesstaat Nuevo León, bei dem 49 Insassen ums Leben kamen. In Guatemala geht die Aufarbeitung der  […]


Bolivien

Hoffnung auf die Schaffung einer Wahrheitskommission

BOLIVIEN

Foto: Adital(Fortaleza, 13. April 2015, adital).- Aktivist*innen und Mitglieder von nationalen und internationalen Menschenrechtsorganisation warten derzeit auf die Wiederaufnahme des Projektes zur Schaffung einer Nationalen Wahrheitskommission durch die Regierung von Evo Morales. Eine solche Kommission würde Verbrechen untersuchen, die von den diktatorischen Regierungen zwischen 1964 und 1982 begangen worden waren.

 […]


Uruguay

Wahrheitskommission soll Verbrechen der Diktatur untersuchen

URUGUAY

(Rio de Janeiro, 02. März 2015, púlsar-poonal).- Der neue uruguayische Präsident Tabaré Vásquez hat Details zur Arbeitsweise einer Kommission für Wahrheit und Gerechtigkeit bekannt gegeben. Diese Kommission wird Menschenrechtsverbrechen untersuchen, die in Uruguay während der Militärdiktatur (1973-1985) begangen wurden. Vázquez erklärte, es handele sich bei der Kommission um eine eher kleine Arbeitgruppe. Damit wolle man sicherstellen, dass die Kommission ihrer Forschungsaufgabe gerecht werde und das Wissen um das Thema vertieft wird.

 […]


Brasilien

VW Brasilien beschattete späteren Präsidenten Lula

von Mario Schenk (13. September 2014, amerika21.de).- Volkswagen Brasilien steht im Verdacht, Anfang der achtziger Jahre Spionage gegen Angestellte und Gewerkschafter betrieben und Informationen an das brasilianische Militärregime (1964-1985) geliefert zu haben. Dies berichtete unlängst die Nachrichtenagentur Reuters. […]


Brasilien - Wahrheitskommission. Foto: Archiv
Brasilien

Wahrheitskommission und Menschenrechtsverletzungen an Indigenen

von Marcelo Zelic (Fortaleza, 22. April 2014, adital).- Die schweren Menschenrechtsverletzungen an den indigenen Völkern durch die Militärdiktatur ans Licht zu bringen – diese Arbeit der Wahrheitskommission ist von grundlegender Bedeutung dafür, dass unsere Gesellschaft anerkennt, welche Verbrechen gegen die Indigenen verübt wurden und werden. Der brasilianische Staat muss Entschädigung leisten für die Verletzung individueller und kollektiver Rechte, denn er trägt eine Mitschuld an der Gewalt – sei es durch eigenes Handeln oder durch Nichteingreifen. Die Rechte der brasilianischen Indigenen müssen bekräftigt und die Gesellschaft dazu erzogen werden, diese zu achten. […]


brasilien figueiredo-report. Foto: Archiv
Brasilien

Indigene Völker leiden seit über 500 Jahren unter einer Diktatur

von Egon Dionísio Heck* (Fortaleza, 31. März 2014, adital).- Die Erinnerung an den 50. Jahrestag des Militärputsches von 1964 – Beginn einer weiteren Diktatur – könnte ein geeigneter Moment sein, über die Ureinwohner*innen Brasiliens zu informieren, ihnen Verständnis, Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen. Es geht nicht nur darum, den Völkermord und das Massaker an fast tausend indigenen Völkern anzuerkennen – im Schnitt also zwei ausgelöschte Völker pro Jahr seit Ankunft der portugiesischen Kolonialherren – , sondern den 305 überlebenden Völkern Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. […]


Peru Proteste-Martha-Chavez-agencia-pulsar
Peru

Menschenrechtskommission des Parlaments außer Kraft gesetzt

(Buenos Aires, 14. November 2013, poonal-púlsarideeleradio).- Die umstrittene Kongressabgeordnete Martha Chávez, die am vergangenen 11. November (Ortszeit) mit drei Ja-Stimmen und einer Enthaltung zur Vorsitzenden der Unterkommission für Menschenrechte ernannt worden war, ist ihr Amt seit gestern – zumindest formal – erst einmal wieder los. Die übergeordnete Justizkommission beschloss gestern mit neun zu sechs Stimmen, die Unterkommission für Menschenrechte außer Kraft zu setzen, wie peruanische Medien berichten. […]


el salvador - el mozote. Foto: Noticias Aliadas/Francisco Campos
El Salvador

Kriegsverbrechen bleiben weiterhin ungestraft

von Tomás Andréu (Lima, 29. August 2013, noticias aliadas).- Keiner der für die 2014 stattfindenden Präsidentenwahlen kandidierenden Bewerber wird die Abschaffung des Amnestiegesetzes fordern. Jenes Gesetz schließt die Möglichkeit zur strafrechtlichen Verfolgung der Verbrechen aus, die sich während des Bürgerkrieges in El Salvador ereigneten. Der bewaffnete Konflikt begann 1980 in dem zentralamerikanischen Land und endete erst im Januar 1992 mit der Unterzeichnung der Friedensverträge zwischen der Guerilla der Nationalen Befreiungsfront Farabundo Martí FMLN (Frente Farabundo Martí para Liberación Nacional) und der Regierung des damaligen Präsidenten Alfredo Cristiani (1989-1994). […]


Brasilien - Wahrheitskommission. Foto: Archiv
Brasilien

Debatte über Revision des Amnestiegesetzes

von Coordinación Cono Sur (Buenos Aires, 23. Mai 2013, púlsar).- Mitglieder der staatlichen Wahrheitskommission in Brasilien erklärten, man werde im Abschlussbericht die Revision des Amnestiegesetzes aus dem Jahre 1974 vorschlagen. Durch dieses Gesetz ist eine strafrechtliche Verfolgung der in den Jahren der Militärdiktatur (1964 bis 1985) begangenen Verbrechen nicht möglich.   […]


Büste von General Castelo Branco /Foto: Henrique Zizo, Púlsar
Brasilien

Schleppende Vergangenheitsbewältigung: Proteste an Diktatoren-Statue

(Buenos Aires, 31. Juli 2012, púlsar).- In Rio de Janeiro haben am 29. Juli etwa 300 Demonstrant*innen an einer Statue des Generals Castelo Branco ihre Verärgerung über die schleppende Aufarbeitung der Verbrechen der Militärdiktatur zum Ausdruck gebracht. Die Diktatur hatte Brasilien von 1964 bis 1985 im Griff gehalten. General Castelo Branco, der führend am Sturz des linken Präsidenten João Goulart beteiligt war, amtierte als Präsident von 1964 bis 1967. […]


Brasilien Diktaturverbrechen Proteste-vor-dem-Obersten-Gerichtshof. Foto: Flickr/marcel-Maia
Brasilien

Wahrheitskommission nimmt ihre Arbeit auf

(Concepción, 18. Mai 2012, medio a medio/adital).- Die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff vereidigte am 16. Mai die sieben Mitglieder der Wahrheitskommission, die im November vergangenen Jahres ins Leben gerufen wurde. Dieser Gruppe wird zwei Jahre Zeit gegeben, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu untersuchen, die in Brasilien in den Jahren 1946 bis 1988 begangen wurden. Die Initiative wurde trotz der Rechtskräftigkeit eines Gesetzes ergriffen, welches die gerichtliche Verurteilung der Verantwortlichen der Menschenrechtsvergehen während der Diktatur in Brasilien verbietet. Die Wahrheitskommission ist einberufen worden, um die Verantwortlichen dieser Verbrechen zu ermitteln. […]