Sozialforum


Bolivien Brasilien Ecuador Guyana Kolumbien Lateinamerika Peru Surinam Venezuela

onda-info 407 especial – vom Panamazonischen Sozialforum in Tarapoto!

Hallo und willkommen zum onda-info 407 – diesmal aus Tarapoto! nie gehört? Macht nix, auch für uns war der Abstecher in die peruanische Dschungelmetropole was neues. Auch das Panamzonische Sozialforum kannte vorher niemand von uns aus der Nähe. Und das, obwohl die Veranstaltung bereits ins achte Jahr geht und Teilnehmende aus allen neun Staaten anlockt, die einen Stück des Amazonas-Gebietes beanspruchen: Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Bolivien, Venezuela, Guyana, Französisch-Guyana, Surinam und natürlich Gastgeber Peru. […]


onda logo
Brasilien Chile Mexiko Peru Uruguay

onda-info 404

Hallo und willkommen zum onda-info 404! Der Frühling ist endlich da, aber wir sitzen trotzdem hier im Studio und basteln am neuen onda-info. Diesmal im Angebot: Zwei Nachrichten zu Mexiko, einen frischen Eindruck vom erfolgreichen Frauenstreiktag in Uruguay und anschließend: Ein Beitrag zum handfesten Gammelfleischskandal in Brasilien. Bestochene Lebensmittelkontrolleure sollen verdorbenes Fleisch für den Verzehr genehmigt haben. Würg! Gut, dass ich Vegetarier bin. Viel haben  […]


npla
Peru

Panamazonas-Sozialforum wird vorbereitet – auch in Bagua 1

Die Vorbereitungen zum VIII. Panamazonas-Sozialforum FOSPA ( VIII Foro Social Panamazónico), das Ende April im peruanischen Tarapoto stattfindet, laufen auf Hochtouren. Mehrere Aktivitäten finden in der Gegend um Bagua statt, in dem es 2009 Unruhen mit 34 Toten, den sogenannten „Baguazo“, gegeben hat. Wie das örtliche Vorbereitungskomitee des FOSPA nach einem Treffen am 23. Februar mitteilte, sind mehrere Aktivitäten geplant. Dazu gehört eine Vorab-Eröffnung des Forums an der Stelle, an der es 2009 zu den Zusammenstößen zwischen Polizisten und hauptsächlich indigenen Anwohner*innen gekommen war, die für Bestürzung in Peru gesorgt hatten. […]


Foto: anticapitalistes.net
Brasilien

Dilma und Angie: Zwei mächtige Frauen, zwei politische Wege

von Roberto Bissio (Fortaleza, 12. Februar 2012, adital).- Es handelt sich um die beiden mächtigsten Frauen der Welt. Beide lebten unter Diktaturen, haben eine universitäre Ausbildung und beide kamen an die politische Macht mit dem Ruf, strikte und unbestechliche Verwalterinnen zu sein. In Zeiten der Krise und weltweiter ökonomischer Turbulenzen zeichnen sich sowohl Brasilien als auch Deutschland durch eine stabile wirtschaftliche Lage aus. Und dennoch: Die Politik, für die Angela Merkel und Dilma Rousseff stehen, könnte nicht unterschiedlicher sein. Nicht nur das: In einer eng miteinander vernetzten Welt geraten ihre beiden politischen Wege zunehmend miteinander in Konflikt. […]


Südamerika

Das Märchen vom kleinen Juan und der Bohne

von Maria Luisa Mendonza(Quito, 18. August 2010, alai).- Ein bekanntes Kindermärchen handelt vom kleinen Juan, der sehr arm war und nichts zu essen hatte. Seine Mutter bat ihn, in die Stadt zu gehen und ihre letzten Habseligkeiten gegen Essen einzutauschen. Doch Juan kehrte nur mit ein paar Samen für Bohnen zurück. Diese jedoch, einmal ausgesät, begannen zu keimen und verwandelten sich in eine riesige Pflanze, die bis in die Wolken hinauf wuchs. Der kleine Juan kletterte bis ganz nach oben und fand in den höchsten Höhen einen Riesen, der eine magische Harfe und ein Huhn mit goldenen Eiern bewachte. Mit seinem unglaublichen Mut besiegte Juan den Riesen und nahm die Harfe, aus der eine wundersame Melodie erklang und das Huhn mit sich. Von da an musste er nie mehr Hunger leiden. […]


Paraguay

Amerikanisches Sozialforum beendet

von Steffen Lehnert(Darmstadt, 16. August 2010, amerika21.de).- Asunción. In der paraguayischen Hauptstadt ist am Sonntag das Vierte Amerikanische Sozialforum zu Ende gegangen. Zum Abschluss fanden sich die Teilnehmer*innen am Morgen in einer Vollversammlung der sozialen Bewegungen aus allen Teilen des amerikanischen Kontinents zusammen. Gemeinsam arbeiteten sie eine Erklärung aus, welche sie wenig später den drei Präsidenten von Uruguay, Bolivien und Paraguay, José “Pepe” Mujica, Evo Morales und Fernando Lugo überreichten. […]


IV. Amerikanisches Sozialforum in Asunción

von Karol Assunção(Fortaleza, 04. August 2010, adital).- Zwischen dem 11. und 15. August wird sich die paraguayische Hauptstadt zum Zentrum Amerikas mausern. Während dieser Tage werden bis zu 10.000 Menschen aus vielen Ländern des Kontinents in Asunción weilen, um im Rahmen des IV. Amerikanischen Sozialforums FSA (Forum Social de las Américas) zu diskutieren, auf welche Weise man die ersehnte „andere Welt“ möglich machen könnte. […]


Brasilien

Teilnehmende werten Weltsozialforum als Erfolg

von Karol Assunção(Fortaleza, 01. Februar 2010, adital).- Nach fünftägigen Debatten und Diskussionen ging am 31. Januar das 10. Weltsozialforum in Porto Alegre zu Ende. Rund 35.000 Personen aus 39 Ländern waren zusammengekommen, um an insgesamt 915 Aktivitäten teilzunehmen. Als Veranstaltungsorte dienten Porto Alegre und verschiedene Nachbarstädte innerhalb der Provinz Río Grande do Sul. Das Weltsozialforum 2010 wurde als dezentrales Event konzipiert, das im Laufe des Jahres in verschiedenen Städten der Welt fortgesetzt werden soll. Die geplanten Foren werden im Verbund stehen und zur Vorbereitung auf das Sozialforum 2011 dienen, das in Dakar im Senegal stattfinden wird. […]


Guatemala Lateinamerika

III Amerikanisches Sozialforum: Gegen Vergessen und Straflosigkeit

Die Aufarbeitung der blutigen Geschichte des Bürgerkrieges in Guatemala hat gerade erst begonnen und ist ein wichtiger Teil im Kampf gegen das Vergessen. Auf dem Amerikanischen Sozialforum gab es gleich mehrere Tage der Erinnerung, an denen sich zahlreiche Opfer zu Wort meldeten und ihre Geschichte erzählten. Der Bürgerkrieg in Guatemala fand seinen blutigen Höhepunkt in den Jahren 1980 bis 1083, als das guatemaltekische  […]


Guatemala Lateinamerika

III Amerikanisches Sozialforum wendet sich gegen offenen Tagebau in Zentralamerika

Die Maya haben eine lange Geschichte der Ausbeutung und Unterdrückung hinter sich. Während der Kolonialisierung raubten die Spanier Gold und Silber und alles, was sie finden konnten. Später kam die industrielle Revolution und brachte extensiven Kaffeeanbau mit sich. Die Maya verloren einen Grossteil des Landes, das sie als das Ihre ansehen. Trotz dieser finsteren Geschichte kämpfen sie weiter für ein Leben in Würde. Doch es  […]


Guatemala Lateinamerika

ondainfo-spezial vom III Amerikanischen Sozialforum in Guatemala

Mit einer Demonstration zu der Plaza Central von Guatemala-Stadt ist das 3. Amerikanische Sozialforum am Sonntag, den 12. Oktober zuende gegangen. Nahezu unbemerkt von der guatemaltekischen Öffentlichkeit hatten zuvor vier Tage lang rund 6000 Vertreterinnen und Vertreter sozialer Bewegungen auf dem Uni-Campus debattiert, sich ausgetauscht und vernetzt. Besonders präsent waren indigene Organisationen, sowie Frauen- und Campesinoverbände Guatemalas, aber auch fast aller anderen amerikanischen  […]