Handel


Peru-Kind-Haus-Früchte-Loreto raul.iquitos CC BY-NC-SA 2.0-Flickr
Peru

Existiert ein „Fairer Handel“ für Kleinbauern?

von Fátima Flores, La Revista Agraria Nº 154 (Lima, 25. September 2013, servindi).- Fairen Handel gibt es nicht. Dies ist zumindest die Ansicht von peruanischen Kleinbauern und Kleinbäuerinnen. Die einzigen, die Vorteile davon haben, seien die die Zwischenhändler*innen, so die Kleinbauern. Vor etwa 30 Jahren entstand in Europa eine neue, zivilgesellschaftliche Bewegung, die einen fairen Handel einführen und fördern wollte. Doch wodurch zeichnet sich dieser aus? Zu wenig Wertschätzung für Kleinbetriebe In erster Linie soll fairer Handel sich auf die Ware von Kleinbetrieben einlassen und diese wertschätzen. Die besagte Bewegung rief das Siegel der Fairtrade Labelling Organizations (FLO) ins Leben, um gerechte Arbeits- und Handelsbedingungen für Kleinbetriebe voranzutreiben. […]


Der derzeitige Hafen in Havanna / Wha`ppen, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Kuba

Puerto Mariel wird erste Freihandelszone Kubas

(Venezuela, 20. September 2013, telesur).- Der kubanische Staatsrat unter Vorsitz von Präsident Raúl Castro hat am 20. September einem Dekret zugestimmt, dass den Hafen von Mariel zur ersten kubanischen Freihandelszone macht. Die rund 465 Quadratkilometer große Sonderentwicklungszone von Mariel ZEDM (Zona Especial de Desarrollo de Mariel) befindet sich etwa 45 Kilometer östlich der Hauptstadt Havanna. […]


Hinweise auf Handel mit indigenen Mädchen

(Lima, 04. Mai 2012, noticias aliadas).- Wie die nicaraguanische Anführerin des indigenen Volkes der Miskito, Myrna Cunningham, bekannt gab, werden an der Grenze zu Honduras Mädchen indigener Gemeinden zu einem Preis von bis zu 2.000 US-Dollar an Drogenhändler verkauft – anscheinend mit Einwilligung der Eltern. Inzwischen ermitteln die Behörden beider Länder. […]


Bolivien Guatemala

Fair Trade in Deutschland ist gleich Fair Trade in Bolivien?

Die Kaffebohne bzw. der Kaffee ist eines der wichtigsten Exportgüter Boliviens. Gleichzeitig erlebt Deutschland seit einigen Jahren einen regelrechten Boom, was Fairen Handel angeht. Selbst große Discounter bieten mittlerweile gerecht gehandelten Kaffee in ihrem Sortiment an. Bei den Kaffebauern und -bäuerinnen in Bolivien kommt das nicht so gut an, wie bei einer Begegnung zwischen Weltladenaktivist*innen aus Deutschland und Kaffeebauern- und bäuerinnen in Bolivien deutlich wurde.


Bolivien

„El Trono“ – Theater der Straße, El Alto, Bolivien

Unsere Jagd nach deutschen Freiwillies in Lateinamerika führt uns diesmal nach Bolivien. Brezi und Helmar arbeiten dort als Voluntarios im Compa, einem Theater und Kunstzentrum für Kinder und Jugendliche in El Alto, dem Häusermeer am Rande der Hauptstadt La Paz, 4000 Meter über dem Meeresspiegel… Der Ursprung des Theaterzentrums COMPA geht auf die Theatergruppe El Trono zurück. Sie wurde 1989  […]


El Salvador Guatemala Kanada Mittelamerika

G8 Serie + G8 Serie + G8 Serie: Schwerpunkt 'Arbeit und Umwelt': Nicht alles Gold glänzt – Gegen die verheerenden Folgen des Goldbergbaus regt sich Protest in Mittelamerika

Die Rohstoffmärkte boomen. Politische Krisen und Versorgungsengpässe treiben die Preise für Öl und Kupfer in schwindelerregende Höhen. Auch der Goldpreis steigt und selbst das Allzeithoch von 850 US-Dollar pro Feinunze könnte bald fallen. Inflationsängste, geopolitische Bedenken und die überhitze US-Konjunktur treiben Anleger in die Krisenwährung Gold. Ein Bombengeschäft wittern die transnationalen Minenkonzerne wie GlamisGold: Die weltweite Nachfrage nach Silber und Gold ist gross wie  […]


Costa Rica

G8 Serie + G8 Serie + G8 Serie: Schwerpunkt 'Arbeit und Umwelt': Der bittere Geschmack der Ananas

Das Geschäft läuft gut, im Januar lag der Ananasexport aus Costa Rica fast 70 Prozent höher als im Jahr zuvor. In der nördlichen Karibikregion gedeiht die Frucht aus der Familie der Bromeliengewächse besonders gut. Viele Bananenplantagen haben umgesattelt auf Ananasanbau. Abseits der Hauptstraße von San José nach Limón liegt der Ort Guacimo. Weiter landeinwärts Cartago, ein verschlafenes Dorf, umgeben von Ananasfeldern. Wer hier lebt und  […]


Bolivien Brasilien Ecuador Mexiko

onda-info 76

Heute berichten wir über den möglichen Gerichtsprozess gegen den ehemaligen Präsidenten von Bolivien Sánchez de Lozada, über Morde im Zusammenhang mit der Verfolgung der Sklavenarbeit in Brasilien und über autonome Dörfer in Mexiko, denen der mexikanische Staat den Garaus machen möchte. Schwerpunkte des heutigen Ondainfo sind die ALCA-Verhandlungen in Puebla und das Attentat gegen den CONAIE Präsidenten Leonidas Iza in Ecuador.


Deutschland

WTO-Konferenz in Cancún: Stimmen und Stimmungen

Heute begann die 5. Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation WTO im südmexikanischen Cancún. Um die 10.000 Globalisierungskritiker*innen treffen sich schon seit vergangener Woche in Foren, Seminaren und Konferenzen, um eigene Vorschläge zum Welthandel zu entwickeln. Auch an politischen Aktionen mangelt es nicht. Das Onda-Team sprach vor Ort mit einigen Aktivist*innen.


El Salvador Kolumbien Mexiko Paraguay Venezuela

onda-info 56

Kurznachrichten: Paraguay: Räumung eines Fernsehstudios vor der US-Botschaft/ Venezuela/Kolumbien: Paramilitärs verfolgen Flüchtlinge/ Venezuela: Chavez rät zu Fabrikbesetzungen/ El Salvador: kritische Fernsehsendung abgesetzt. Zwei längere Beitrage zu der prekären Situation freier Radios in Mexiko und über das geplante Freihandelsabkommen ALCA.