Guerilla


Kolumbien_Bananen_CIAT-CC BY-NC-SA 2.0-flickr
Kolumbien

Chiquita zahlte Millionen an bewaffnete Akteure in Kolumbien

Von Valeska Cordier. (16. Mai 2017, amerika21).- Die Fruchtgesellschaft Chiquita Brands International hat jahrzehntelang mehrere Millionen US-Dollar an Akteure des bewaffneten Konflikts in Kolumbien gezahlt. Seit kurzem einsehbare Dokumente der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) zeigen, dass das Unternehmen seit Ende der 1980er Jahre bis Anfang der 2000er Jahre regelmäßig Zahlungen vornahm. Das Geld ging sowohl an linke Guerillagruppen, als auch an rechte Paramilitärs und zivile Milizen sowie an Brigaden der kolumbianischen Armee in den Bananenanbauregionen der Verwaltungsbezirke Antioquia und Magdalena. […]


onda logo
Guatemala

onda-info 398

Hallo und herzlich willkommen zum onda-info 398! Das Thema unserer ersten Sendung in diesem Jahr: Guatemala. Am 29. Dezember 1996 endete mit der Unterzeichnung der Friedensabkommen ein über drei Jahrzehnte lang dauernder blutiger Konflikt zwischen Militärdiktatur und Guerilla. Zwanzig Jahre ist das jetzt her. Doch „Frieden“ herrscht nicht in Guatemala. Das Land hat eine der höchsten Mordraten der Welt, der Rassismus gegen  […]


Argentinien Bolivien Brasilien El Salvador
Fokus: Menschenrechte 2016

onda-info 390

Menschen mit Behinderung aus ganz Bolivien demonstriertenam Regierungssitz in La Paz für bessere Lebensbedingungen. Sie wollten auf ihre Situation aufmerksam machen und forderten mehr staatliche Unterstützung. Und in Argentinien ging mit der sogenannten „Megacausa“ einer der größten Menschenrechtsprozesse in der Geschichte des Landes zu Ende. Nach 350 Verhandlungstagen wurde in Córdoba das Urteil gesprochen und damit ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung der Gräuel der Militärdiktatur geleistet. […]


Foto: John Flanigan, CC BY NC SA 2.0, flickr
El Salvador

Linke und Ex-Guerillas sind Ziel von Mordanschlägen in El Salvador

(Fortaleza, 30. Juni 2015, adital).- Mitglieder der Partei ‚Nationale Befreiungsfront Farabundo MartiFMLN (Frente Farabundo Martí de Liberación Nacional), jener Partei, die aus der ehemaligen Guerilla hervorgegangen ist und die derzeit die Präsidentschaft innehat, sind in den letzten Monaten vermehrt zum Ziel von Mordanschlägen geworden. Die FMLN beschuldigt Banden, hinter den Anschlägen zu stecken. […]


Kolumbien

Hunderte Organisationen fordern Waffenstillstand

KOLUMBIEN

kolumbien Waffenstillstand jetzt. Foto: Adital/Telesur(Fortaleza, 01. Juni 2015, adital).- Die Friedensgespräche zwischen der kolumbianischen Regierung und der Rebellenarmee FARC (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia) stecken in einer Krise. In den vergangenen Wochen ist es zu einer Gewalteskalation gekommen, bei der nach FARC-Angaben ein Mitglied ihrer Friedensdelegation bei Bombenabwürfen in Guapi (Provinz Cauca) ums Leben gekommen ist. Dieser habe sich in dem Gebiet befunden, um Schulungen zur Minenräumung durchzuführen.

 […]


kolumbien farc. Foto: Telesur
Kolumbien

Zweiter Wahlgang: FARC rufen Waffenstillstand aus

(Venezuela, 09. Juni 2014, telesur).- Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens FARC-EP (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo) haben am Montag, 9. Juni 2014 um 24.00 Uhr Ortszeit (05.00 GTM) einen einseitigen Waffenstillstand ausgerufen, der bis zum 30. Juni 2014 dauern soll. Grund dafür war der am 15. Juni 2014 stattgefundene zweite Wahlgang der Präsidentschaftswahl. In einer am Freitag, 6. Juni 2014, veröffentlichten Meldung kündigte der Anführer der FARC, Kommandant Timoleón Jiménez, an, dass „alle Einheiten über die Unterbrechung von Offensivhandlungen gegen die gegnerischen Kräfte und die staatliche Infrastruktur innerhalb der festgelegten Zeit unterrichtet sind“. […]


Hat sich verabschiedet: Subcomandante Marcos. Foto: Amerika21/Jose Villa (CC by-sa 3.0)
Mexiko

Abschied von Subcomandante Marcos

von Leticia Hillenbrand (La Realidad, Mexiko, 29. Mai 2014, amerika21.de).- In Mexiko hat der Rebellenführer Subcomandante Marcos im Rahmen einer politischen Veranstaltung seinen Rückzug bekannt gegeben. Der bekannteste Vertreter der Zapatistischen Armee zur Nationalen Befreiung (EZLN) nutzte für diese Ankündigung eine Gedenkfeier für den ermordeten Basisaktivisten José Luis Solís López alias „Galeano“. An der Veranstaltung nahmen mehr als 2.500 Basisaktivist*innen der zapatistischen Bewegung sowie zahlreiche Medienvertreter*innen teil. Vor den Gästen verlas der stets maskiert auftretende Guerillero einen fünfteiligen Abschiedsbrief, in dem er bekannt gab, dass es „Marcos“ ab sofort nicht mehr geben wird. „Es war eine kollektive Entscheidung“, sagte er. Marcos sei nie eine reale Person gewesen, sondern vielmehr eine Kunstfigur, hinter der sich mehrere Personen verborgen hätten. […]


Rios Montt vor Gericht. Foto: Desinformemonos.org
Guatemala

Verfassungsgericht hebt Urteil gegen Ríos Montt auf

(Venezuela, 20. Mai 2013, telesur).- Das guatemaltekische Verfassungsgericht hat am 21. Mai das Urteil wegen Völkermordes und Menschenrechtsverbrechen gegen den Ex-Diktator Efrain Ríos Montt aufgehoben. Damit wurde der juristische Prozess in Teilen für ungültig erklärt, der am 19. April begonnen hatte und mit insgesamt 80 Jahren Haft für Montt endete. […]


Wegen der Waffen? Armee und Carabineros in Aktion in Südchile / trincheradelimagen.cl
Chile

Wegen der Waffen

(Montevideo, 25. Juli 2012, la diaria-poonal).- Die Staatsanwaltschaft der Region Araucanía registrierte zwischen Januar und Mai dieses Jahres 84 Gewalttaten, die von Sachschäden und Drohungen bis zu Brandstiftungen und Tötungen reichen. Die Liste wird von den Brandstiftungen angeführt (29), gefolgt von Drohungen (15) und widerrechtlichen Aneignungen (13), die sich sich hauptsächlich gegen Forstunternehmen richten, welche auf Ländereien tätig sind, die von den Mapuche-Indigenen als deren angestammte Territorien angesehen werden. […]


acinlogo
Kolumbien

Brief an die FARC

von ACIN (Cauca, 16. Juli 2012, acin).- Wir indigenen Völker haben weder der Guerilla noch dem Staat den Krieg erklärt. Daher geht es bei unserer Minga immer um den Schutz der Gemeinde und wir achten gemäß dem Humanitären Völkerrecht stets darauf, keinem der bewaffneten Akteure einen militärischen Vorteil zu verschaffen. Wir werden niemanden angreifen, doch wir nutzen die Kraft unserer versammelten Gemeinschaft, unserer Worte und unserer Rechte, um unsere Territorien zurück zu gewinnen. […]


Guatemala

Ressource Spanisch: Kleine Sprachschulen in Quetzaltenango, Guatemala

Für 500 Millionen Menschen auf der Welt ist Spanisch Muttersprache. Mit der Globalisierung und dem Zusammenwachsen der Europäischen Union hat das Spanische auch als Fremdsprache einen Boom erfahren. Für Geschäfte, als Karrierekriterium, als einer der weltsprachen sozialer Bewegungen oder schlicht, um einen halben Kontinent bereisen und sich dort verständigen zu können. Spanisch ist Ressource, die internationalen Sprachschulen Profite beschert. Doch auch kleine Initiativen und LehrerInnenkooperativen  […]


Brasilien Kolumbien

onda-info 214

Heute verweilen wir schwerpunktmäßig in Kolumbien, was auch erstaunlich lange nicht mehr der Fall war. Nichtsdestotrotz ist dort die politische Situation nach wie vor alles andere als entspannt… So wird die Stimme der Desplazados, der Vertriebenen des kolumbianischen Bürgerkriegs, immer lauter. Sie machen den Präsidenten Álvaro Uribe Vélez für ihre Situation verantwortlich. Die Opfer des nun schon jahrzehntelang anhaltenden Dauerkonflikts zwischen Guerilla,  […]


Argentinien Brasilien Uruguay Venezuela

onda-info 204

Diesmal haben wir uns erstaunlich viel mit Vergangenem beschäftigt, das auf die ein oder ganz andere Art sehr aktuell ist. Vor einem Monat starb die uruguayische Guerillera Yessie Macchi, die mit ihrer kämpferischen, unabhängigen Art auch heute noch ein Vorbild für viele sein könnte, obwohl sie das eigentlich nicht wollte. In Venezuela jährte sich am 27. Februar der  […]