Reporter Ohne Grenzen


Brasilien Lateinamerika Mexiko

Reporter ohne Grenzen eröffnet Sitz in Brasilien

Von Nils Brock (Rio de Janeiro, 12. März 2016, npl).- Bereits Ende vergangenen Jahres eröffnete die Organisation Reporter ohne Grenzen RSF ihr Büro in Rio de Janeiro. Seitdem können Journalist*innen aus ganz Lateinamerika dort dort direkt Aggressionen und Verfolgung denunzieren, denen sie wegen ihrer Arbeit ausgesetzt sind. “Wir wollen noch stärker präsent sein, um die Pressefreiheit in Lateinamerika zu verteidigen”, kommentierte der Leiter des  […]


kolumbien paras. Screenshot: colombiainforma.info
Kolumbien

Paramilitärs bedrohen alternative Medien

(Concepción, 06. Dezember 2014, medio a medio/colombiainforma).- Es ist kaum möglich, einen Bereich der Gesellschaft zu finden, der noch nicht zum Ziel von Drohungen des Paramilitarismus in Kolumbien geworden ist. Der jüngste Angriff war gegen diejenigen gerichtet, die für einen politischen Ausweg aus dem kolumbianischen Konflikt arbeiten und gegen diejenigen, die betonen, dass ein Frieden nur mit sozialer Gerechtigkeit möglich ist. […]


Straflosigkeit tötet. Foto: Flickr/Articulo 19 (CC BY-NC 2.0)
Mexiko

Aufklärung für Mord an Bloggerin gefordert

(Guatemala-Stadt, 23. Oktober 2014, cerigua).- Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat die mexikanischen Behörden aufgefordert, den Mord an der Bloggerin María del Rosario Fuentes Rubio zu untersuchen. Fuentes Rubio hat bei der Webseite „Valor por Tamaulipas“ mitgearbeitet, die Bürger*innen vor Auseinandersetzungen und Operationen des Organisierten Verbrechens warnt; allem Anschein nach wurde sie nun selbst von der Drogenmafia ermordet. […]


Dina Meza in ihrer Funktion als Mitglied der COFADEH. Foto: Flickr/oea-oas (CC BY-NC-ND 2.0)
Honduras

Schutzmaßnahmen für Journalistin gefordert

(Guatemala-Stadt, 11. Juli 2014, cerigua).- Die Organisation Reporter ohne Grenzen RoG hat die Regierung von Honduras aufgefordert, Schutzmaßnahmen für die honduranische RoG-Korrespondentin Dina Meza zu ergreifen. Aufgrund ihrer journalistischen Arbeit hat Meza schon seit längerem Drohungen und Einschüchterungen erlitten; diese haben seit Anfang Juli jedoch zugenommen. Seit den ersten Julitagen hat die Journalistin Todesdrohungen per Telefon, E-Mail und auch öffentlich erhalten. Zudem sei sie mehrfach von Unbekannten verfolgt und fotografiert worden, beklagte RoG in einer Erklärung an den honduranischen Sicherheitsminister, Arturo Corrales. […]


Argentinien Chile Costa Rica Deutschland Guatemala Honduras Lateinamerika USA

onda-info 334

Hallo und Willkommen zum onda-info 334! Wir fangen heute mal in Kreuzberg an und nicht auf der anderen Seite der Weltkugel. Eine ganze Woche lang war dieser Stadtteil von der Polizei belagert und befand sich im Ausnahmezustand. Das Bezirksamt und der Berliner Senat hatten versucht, die von den Flüchtlingen besetzte Schule zu räumen. Ganze Straßenzüge waren komplett abgesperrt, Anwohner*innen wurden eine Woche lang kontrolliert, um  […]


Deutschland Dominikanische Republik Guatemala Haiti Kolumbien Lateinamerika Mexiko Nicaragua Uruguay

onda-info 332

Hallo und Willkommen zum onda-info 332! Wir haben uns es nicht nehmen lassen, auch bei wunderbaren sommerlichen 35 Grad im Studio ein onda-info zu produzieren: Wir haben vier Nachrichten für Euch aus Guatemala, Uruguay, Mexiko sowie aus der Dominikanischen Republik.   Wir sind im 35.Jahr der Sandinistischen Revolution und im 80. Jahr der Ermordung Sandinos; dazu hört ihr einen Beitrag über die  […]


Screenshot der Startseite von lineainformativa.com
Mexiko

Journalistin Zoila Edith Márquez entführt

(Mexiko-Stadt, 10. Dezember 2013, cimac-poonal).- Die Lokaljournalistin und Redakteurin des Online-Mediums Línea Informativa aus Zacatecas in Zentralmexiko ist am 7. Dezember gewaltsam entführt worden. Sie gilt seither als vermisst. Die verheiratete Journalistin und Mutter von zwei Kindern verschwand gegen 14 Uhr, als sie mit ihrem Auto auf dem Weg zu einer Videothek war, um geliehene Videos zurückzubringen. […]


mexico cnte. Foto: pulsar
Mexiko

Regulierungsgesetz für Lehrkräfte trotz massiver Proteste verabschiedet

(México, 02. September 2013, púlsar/la jornada/cerigua/poonal).- In der Nacht auf den 4. September hat der mexikanische Senat in einem Schnellverfahren mit großer Mehrheit das umstrittene „Gesetz zur Beschäftigung von Lehrkräften“ (Ley del Servicio Profesional Docente) mit nur kleinen Änderungen verabschiedet. Zuvor, am 1. September hatte bereits das Abgeordnetenhaus ähnlich eilig das Gesetz durchgewunken. Es muss jetzt nur noch von Präsident Enrique Peña Nieto (PRI) unterschrieben werden, der sich gegenwärtig auf einer Auslandsreise befindet. […]


brasilien: Der Mord an Décio Sá wurde immerhin aufgeklärt. Foto: Otramérica
Brasilien

Viertgefährlichstes Land der Welt für JournalistInnen

von José Manuel Rambla (Berlin, 23. Februar 2013, Otramérica).- Todesdrohungen an und Ermordungen von Journalist*innen lassen in Brasilien die Alarmglocken schrillen. Laut der Daten des amerikanischen Schutzkomitees für Journalist*innen CPJ (Comittee to Protect Journalists) war der aufstrebende Riese aus Lateinamerika für Reporter*innen 2012 das viertgefährlichste Land der Welt. […]


Deutschland Lateinamerika Mexiko

Mörderische Geschäfte – Was tun gegen deutsche Waffenexporte?

Sturmgewehre aus dem Schwarzwald heizen den Krieg in Mexiko an, Leopard-Kampfpanzer rollen bald gegen die Opposition in Bahrain und auch georgische Polizisten schießen mit deutschen Waffen. Quer über verschiedene Kontinente sterben Menschen, weil Rüstungsschmieden wie Heckler & Koch oder Rhein-Metall ihre gefährlichen Güter an Regimes liefern, in denen permanent Menschenrechte verletzt werden.     Nur in den wenigsten Fällen wird deswegen strafrechtlich  […]


LOGO CIAP
Honduras Lateinamerika Mexiko

45 Morde an Journalist*innen in 2012

(Lima, 23. Januar 2013, noticias aliadas-poonal).- Laut einem Bericht der Forschungskommission CIAP sind im vergangenen Jahr in Lateinamerika 45 Journalist*innen ermordet worden. Trauriger Spitzenreiter ist Mexiko mit 17 getöteten Pressearbeiter*innen, gefolgt von Brasilien mit zehn Morden. In Honduras wurden neun Journalist*innen ermordet, in Kolumbien zwei und jeweils ein Journalist in Ecuador, Argentinien und Haiti, so die Kommission. […]


Brasilien

Programmdirektor erschossen

(Guatemala-Stadt, 21. Januar 2013, cerigua).- Renato Goncalves Machado ist der erste ermordete Journalist Lateinamerikas im Jahr 2013. Der Programmdirektor und Mitinhaber des Senders Bar Radio FM in Rio de Janeiro wurde am 8. Januar von zwei Unbekannten auf einem Motorrad erschossen. […]


Deutschland Honduras Lateinamerika

HONDURAS … und die Presse“freiheit“

Auf dem Index der Pressfreiheit von Reporter ohne Grenzen steht Honduras ganz weit unten (Platz 135 von 179). Seit dem Putsch der rechten Opposition im Jahr 2009 wurden mindestens 24 kritische Journalist*innen ermordet, unzählige wurden bedroht und verletzt. Wer hier regimekritisch berichtet, muss um sein Leben fürchten. Dabei gibt es eine Menge Themen, die eine kritische Berichterstattung unausweichlich machen: Angriffe auf community-Radios und soziale Bewegungen,  […]


Elida Parra Alfonso. Foto: Telesur
Kolumbien

Entführte Journalistin freigelassen

(Guatemala-Stadt, 16. August 2012, cerigua).- Nach über 20 Tagen in Gefangenschaft hat die kolumbianische Guerillaorganisation ELN (Ejército de Liberación Nacional) die Journalistin Elida Parra und die Ingenieurin Gina Paola Uribe am 13. August im Department Arauca freigelassen. Das teilte die Organisation Reporter ohne Grenzen mit. Demnach wurden Parra und Uribe von der ELN an Vertreter*innen der katholischen Kirche in Arauca und des Internationalen Roten Kreuzes übergeben. […]


jose chinchilla. Foto: Flickr/Michael Kappel (CC BY-NC 2.0)
Honduras

Erneut Schüsse auf Journalisten

(Guatemala-Stadt, 06. August 2012, cerigua).- Nach Angaben von José Chinchilla López, Korrespondent von Radio Cadena Voces, haben zwei Unbekannte auf einem Motorrad am Freitag den 3. August mehrere Schüsse auf sein Wohnhaus in El Progreso im Department Yoro abgegeben. Nach internationalen Presseberichten wurde dabei sein Sohn, José Alberto Chinchilla, schwer verletzt. […]


El Salvador

Bedrohter Zeitungsherausgeber geht nicht ins Exil

(Guatemala-Stadt, 11. April 2012, cerigua).- Der Herausgeber der digitalen salvadorianischen Zeitung „El Faro“, Carlos Dada, geht nicht ins Exil. Dies hatte die Organisation Reporter ohne Grenzen am 11. April in einer Erklärung behauptet. Grund seien die die gravierenden Bedrohungen, die Dada erhalten habe und die Weigerung des Justizministeriums, ihm staatlichen Schutz zu gewähren. […]


banner teilhabe-2012
Honduras

Erneuter Mord an Journalisten

(Guatemala-Stadt, 12. März 2012, cerigua).- Medienberichten zu Folge wurde der Journalist Fausto Flores Valle am 11. März in Sabá im Departamento Colón, Honduras, ermordet. Flores Valle war Moderator der Sendung „La Voz de la Noticia“ des regionalen Radiosenders Radio Alegre de Colón. […]


Honduras Itsmania Pineda Platero xibalbahonduras.blogspot.com
Honduras Mexiko

Todesdrohungen gegen Journalistin und Menschenrechtlerin Itsmania Pineda Platero

von Gabriela Mendoza Vázquez (Mexiko-Stadt, 14. Januar 2012, cimac/poonal).- Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat ihre Besorgnis angesichts von mehrfachen Todesdrohungen gegen eine honduranische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin geäußert. Itsmania Pineda Platero, Leiterin der Menschenrechtsorganisation Xibalba hatte am 6., 8. und 9. Januar dieses Jahres insgesamt vier Todesdrohungen erhalten.     […]


Karla Rivas / seniales.blogspot.com
Honduras

Karla Rivas (Radio Progreso) erhält Medienpreis „Peter Mackler“ 2011

von Gabriela Mendoza Vázquez (Mexiko-Stadt, 05. September 2011, cimac).- Die honduranische Journalistin Karla Rivas vom Radiosender „Radio Progreso“ erhält den Journalistenpreis “Peter Mackler“. Der Preis wird von den Organisationen Reporter ohne Grenzen und Global Media Forum vergeben. Die Auszeichnung wird für ethisch wertvollen und mutigen journalistischen Einsatz verliehen. In diesem Jahr wird erstmals eine Frau mit diesem Preis ausgezeichnet.         […]