Vergewaltigungen


Argentinien Costa Rica

onda-info 375

Hallo und Willkommen zum onda-info 375! Wir beginnen mit einer Nachricht über den ermordeten Umweltschützer Jairo Mora aus Costa Rica. Dort wird der Prozess gegen seine mutmaßlichen Mörder neu aufgerollt. Anschließend erfahrt ihr etwas über die Auseinandersetzungen im Gefängnis Topo Chico im nordmexikanischen Bundesstaat Nuevo León, bei dem 49 Insassen ums Leben kamen. In Guatemala geht die Aufarbeitung der  […]


republica dominicana anistiainternacional. Foto: Adital
Dominikanische Republik

Gericht verhindert Entkriminalisierung der Abtreibung

(Fortaleza, 23. Dezember 2015, adital).- Nach der Annullierung der Strafrechtsreform bleibt der Schwangerschaftsabbruch in der Dominikanischen Republik auch weiterhin uneingeschränkt eine Straftat. Nach Daten verschiedener Gesundheitsorganisationen werden im Land jedes Jahr heimlich 85.000 Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Ungefähr 15.000 Frauen suchen mit schweren gesundheitlichen Beschwerden öffentliche Krankenhäuser auf, nachdem sie sich einer illegalen Abtreibung unterzogen haben.  […]


Eine indigene Frau macht eine Zeugenaussage vor einem guatemaltekischem Gericht (2012) / Foto: Sandra Sebastián, Bildquelle: www.iwgia.org
Guatemala

Erstes Verfahren wegen systematischer Vergewaltigungen von Indígena-Frauen

Von Pamela Leiva Jacquelín, IWGIA. (Lima, 07. Januar 2016, servindi-iwgia). Die jüngste Geschichte Guatemalas ist geprägt von einem langen und schmerzhaften Bürgerkrieg. In den 36 Jahren von 1960 bis 1996 wurden die Rechte der Maya-Bevölkerung systematisch mit Füßen getreten. Wie ein Bericht der Kommission zur geschichtlichen Aufarbeitung der Menschenrechtsverletzungen in Guatemala belegt, wurden 83,3 Prozent der Menschenrechtsverletzungen an der Maya-Bevölkerung begangen. […]


Foto: Paola Reyes
Honduras
Fokus: Menschenrechte 2015

Frauen in Honduras: Zwischen häuslicher und staatlicher Gewalt 1

von Jutta Blume (Berlin, 09. Dezember 2015, npl).- Nach Angaben der UNO ist Honduras das Land mit der höchsten Frauenmordrate der Welt. Damit hat es Mexiko und Guatemala diesen traurigen Rang abgelaufen. Sieben von zehn honduranischen Frauen haben in ihrem Leben schon am eigenen Leib Gewalt erfahren. Frauen erleben Gewalt dabei sowohl im privaten Umfeld wie auch von Seiten des Staats, der ihre Rechte immer weiter einschränkt, wobei sich die Situation seit dem Putsch 2009 fortwährend verschlechtert hat. Hinter einem Teil der Frauenmorde vermuten Feministinnen politische Motive. […]


Chile El Salvador Lateinamerika
Fokus: Menschenrechte 2015

Fremdbestimmte Körper: Abtreibungsverbote in Lateinamerika

Lateinamerika ist weltweit einer der Kontinente mit den schärfsten Abtreibungsgesetzen. Frauen oder Mädchen, die nach Vergewaltigungen schwanger wurden, deren Leben in Gefahr oder der Fötus nicht überlebensfähig ist, wird in vielen lateinamerikanischen Ländern eine Abtreibung verboten.  Welche gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse stehen hinter dieser Gesetzgebung? Wie sieht die konkrete Situation in den jeweiligen Ländern aus? Und wo können Verteidigerinnen von Frauen- und Menschenrechten ansetzen, um die Situation  […]


Argentinien Chile El Salvador Guatemala Honduras Lateinamerika Mexiko Nicaragua USA Venezuela

onda-info 367

Hallo und Willkommen zum onda-info 367!  Zunächst einmal haben wir zwei brandaktuelle Notas zu dem Ausgang der Wahlen in Guatemala, wo ein rechtslastiger zweifelhafter Komiker Präsident wird, und Argentinien, wo es Ende November zu einer Stichwahl kommt. Eine weitere Nachricht beschäftigt sich mit der katastrophalen Menschenrechtssituation in Mexiko. Diese wird nicht nur von verschiedenen internationalen Gremien kritisiert; mittlerweile ist auch beim großen Bruder im Norden  […]


Heftige Debatten um Gesetzesentwurf zur straffreien Abtreibung nach Vergewaltigung

PERU

(Buenos Aires, 11. Juni 2015, púlsar).- Seit Anfang Juni haben in Peru die landesweiten Debatten über den Gesetzentwurf zur straffreien Abtreibung bei Schwangerschaften nach einer Vergewaltigung Fahrt aufgenommen. So stimmten Mitte Juni verschiedene konservative Mitglieder der Legislative gegen das Projekt, als es in der Justizkommission des peruanischen Parlamentes diskutiert wurde. Nur wenige Stunden danach gab jedoch der Kongressabgeordnete und Sprecher der Regierungsfraktion „Gana Perú“, Josué Gutiérrez, bekannt, dass seine Partei zu dem Schluss gekommen sei, den Gesetzesentwurf zu unterstützen.

 […]


US-Militär in Kolumbien. Foto: Amerika21/es.comunicas.org
Kolumbien

US-Militärs vergewaltigten Kinder

von Jonas Brander (Bogotá, 27. März 2015, amerika21.de).- Laut einem Bericht einer unabhängigen historischen Kommission in Kolumbien haben Angehörige der US-Streitkräfte und in ihrem Dienst stehender privater Militärunternehmen in den Jahren 2003 bis 2007 mindestens 54 Kinder sexuell missbraucht. Der im Februar vorgelegte 800-seitige Bericht war am Verhandlungstisch in Havanna von der Regierung und den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (FARC) in Auftrag gegeben worden, um einen Beitrag zur Aufarbeitung der im Verlauf des bewaffneten Konflikts begangenen Verbrechen zu liefern. […]


mexico crisis michoacan. Foto: Cimac/Anaiz Zamora Márquez
Mexiko

Humanitäre Krise in Michoacán trifft Frauen und Kinder

von Silvia Núñez Esquer (Mexiko-Stadt, 11. Juli 2014, cimac).- Talía Vázquez Alatorre ist Anwältin und Aktivistin. Sie vertritt den im Juni verhafteten Bürgerwehr-Chef José Manuel Mireles Valverde. Dieser wird beschuldigt, das Abkommen zwischen den Bürgerwehren und dem Sicherheitsbeauftragten der Bundesregierung für Michoacán, Alfredo Castillo, gebrochen zu haben. […]


Kampagne für das Recht auf Abtreibung in Peru / Foto: agencia púlsar
Peru

100.000 Unterschriften für straffreie Abtreibung bei Vergewaltigungen

von Ricardo Marapi Salas (Buenos Aires, 11. März 2014, púlsar).- Verschiedene Frauenvereinigungen und Institutionen der Zivilgesellschaft haben in Peru 100.000 Unterschriften bei der nationalen Wahlaufsichtsbehörde JNE (Jurado Nacional de Elecciones) vorgelegt. Ziel ist die Unterstützung eines Gesetzesentwurfes, durch den ein Schwangerschaftsabbruch im Falle einer Vergewaltigung straffrei bleiben soll. […]


Kinderspielplatz / Foto: Jesus Dieguez Fernandez, CC BY 2.0, flickr
Mexiko

Kleine Jungen, die ein Mädchen vergewaltigen?

von Lydia Cacho* (Mexiko-Stadt, 25. November 2013, cimac).- Ende November vergangenen Jahres erklärte sich der Generalstaatsanwalt von Sinaloa hinsichtlich des Vergewaltigungsfalls in der Privatschule Las Torres in Culiacián für nicht zuständig. Dies löste Wut in sozialen Netzwerken aus.   […]


Aktion gegen Gewalt gegen Frauen / Foto: Tomas R Vigo, flickr
Nicaragua

Ich glaube dir!

von Lindskat Legal und Sylvia Torres (Lima, 05. Dezember 2013, semlac).- Yo te creo! Mit diesen drei Worten als Leitspruch, entwickelt die Bewegung gegen sexuellen Missbrauch MCAS (Movimiento Contra el Abuso Sexual) seit 2010 eine Kampagne gegen eine Kultur, „die sexuellen Missbrauch stärkt und fördert“. Die MCAS organisiert Selbsthilfegruppen und veröffentlicht in den Medien Zeugenberichte von Überlebenden. Mithilfe dieser Aktivitäten soll das Trauma der Misshandlungen überwunden und die Betroffenen zur Anzeige bewegt werden.   […]


Protestaktion gegen rigide Abtreibungsgesetze in Nicaragua (Archiv) /Foto: Maria Kindling
Guatemala

Wenn Kinder Kinder bekommen

(Guatemala-Stadt, 20. November 2013, cerigua).- Wie die Website 20minutos.es informierte, ist die schwedische Journalistin Linda Forsell kürzlich nach Guatemala gereist, um all jene Mädchen zu zählen, die vergewaltigt wurden und dann aufgrund der rigiden Abtreibungsgesetze in Guatemala gezwungen waren, in sehr jungen Jahren Mutter zu werden. Der Titel des Projektes von Forsells lautet „Kinder, die Kinder haben“. […]


Proteste für Frauenrechte in San José (Costa Rica) am 25. November 2013 / Foto: Voces Nuestras
Costa Rica

Jedes schwangere Kind ist ein vergewaltigtes Kind

von Anna Hackl (San José, 26. November 2013, voces nuestras).- Der 25. November ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen“. Weltweit gingen Menschen auf die Straßen, auch in Costa Rica. In den Protesten zeigt sich die Wut darüber, dass Gewalt immer noch toleriert wird und für viele Frauen alltäglich ist. Vor allem Gewalt an Mädchen ist ein Tabuthema, das verschiedene feministische Gruppen im Land endlich ins Licht der Öffentlichkeit bringen wollen. […]