Gewerkschaft


Mexiko

Konflikt um die Mine Media Luna spitzt sich weiter zu

Die Gemeinde Real del Limón hat den Nutzungsvertrag über die Ländereien mit dem kanadischen Unternehmen Torex Gold, Eigentümer der Mine Media Luna, aufgehoben. Am 22. Februar verschafften sich die Gemeindelandbesitzer*innen Zugang zu ihren Ländereien. Dabei kam es zu gewaltvollen Auseinandersetzungen. Währenddessen kappten die Gemeindelandbesitzer*innen von Atzcala die Wasserversogung, die sie bisher für die Mine bereitgestellt hatten. Die Anhörung vor dem Schiedsgericht, um den Konflikt zu lösen, wurde bereits zum dritten Mal verschoben. […]


Mexiko

Der alte CTM-Generalsekretär ist auch der neue

(Berlin, 25. Oktober 2015, npl).- Der mexikanische Gewerkschaftsdachverband CTM (Confederación de Trabajadores de México) bestätigte am 23. Oktober seinen vorsitzenden Generalsekretär Joaquin Gamboa Pascoe in vorgezogenen Wahlen für weitere sechs Jahre im Amt. Am Ende der neuen Amtsperiode 2016 – 2022 wäre Gamboa 100 Jahre alt. Damit hätte der seit 2005 den Vorsitz des CTM innehabende Gewerkschaftschef  […]


Proteste gegen Entlassungen bein Copesa / Foto: Medio a Medio
Chile

Medienkonzern Copesa: Gewerkschaft kritisiert 479 Entlassungen

von Sindicato 3 de Copesa.SA (Concepción, 09. Oktober 2014, medio a medio-poonal).- Der Gewerkschaftsdachverband der Medienschaffenden FETRACOSE (Federación de Trabajadores de las Comunicaciones, la Gráfica y Servicios Conexos) hat mit einer Erklärung auf die Entlassungswelle im Medienkonzern Copesa protestiert. Der Konzern, der dem Unternehmer Álvaro Saieh gehört, besitzt und betreibt unter anderem Zeitungen und Journale wie La Tercera, La Cuarta, La Hora, Pulso, Qué Pasa sowie einige Radiostationen und Internetseiten. Innerhalb von gut einem Jahr seien vom 10. September 2013 bis zum 1. Oktober 2014 insgesamt 479 Mitarbeiter*innen entlassen worden. […]


Generalstreik in Paraguay. Foto: Adital/Telesur
Paraguay

Was bedeutet der Generalstreik für das Land?

von Juan Manuel Karg (Fortaleza, 31. März 2014, adital/poonal).- Die sieben Gewerkschaftsverbände Paraguays hatten für den 26. März 2014 zu einem massiven Generalstreik aufgerufen – und diesem Aufruf leisteten viele paraguayische Arbeiter*innen Folge. Es handelte sich um den ersten Ausstand dieser Größenordnung seit zwanzig Jahren. Er fiel mit dem alljährlichen traditionellen „Marsch der armen Landbevölkerung“ (Marcha del Campesinado Pobre) zusammen, der in diesem Jahr zum 21. Mal stattfand. Auch Student*innen und Landarbeiter*innen schlossen sich den Protesten an. 26.000 Bedienstete der Nationalpolizei waren für die Demonstration abgestellt worden, um den Regierungssitz, den Kongress und andere staatliche Ämter zu schützen. […]


Logo Redher
Kolumbien

Einbruch und Datendiebstahl bei Basisorganisationen

von Alke Jenss (31. Juli 2013, amerika21.de).- Am 20. Juli sind Unbekannte in das Gebäude des internationalen Solidaritätsnetzwerks REDHER (Red de Hermandad y Solidaridad con Colombia in Bogotá) eingebrochen. Der Vorfall steht offenbar im Zusammenhang mit dem symbolischen Gerichtsverfahren gegen das transnationale Bergbau-Unternehmen Pacific Rubiales, das kürzlich stattfand. Statt Geld und Wertsachen, stahlen die Einbrecher*innen mehrere Computer, Aufnahmegeräte und Dokumentationen über die Anhörung vom 13. Juli.   […]


Foto: mutuaspalabras.blogspot.com
Guatemala

Erste Hausarbeiterinnen-Gewerkschaft gegründet

(Mexiko-Stadt, 6. April 2011, cimac).- Die guatemaltekische Verband der Hausarbeiterinnen, Maquila- und Heimarbeiterinnen Atrahdom (Asociación de Trabajadoras del Hogar, a Domicilio y de Maquila) hat die Gründung der ersten Gewerkschaft für auf eigene Rechnung arbeitende Hausarbeiterinnen ins Leben gerufen. Ziel der neu gegründeten Vereinigung sei es, für die Rechte der Arbeitenden in diesem Sektor einzutreten, erklärte Maritza Velásquez von Atrahdom. […]


Foto: agencia púlsar
Honduras

Gewerkschaftschef Pedro Elvir überlebt weiteres Attentat

(Rio de Janeiro, 24. Februar 2011, púlsar).- Pedro Vicente Elvir, Vorsitzender der Gewerkschaft der Angestellten beim Landesweiten Institut für Kinderrechte SITRAPANI (Sindicato de Trabajadores del Patronato Nacional de la Infancia), hat am 17. Februar einen Mordversuch unverletzt überlebt. […]


Kolumbien

Gewerkschaft CUT verurteilt Mord an Carlos Ayala

(Fortaleza, 10. Februar 2011, adital).- Der Gewerkschaftsdachverband CUT (Central Unitaria de Trabajadores de Colombia) hat die Ermordung des gewerkschaftlich organisierten Lehrers Carlos Ayala scharf verurteilt. Ayala war Mitglied im Lehrerverband von Putumayo ASEP (Asociación de Educadores del Putumayo) und Leiter des Ländlichen Ausbildungsinstituts Caucasia. […]


Mexiko

ElektrikerInnen–Gewerkschaft führt Großdemonstration gegen Schließung des staatlichen Stromversorgers Luz y Fuerza del Centro an

(Venezuela, 12. November 2009, telesur).- Die mexikanische ElektrikerInnengewerkschaft rief wegen der Regierungsentscheidung, das staatliche Elektrizitäts–Unternehmen Luz y Fuerza del Centro (LFC) abzuwickeln, vergangenen Mittwoch zu einem landesweiten Streik auf. Mehr als 700 Organisationen beteiligten sich an den Protesten. Einen Monat nach der Schließung demonstrierten Parlamentsabgeordnete und Mitglieder der Gewerkschaft etwa zwei Stunden lang vor den zentralen Verwaltungsgebäuden des Unternehmens gegen den Erlass, der dessen Schließung anordnet, und besetzten symbolisch das Gebäude. […]


Brasilien

OAS untersucht Fall von ermordetem Gewerkschafter aus Pará

(Rio de Janeiro, 27. März 2009, púlsar).- Die Interamerikanische Menschenrechtsorganisation der Organisation Amerikanischer Staaten OAS wird die Ermordnung des Landarbeitergewerkschafters José Dutra da Costa „Dezinho“ im Jahr 2000 untersuchen. Dutra da Costa wurde im Auftrag von Großgrundbesitzern in Rondon im Bundesstaat Pará ermordet. Zwar sitzt der Mörder von Dutra da Costa, Wellington de Jesus Silva, verurteilt im Gefängnis. Die Hintermänner des Verbrechens laufen jedoch noch frei herum. […]