Räumung


Argentinien

Protestcamp in der argentinischen Provinz Feuerland gewaltsam geräumt

(Montevideo, 01. Juni 2016, la diaria).- Vor mehr als drei Monaten hatten Beamt*innen, überwiegend Lehrer*innen, in der Provinzhauptstadt Ushuaia vor dem Sitz der Landesregierung ein Camp errichtet, um gegen Rentenreformen zu protestieren. Die Reformen hatte die Chefin der Regionalregierung, Rosana Bertone, auf den Weg gebracht. Am vergangenen Dienstag wurde das Camp von der Polizei geräumt. Bei dem in den frühen Morgenstunden begonnenen Einsatz wurden mehrere Arbeiter*innen und ein Polizist leicht verletzt. […]


Nicaragua - Proteste gegen Räumung. Foto: Pulsar
Nicaragua

53 Personen bei gewaltsamer Räumung festgenommen

von Nelson Rodríguez (Rio de Janeiro, 28. März 2013, púlsar).- Spezialeinheiten der nicaraguanischen Polizei haben unter Einsatz von Tränengas etwa 1.200 Familien von einem Gelände vertrieben, das sie in der Umgebung der Gemeinde Ciudad Sandino westlich von Managua besetzt hatten. […]


Vila Autodromo / Cintia Barenho, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Brasilien

Protest gegen Räumung für Olympia in Brasilien

von Christian Russau (05. März 2013, amerika21.de).- D‪ie Bewohner*innen der Siedlung Vila Autódromo in Rio de Janeiro setzen sich weiter gegen ihre Zwangsräumung ein. In einer am 28. Februar veröffentlichten Erklärung des Zusammenschlusses von Bewohner*innen, Fischer*innen, Freundinnen und Freunden der Vila Autódromo protestierten sie öffentlich gegen die Pläne der Stadtregierung, ihren angestammten Wohnplatz im Stadtteil Jacarepaguá in der West-Zone Rio de Janeiros im Rahmen einer Public-Private-Partnership zum Immobilien-Erschließungsgebiet zu erklären. […]


Präsident Correa spricht am 4. August in Chone über das Projekt / Presidencia de la Repblica Ecuador, flickr
Ecuador
Fokus: Menschenrechte 2011

Projekt Múltiple Chone: Militarisierung und gewaltsame Räumung von Protestcamp

von Camila Queiroz (Fortaleza, 18. Oktober 2011, adital/poonal).- Am frühen Morgen des 18. Oktober wurden die seit Juni dieses Jahres im „Camp des Widerstands zur Verteidigung des Río Grande“ versammelten Familien von rund 500 Polizisten und Soldaten einer Spezialeinheit gewaltsam vertrieben. Das Camp befand sich in der Stadt Chone in der ecuadorianischen Küstenprovinz Manabí. Die Familien kämpften gegen die Umsetzung des Projektes “Propósito Múltiple Chone”, von dem 24 Gemeinden betroffen sind, in denen mehr als 2.000 Familien leben. Das Projekt sieht den Bau eines Staudammes und eines Kanals vor. […]


Repression in Jujuy / Minka-news
Argentinien

Vier Tote nach Räumung in Jujuy

von Benjamin Beutler (02. August 2011, amerika21.de).- Drei tote Landbesetzer, ein toter Polizist, 50 Verletzte, unter ihnen drei Schwerverletzte in Intensivbehandlung, sind die vorläufige Bilanz einer gewaltsamen Räumungsaktion durch Sicherheitskräfte im Norden Argentiniens. Laut Medienberichten war es in der 50.000-EinwohnerInnen-Ortschaft Libertador General San Martín in der an Bolivien und Chile grenzenden Provinz Jujuy am Donnerstagmorgen zu einer vierstündigen Auseinandersetzung zwischen Einheiten der Polizei und Landbesetzer-Familien gekommen. […]


Mexiko

Indígenas verhindern Räumung von Community-Radio

(Buenos Aires, 11. Juli 2008, púlsar).- Bewaffnete Bundespolizisten versuchten am 10. Juli das Community-Radio „Radio Ñomndaa“ in der autonomen Gemeinde Suljaa‘ im südlichen Bundesstaat Guerrero zu schließen. Anwohner verhinderten zwar den Abtransport der Sendeanlage, die Geräte wurden jedoch beschädigt. Radio Ñomndaa (Wort des Wassers) sendet seit dem Jahr 2004 für die im Bundesstaat Guerrero ansässigen Amuzgo-Indígenas. […]


Guatemala

Visan – eine besetzte Gemeinde im Hochland Guatemalas

12 Jahre nach dem offiziell verkündeten Ende des Krieges warten die guatemaltekischen Landlosen immer noch auf die im Friedensabkommen festgelegten Maßnahmen zur Landumverteilung – vergeblich. 2006 besetzten 150 indigene Kleinbauernfamilien schließlich ein Stückchen Land in der bürgerkriegszerrütteten Region Ixil im Department Quiché – einer einstigen "Guerillahochburg" -, um ihrer gerechten Forderung nach Land Nachdruck zu verleihen, bzw. – selbst Fakten zu schaffen…  […]


Argentinien Brasilien Costa Rica Guatemala Kolumbien Lateinamerika Mexiko USA Venezuela

ondainfo 143

Das 143. ondainfo wartet auf mit Beiträgen zu den Protesten gegen die bevorstehende Ratifizierung des CAFTA-Freihandelsabkommens (Freihandelsvertrag zwischen Zentralamerika und den USA) in Costa Rica, zur Hausbesetzerbewegung in Rio de Janeiro und mit einem Interview mit dem argentinischen Menschenrechtler Gustavo Palmieri vom Menschenrechtszentrum CELS in Buenos Aires über den Fall des Verschwundenen Julio López, einem Hauptbelastungszeugen in einem Prozess über Verbrechen aus der Zeit der  […]


Europa Lateinamerika Mexiko

Montes Azules: Bioreservat im Visier

Die Montes Azules im Lakandonischen Regenwald bieten nicht nur zahlreichen Indígenas eine Heimat und der zapatistischen Guerilla EZLN ein Rückzugsgebiet. Auch Umweltschützer, Wissenschaftler und Unternehmer interessieren sich für das Bioreservat im südmexikanischen Chiapas. Schließlich lagern in der Gegend umfangreiche Erdöl-, Wasser- und Holzvorkommen. Vor allem aber weist die Region eine biologische Vielfalt auf, wie sie kaum mehr woanders auf der Welt zu finden ist. Seit  […]