Hungerstreik


Krankenschwestern im Hungerstreik
Mexiko
Fokus: Gesundheit / Salud Würdige Arbeit / Trabajo digno

Krankenschwestern im Hungerstreik

Von Redaktion cimac. (Mexiko-Stadt/Tuxtla Gutierrez, 03. April 2017, cimac-chiapas paralelo).- Am 3. April traten die Krankenschwestern María de Jesús Espinosa de los Santos, Cielo Gramajo Cundapí, Elivón Castillo Escobar, Verónica Zenteno Pérez und María Isidro Orozco in einen Hungerstreik, um ihre Wiedereinstellung in die Frauenklinik in Tuxtla Gutierrez, der Hauptstadt des Bundesstaates Chiapas im Süden Mexikos, zu fordern. Sie hatten im vergangenen Januar ihre Kündigung erhalten, nachdem sie für eine bessere Versorgung mit Medikamenten und Heilmitteln protestiert und die schlechte Situation im Gesundheitssektor angeprangert hatten, die schon seit mehr als vier Jahren andauert. Wegen dieser Proteste wurden außer ihnen noch weitere neun Angestellte entlassen. […]


mexiko normalistaspolicias. Foto: Prensa Latina
Mexiko

Auseinandersetzung zwischen Polizei und Studenten aus Ayotzinapa

(Havanna, 22. September 2015, prensa latina).- Einheiten der mexikanischen Bundespolizei und des Bundesstaates Guerrero haben am Dienstag, 22. September, Dutzende Studenten aus Ayotzinapa und Angehörige der 43 vor fast einem Jahr verschwundenen Studenten an der Weiterreise gehindert. Diese waren auf dem Weg von Guerrero nach Mexiko-Stadt; dort planten sie einen Hungerstreik, ein Treffen mit dem Präsidenten Enrique Peña Nieto und eine Demonstration zum Hauptplatz Zócalo. […]


peru huelga-medica. Foto: Pulsar
Peru

Protestierende Ärzt*innen treten in Hungerstreik

von Ricardo Marapi Salas (Rio de Janeiro, 10. Juni 2014, púlsar).- Am 10. Juni radikalisierten Ärzt*innen des Gesundheitsministeriums ihren Protest und begannen einen Hungerstreik. Bereits seit dem 13. Mai haben Ärzt*innen landesweit ihre Arbeit niedergelegt. Die Anführer*innen des unbefristeten Streiks gaben bekannt, dass diese Protestmaßnahme so lange fortgeführt werde, bis die zuständigen Behörden die Forderungen der ÄrztInnengewerkschaft erfüllen. […]


Argentinien Guatemala Kolumbien Lateinamerika Mexiko Paraguay Uruguay

onda-info 328

Willkommen zum onda-info 328! Diesmal haben wir dank tatkräftiger Hilfe einen Haufen sehr unterschiedlicher Nachrichten für euch:Wir informieren euch, wie die Richterin, die in Guatemala Ríos Montt verurteilt hat nun vom Dienst suspendiert wurde. Dieses Vorgehen scheint sich öfters zu wiederholen in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, wenn es um die Verurteilung der Verbrecher der Militärdiktaturen geht: wie zum Beispiel die Richterin Mota in Uruguay. Des weiteren  […]


Kolumbien

Nestlé-Arbeiter*innen im Hungerstreik

von sinaltrainal (Fortaleza, 11. Oktober 2013, adital).- Am 10. Oktober 2013 haben Nestlé-Arbeiter*innen, die in der nationalen Lebensmittelindustrie-Gewerkschaft SINALTRAINAL (Sindicato Nacional de Trabajadores de la Industria de Alimentos) organisiert sind, an die Tore der Fabrik in Bugalagrande, gekettet und sind in den Hungerstreik getreten. Die Arbeiter*innen in dem 113 Kilometer nordöstlich von Cali, in der Provinz Valle del Cauca gelegenen Werk fordern vom Konzern die Erfüllung der Tarifvertragsvereinbarungen und Respekt vor der Würde der Arbeiter*innen und der Gewerkschaft. […]


Curuguaty / 15 de junio, CC BY-NC 2.0, Flickr
Paraguay

Curuguaty: UNO fordert faire Untersuchung des Massakers – Inhaftierte Bauern beenden Hungerstreik

(Venezuela, 04. April 2013, telesurpulsar).- Der UN-Menschenrechtsausschuss hat am Ende seiner 107. Sitzungsperiode in Genf kurz vor Ostern die Ermittlungen im Fall des Massakers von Curuguaty in einer einstimmig verabschiedeten Resolution kritisiert. Die 18 Vertreter*innen des Ausschusses forderten Paraguay auf, „unverzüglich, unabhängig und unparteiisch“ sämtliche Vorgänge rund um das Massaker von Curuguaty sowie die nachfolgende Amtsenthebung des demokratisch gewählten Präsidenten Fernando Lugo zu untersuchen. […]


Aufnahme von der Unorca-Demo im Februar 2013 / Archiv
Mexiko

Die Unsichtbaren

von Ana de Ita (Mexico-Stadt, 10. Februar 2013, la jornada).- Am 31. Januar um kurz vor 16 Uhr ließ die Explosion im Pemex-Gebäude alles andere in der Umgebung unwichtig erscheinen. In etwa drei Kilometern Entfernung startete am Monument des Unabhängigkeitsengels eine Demonstration in Richtung Zócalo [dem zentralen Platz vor dem Nationalpalast in Mexiko-Stadt]. Unsichtbar für die Medien und für das aufgrund der Tragödie zu Recht besorgte Land, handelte es sich um den bisher größten Protestmarsch gegen die Aussaat von Genmais in seinem Ursprungszentrum. […]


mais transgenico. Foto: Archiv
Mexiko

Der Hungerstreik derjenigen, die uns ernähren

von Ana de Ita* (Mexico-Stadt, 25. Januar 2013, la jornada/ceccam).- Die Bäuerinnen und Bauern der Nationalen Vereinigung der Bäuerlichen Autonomen Regionalorganisationen (UNORCA), die gleichzeitig Mitglied der Vía Campesina sind, haben sich mit ganzer Kraft dem sozialen Protest gegen die kommerzielle Aussaat von Genmais im Land angeschlossen. Sie begleiten die Erklärungen und Forderungen engagierter Wissenschaftler*innen, der Campesinos und indigenen Völker, der Umweltschützer, der Student*innen, der städtischen Bewegungen und vieler anderer Bürger*innen, die sich in den vergangenen Monaten zu Wort gemeldet haben, um zu verhindern, dass die mexikanischen Behörden die ersten entsprechenden Anträge von Monsanto, Pioneer-Dupont und Dow genehmigen. […]


Mapuche mit Fahne / Carolonline, flickr
Chile

Mapuche-Organisationen laden zum Gipfeltreffen ein

(11. Januar 2013, amerika21.de-poonal).- Repräsentant*innen unterschiedlicher Organisationen der Volksgruppe der Mapuche haben für nächsten Mittwoch im südchilenischen Temuco ein Gipfeltreffen anberaumt. Eingeladen sind neben Präsident Sebastián Piñera auch oberste Vertreter*innen der drei Staatsorgane, Präsidentschaftskandidaten, Menschenrechtsorganisationen und Vertreter*innen regierungsunabhängiger Organisationen. […]


Deutschland Guatemala Kolumbien Uruguay

onda-info 295

Diesmal: die Arbeit der Stiftung „Anne Frank Haus“ in Guatemala / Polizeigewalt in Kolumbien / Hungerstreik von Flüchtlingen in Berlin / Legalisierung von Abtreibungen in Uruguay   Die Beiträge kommen dieses Mal aus Guatemala und Kolumbien. Der erste Beitrag erzählt von der Arbeit der Stiftung ,,Anne Frank Haus“ in Indigena-Gemeinden in Guatemala. Jugendliche setzen sich mit der Lebensgeschichte Anne Franks auseinander und darüber  […]


Chile

Hungerstreikende Mapuche gewinnen vor Gericht

(Rio de Janeiro, 25. Oktober 2012, púlsar).- Der Oberste Gerichtshof in Chile hat das Gerichtsurteil gegen einen inhaftierten Mapuche kassiert und die Anklage gegen einen Weiteren abgemildert. Damit hat das Gericht die Forderungen der Aktivisten anerkannt, die sich seit über 50 Tagen im Gefängnis von Angol im Hungerstreik befinden. […]


domitila chungara 1980. Foto: sucre.indymedia.org
Bolivien

Domitila Chungara gestorben – Drei Tage Staatstrauer

(Lima, 13. März 2012, servindi).- Domitila Chungara, Bergarbeiterfrau und bolivianische Feministin, ist am Morgen des 12. März 2012 an Lungenkrebs gestorben. In den 1970er Jahren hatte sie Diktator Hugo Banzer Suárez mit einem Hungerstreik herausgefordert. Sie gewann die Auseinandersetzung schließlich und ermöglichte so die Rückkehr der Demokratie nach Bolivien. […]


Chile Deutschland El Salvador Lateinamerika Mexiko

onda-info 262

Als weiteren Beweis, dass wir unserer Zeit voraus sind, haben wir schon mal das Sommerloch eingeläutet und das onda-info etwas verkürzt. Inhaltlich gibt es eine Nachricht zum Ende des Hungerstreiks der Mapuche, gefolgt von einem Gespräch mit einer Arbeitsrechtlerin aus El Salvador, die anlässlich der anstehenden Fußball-WM der Frauen über die aktuelle Situation in den Maquilas berichtet. Und in unserer schönen Sprachen-Serie geht  […]


alt
Chile

Mapuche-Häftlinge beenden Hungerstreik nach 86 Tagen

(Temuko, 10. Juni 2011, azkintuwe/poonal).- Nach fast drei Monaten endete am 9. Juni der Hungerstreik von vier Führungspersonen der Mapuche-Organisation CAM. „Wir hatten ein Gespräch und sie entschieden sich, den Hungerstreik zu beenden und eine Kommission für die Rechte des Mapuche-Volkes ins Leben zu rufen“, erklärte Natividad Llanquileo, Sprecherin der Inhaftierten.     […]


alt
Chile

Oberster Gerichtshof prüft Vorwürfe gegen Mapuche-Gefangene

(05. Mai 2011, amerika21.de/la tercera).- In einem Berufungsverfahren vor dem Obersten Gerichtshof Chiles sollen ein laufender Prozess beendet und Urteile gegen vier indigene Gefangenen aufgehoben werden. Die Angehörigen der Mapuche-Volksgruppe werden beschuldigt, im Jahr 2008 ein Attentat auf den Staatsanwalt Mario Elgueta verübt zu haben. […]