Entführungen


Mexiko

Acapulco-Kartell: Mutmaßlicher Drogenboss gefasst

(Caracas, 25. Februar 2016, telesur).- Am 25. Februar hat die mexikanische Polizei Armando Romero Pastrana festgenommen, den mutmaßlichen Anführer des Unabhängigen Acapulco-Kartells (Cártel Independiente de Acapulco). Die Festnahme fand im Bundesstaat Nayarit im Nordwesten Mexikos statt. Romero Pastrana werden 7 Morde und die Erpressung von Geschäftsleuten im mexikanischen Badeort Acapulco zugeschrieben. Die mexikanische Polizei teilte mit, Romero  […]


Mexiko

Gewaltsam verschwunden in Veracruz – PGR will nicht zuständig sein

(Mexiko-Stadt, 03. Februar 2016, desinformémonos).- Am 11. Januar kamen José, Mario Arturo, Alfredo, Bernardo und Susana aus dem Urlaub zurück. Die jungen Männer sind alle noch keine 25 Jahre, Susana ist 16 Jahre alt. Sie waren in Urlaub gefahren. Sie kamen zurück. Sie wurden von der Polizei in der Stadt Tierra Blanca im Bundesstaat Veracruz im Osten Mexikos angehalten. Sie wurden nicht wieder gesehen. […]


Italien Uruguay

Operation Condor: Morde und Attentatspläne

von Nadia Angelucci/La Diaria (Montevideo, 05. Juni 2015, comcosur).- Ein Gerichtsprozess in Rom rekonstruiert den Fall des Uruguayers Daniel Banfi, der im Rahmen der Operation Condor in Argentinien gefoltert und ermordet wurde. „Wir nehmen die Jungs mit. Wenn wir nichts gegen sie finden, passiert auch nichts; wenn doch, nehmen wir sie eben mit nach Uruguay”. Aurora Meloni, die Frau von Daniel Banfi, wurde Zeugin dieser Äußerung des Kommissars Héctor Campos Hermida, der am Abend des 13. September 1974 in ihrer Wohnung in der Provinz Buenos Aires im Stadtviertel Haedo auftauchte. An diesem Abend sah sie Daniel zum letzten Mal. […]


Mexikos Präsident Peña Nieto / Foto: Arturo Alfaro Galan, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Mexiko

Steigende Zahl der Entführungen unter Präsident Peña Nieto

(Venezuela, 18. Dezember 2014, telesur).- Seit 2012 wurden in verschiedenen Teilen Mexikos insgesamt mehr als 5.000 Entführungen verzeichnet – und bei mehr als 500 davon habe es keine Untersuchung durch die Behörden gegeben. Dies meldete die Nichtregierungsorganisation „Alto al Secuestro – Stopp den Entführungen“. Sie stellte am vergangenen 17. Dezember Zahlen zu Entführungen in Mexiko vor. Demnach sind während der Amtszeit des derzeitigen mexikanischen Präsidenten, Enrique Peña Nieto, bisher 5.543 Personen entführt worden. Der Präsident ist seit dem 1. Dezember 2014 im Amt. […]


mexico crisis michoacan. Foto: Cimac/Anaiz Zamora Márquez
Mexiko

Humanitäre Krise in Michoacán trifft Frauen und Kinder

von Silvia Núñez Esquer (Mexiko-Stadt, 11. Juli 2014, cimac).- Talía Vázquez Alatorre ist Anwältin und Aktivistin. Sie vertritt den im Juni verhafteten Bürgerwehr-Chef José Manuel Mireles Valverde. Dieser wird beschuldigt, das Abkommen zwischen den Bürgerwehren und dem Sicherheitsbeauftragten der Bundesregierung für Michoacán, Alfredo Castillo, gebrochen zu haben. […]


240 Menschen sollen in dem geheimen Gefängnis
Argentinien

Prozessbeginn: Verantwortliche des Folterzentrums „El Vesubio“ angeklagt

von Coordinación Cono Sur (Buenos Aires, 02. März 2014, púlsar).- In dem Verfahren, das am 13. Februar 2014 begonnen hat, wird ein Urteil über fünf Militäroffiziere gefällt, denen im Rahmen des Staatsterrorismus während der letzten Diktatur Argentiniens (1976 bis 1983) Verbrechen an insgesamt 204 Opfern vorgeworfen werden. Es handelt sich um den zweiten Prozess, in dem Verbrechen verhandelt werden, die während der letzten argentinischen Diktatur in dem geheimen Gefangenenlager “El Vesubio” begangen worden sind. […]


Blaquier höchstselbst. Foto: pulsar
Argentinien

Hauptverhandlung gegen Ledesma-Chef geplant

von Coordinación Cono Sur (Buenos Aires, 20. Januar 2014, púlsar).- Gegen den Eigentümer der Zuckerfabrik Ledesma, Pedro Blaquier, soll nach der Winterpause in Argentinien die Hauptverhandlung eröffnet werden. Die Bundeskammer von Salta hat 2013 das Verfahren gegen den Zuckermagnaten und den ehemaligen Geschäftsführer der Fabrik, Alberto Lemos, bestätigt. Beide sollen an Geiselnahmen und Folterungen während der Militärdiktatur beteiligt gewesen sein. Blaquier werden 29 Entführungen und andere Menschenrechtsverbrechen zur Last gelegt. […]


Screenshot der Startseite von lineainformativa.com
Mexiko

Journalistin Zoila Edith Márquez entführt

(Mexiko-Stadt, 10. Dezember 2013, cimac-poonal).- Die Lokaljournalistin und Redakteurin des Online-Mediums Línea Informativa aus Zacatecas in Zentralmexiko ist am 7. Dezember gewaltsam entführt worden. Sie gilt seither als vermisst. Die verheiratete Journalistin und Mutter von zwei Kindern verschwand gegen 14 Uhr, als sie mit ihrem Auto auf dem Weg zu einer Videothek war, um geliehene Videos zurückzubringen. […]


Argentinien

Ex-Diktator Jorge Rafael Videla gestorben

von Coordinación Cono Sur (Buenos Aires, 17. Mai 2013, púlsar).- Der Chef der letzten argentinischen Militärdiktatur, Jorge Rafael Videla, ist am 17. Mai in Argentinien im Gefängnis gestorben. Videla stand der Junta von 1976 bis 1981 vor und dadurch wurde zu einer der bekanntesten Figuren des Staatsterrorismus, den das Land in dieser Zeit erlitt. […]


3.500 Soldaten setzen den Ausnahmezustand durch. Foto: Amerika21/mimundo-fotorreportajes.org
Guatemala

Ausnahmezustand in Bergbauregion

von Stephan Tschirren (Guatemala-Stadt, 06. Mai 2013, amerika21.de).- Am 2. Mai hat die Regierung des früheren Generals Otto Pérez Molina den Ausnahmezustand über fünf Gemeinden der beiden Departmente Santa Rosa und Jalapa verhängt. 3.500 Soldaten und zusätzliche Polizeieinheiten wurden im Verlauf des Tages in den Südosten Guatemalas verlegt. Bereits am ersten Tag des im Moment auf 30 Tage befristeten Ausnahmezustandes verhafteten die Sicherheitskräfte 16 Personen. […]


Elida Parra Alfonso. Foto: Telesur
Kolumbien

Entführte Journalistin freigelassen

(Guatemala-Stadt, 16. August 2012, cerigua).- Nach über 20 Tagen in Gefangenschaft hat die kolumbianische Guerillaorganisation ELN (Ejército de Liberación Nacional) die Journalistin Elida Parra und die Ingenieurin Gina Paola Uribe am 13. August im Department Arauca freigelassen. Das teilte die Organisation Reporter ohne Grenzen mit. Demnach wurden Parra und Uribe von der ELN an Vertreter*innen der katholischen Kirche in Arauca und des Internationalen Roten Kreuzes übergeben. […]


Seit 1975 vermisst: Claudio Contreras Hernandez / www.villagrimaldi.cl
Chile

Ex-Geheimdienstchef und vier Ex-Offiziere im Fall Contreras verurteilt

(Buenos Aires, 04. August 2012, púlsar-poonal).- Die chilenische Justiz hat unter Vorsitz des Sonderrichters Alejandro Solís den ehemaligen Chef des Geheimdienstes DINA (Dirección de Inteligencia Nacional) Manuel Contreras Sepúlveda sowie vier weitere ehemalige Offiziere zu 15 Jahren Haft verurteilt. Die fünf Angeklagten wurden im Fall des 1975 entführten und bis heute verschwundenen Claudio Contreras verurteilt. […]


amnesty
Mexiko

Amnesty International meldet neue Gewaltakte gegen die mexikanische Presse

(Guatemala-Stadt, 17. November 2011, cerigua).- Am 16. November veröffentlichte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) eine Erklärung, in der sie die neuerlichen Angriffe auf die Zeitung „El siglo de Torreón“ verurteilt hat, die von bewaffneten Männern im mexikanischen Bundesstaat Coahuila verübt wurden. Auch das Verschwinden zweier Mitarbeiter aus dem Vertriebsbereich der Tageszeitung „El Financiero“ in Zacatecas wertete AI als Versagen der Behörden, die mexikanische Presse vor den Einschüchterungsmethoden und der Gewalt seitens bewaffneter Banden zu beschützen. […]