Awá

Es gibt zwei indigene Gruppen der Awá: Die Awá in Kolumbien und Ecuador (auch Kwaiker oder Cuaiquer genannt) leben in den sehr feuchten Wäldern im Tiefland westlich der Anden auf beiden Seiten der Grenze zwischen den beiden Ländern. Seit vielen Jahren sind Awá hier im Konflikt mit verschiedenen bewaffneten Gruppen, die in ihre Gebiete eindringen, sie töten und vertreiben um an natürliche Ressourcen und Bodenschätze der Territorien zu gelangen.

Die Awá in Brasilien (auch Awá-Guajá oder Guajá gennant) sind in den Wäldern des östlichen Amazonasgebietes beheimatet. Sie leben meist in kleineren Familienzusammenschlüssen zusammen und verfolgen eine nomadische Lebensweise in Wäldern in Gebieten die teilweise offiziell als indigene Territorien anerkannt werden. Seit Jahrhunderten sind sie jedoch immer wieder von Gewalt und Morden durch Siedlergruppen oder Baumfäller bedroht, die meist illegal in den Gebieten Wald abholzen.

CC BY-SA 4.0 Awá von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Beiträge zu „Awá“

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen