Unicef


Foto: Oneris Daniel Rico Garcia, CC BY NC SA 2.0, flickr
Lateinamerika

Weit entfernt: Millenniumsziel zur Mütter- und Kindersterblichkeit wird nicht erreicht

(Lima, 09. Juni 2015, noticias aliadas).- Im September 2015 findet in New York die Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung statt. Dann läuft auch die Frist der in 1990 vereinbarten acht Millenniums-Entwicklungsziele ab. Selbst wenn Lateinamerika und die Karibik als Region große Fortschritte sowohl hinsichtlich der Verringerung von Armut und Hunger als auch in Bezug auf eine allgemein zugängliche Grundschuldbildung gemacht haben, geht doch die Reduzierung der Kinder- und Müttersterblichkeit nicht so rasch voran, als dass die vorgesehenen Ziele erreicht werden könnten. […]


chile mx criancas recessao. Foto: Adital
Chile Mexiko

Kinder in Chile und Mexiko – die Leidtragenden der Rezession 1

von Christina Fontenele (Fortaleza, 07. November 2014, adital).- Das Kinderhilfswerk UNICEF hat in seinem neuen Bericht die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf das Wohlergehen der Kinder beschrieben. Untersucht wurden 41 Länder und davon zwei in Lateinamerika: Chile und Mexiko. Beide Länder konnten in den zehn Jahren vor der Finanzkrise 1994 bedeutende wirtschaftliche und soziale Verbesserungen verzeichnen, aber in den Jahren 2008 und 2009 wurden sie durch den rezessionsbedingten konjunkturellen Rückgang stark in Mitleidenschaft gezogen. Chile hatte einen größeren haushaltspolitischen Spielraum und investierte doppelt so viel wie Mexiko in einen Plan zur Linderung der sozialen Probleme. So wurden Familien mit Kindern unterstützt, Programme zur sozialen Absicherung verbessert, finanzielle Hilfen für die ärmsten Familien mit Kindern ausgeweitet und die Maßnahmen zur Beschäftigungsförderung verstärkt. […]


So ästhetisch ist ein Kaiserschnitt. Foto: Adital
Brasilien

Zu hohe Anzahl von Geburten durch Kaiserschnitt

(Fortaleza, 25. Juni 2014, adital).- Laut des im Januar veröffentlichten Jahresberichts 2014 des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF werden 40 Prozent der Kinder in Lateinamerika und der Karibik per Kaiserschnitt geboren. Diese Zahl ist doppelt so hoch wie die von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlenen – laut WHO sollten die Geburten durch Kaiserschnitt 15 Prozent nicht überschreiten. […]


Guatemala

Jede fünfte Mutter ist jünger als 19 Jahre

(Lima, 08. November 2013, noticias aliadas).- In Guatemala hat etwa jedes fünfte Neugeborene eine Mutter, die jünger als 19 Jahre ist. Dies geht aus neuen Erhebungen hervor, die das Observatorium für reproduktive Gesundheit OSAR (Observatorio en Salud Reproductiva) veröffentlicht hat. Im Jahr 2012 waren demnach 26 Prozent der Mütter jünger als 19 Jahre. Juan Enrique Quiñónez, Experte für Kindheit und Jugend beim UN-Kinderhilfswerk UNICEF sieht in Artikel 81 des Zivilrechts eine der Ursachen für diese Situation. […]


Paraguay

Unicef: Hohe Kindersterblichkeit in Paraguay

(Venezuela, 27. September 2013, telesur).- Das UN-Kinderhilfswerk Unicef hat am 27. September Zahlen zur Kinder- und Jugendlichensterblichkeit für Paraguay veröffentlicht. Demnach ist die Kindersterblichkeit in dem südamerikanischen Land extrem hoch. Von 100 Toten zwischen Null und 19 Jahren sind 43 Prozent Babies und 20 Prozent Jugendliche. Das sind mit die höchsten Werte für Lateinamerika. […]


Mädchen mit Ackerfrucht / Servindi
Peru

3 Millionen Menschen droht Hunger

(Lima, 24. November 2012, servindi-poonal).- Momentan sind elf Prozent der peruanischen Bevölkerung von Hunger bedroht. Diese alarmierenden Zahlen präsentierte Carlos Anderson, Vorsitzender der Abteilung „Planung und strategische Studien“ der landesweiten strategischen Planungsbehörde CEPLAN (Centro Nacional de Planeamiento Estratégico) auf dem zweiten Zukunftsforum (Foro del Futuro) unter dem Motto „Ernährungssicherheit zum Jahr 2050“. […]


Eines der am 23. Juli verletzten Kinder / Foto: www.elciudadano.cl
Chile

Mapuche besetzen UNESCO-Sitz – Polizei hatte 5 Kinder verletzt

(Rio de Janeiro, 25. Juli 2012, púlsarTeleSur-poonal-azkintuwe).- Nachdem fünf Minderjährige bei einer Räumungsaktion der Polizei in der Mapuche-Gemeinde Temucuicui (Region Araucanía) durch Gummigeschosse verletzt worden sind, haben Frauen der Territorialen Allianz der Mapuche ATM (Alianza Territorial Mapuche) aus Protest gegen die Polizeigewalt seit dem 26. Juli das Gebäude des UN-Kinderhilfswerks UNICEF in der Hauptstadt Santiago de Chile besetzt. […]


Bolivien

7.000 Kinder arbeiten in den Minen von Oruro, La Paz und Potosi 1

(Fortaleza, 05. Juli 2011, adital/poonal).- Rund 7.000 Kinder arbeiten illegal in den Minen von Oruro, La Paz und Potosí. Dies geht aus einer Studie hervor, die vom UN-Kinderhilfswerks UNICEF, dem Landesweiten Institut für Statistik in Bolvidien (Instituto Nacional de Estadística de Bolivia) und der Internationalen Arbeitsorganisation ILO erstellt worden ist. […]


Lateinamerika

Kinderarbeit: 17 Millionen indigene Kinder betroffen

(Buenos Aires, 11. März 2010, púlsar).- Nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation ILO (International Labour Organization) und des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen UNICEF (United Nations International Children’s Emergency Fund) gehen in Lateinamerika und der Karibik 17 Millionen indigene Kinder und Jugendliche einer Arbeit nach. Siebzig Prozent von ihnen arbeiten in ländlichen Regionen im Bereich der Landwirtschaft. […]


Argentinien

Sieben Millionen Kinder von Umweltverschmutzung bedroht

von Francisico Chiacchietta(Rio de Janeiro, 17. April 2009, púlsar).- Nach Informationen der unabhängigen argentinischen Ombudsstelle für die Nation bedroht die Umweltverschmutzung in Argentinien die Lebensqualität von Kindern. Eine Aufstellung der Umweltrisiken habe ergeben, dass von sieben Millionen Kindern, die in Argentinien von Umweltverschmutzung bedroht sind, fünf an den umweltverschmutzenden Folgen industrieller Tätigkeiten und zwei Millionen an den Folgen des Einsatzes von Pestiziden litten. […]