CNR


Lateinamerika Peru

Schein und Sein – Community Radios in Peru

Es gibt sie (fast) nicht, die Community-Radios in Peru. Jedenfalls auf dem Papier. Obwohl 2004 ein Gesetz verabschiedet wurde, das auch Community-Radios vorsieht, wurde gerade einmal eine einzige Lizenz vergeben. Das Antragsprozedere ist schwierig und langwierig. Doch, wer schaut schon aufs Papier? So senden unter kommerziellen Lizenzen oder der eines Bildungsradios viele Stationen, die sich als Community-Medien verstehen und auch so agieren. Dieser Status  […]


alt
Peru

Unabhängige Journalist*innen beklagen Schließung regionaler Radiosender

(Buenos Aires, 25. Dezember 2010, púlsar).- Die Generalsekretärin der landesweiten JournalistInnen-Vereinigung ANP (Asociación Nacional de Periodistas), Zuliana Laynes, beklagte in einem Interview Ende November die von Seiten der Regierung betriebene Einschüchterungspolitik gegen regionale Radiosender. Im Gespräch mit der landesweiten Koordinierungsstelle für den Rundfunk CNR (Coordinadora Nacional de Radio) gab Laynes bekannt, dass sich in den Archiven der Vereinigung Beschwerden gegen die Schließung von mehr als 100 Radiosendern befänden. […]


Auch er musste erstmal ins Exil: Alberto Pizango von der Organisation AIDESEP / cnr
Peru

Indígena-Aktivist Alberto Pizango kandidiert fürs Präsidentenamt

(Buenos Aires, 19. November 2010, púlsar).- Alberto Pizango Chota, Indígena-Aktivist und Präsident der Indigenen Vereinigung zur Entwicklung im peruanischen Regenwald AIDESEP (Asociación Interétnica de Desarrollo de la Selva Peruana) wird bei den kommenden Präsidentschaftswahlen kandidieren. Er wird für die Allianz für die Alternative der Menschheit (Alianza para la Alternativa de la Humanidad) zur Wahl antreten. […]


Peru

Radio La Voz wird von der Liste der peruanischen Radios gestrichen

(Buenos Aires, 30. März 2010, púlsar).- Der Lokalsender Radio La Voz de Bagua wurde auf Anordnung des peruanischen Ministeriums für Transport und Kommunikation von der Liste der Sender gestrichen. Wie der Leiter der Sendestation Carlos Flores mitteilte, hatte das Ministerium in einer Veröffentlichung per Internet den Namen Radio La Voz von der Frequenz 102,1 entfernt. […]


Peru

Indígena–Verband AIDESEP fordert Aufhebung des Haftbefehls gegen Pizango

(Buenos Aires, 15. Oktober 2009, púlsar).- Saúl Puertas, einer der Leiter des größten peruanischen Indígena–Verbandes Indigene Vereinigung zur Entwicklung im peruanischen Regenwald AIDESEP (Asociación Interétnica de Desarrollo de la Selva Peruana), hat am 15. Oktober die peruanische Regierung dazu aufgefordert, den Haftbefehl gegen den AIDESEP–Vorsitzenden Alberto Pizango Chota aufzuheben. […]


Peru

Zehn Bauern bei Überfall auf eine Versammlung erschossen

(Buenos Aires, 05. Oktober 2009, púlsar).- Bei einem bewaffneten Überfall durch eine Gruppe von Vermummten auf eine Bauernversammlung im peruanischen Puno starben zehn Bauern, zahlreiche wurden verletzt. Bei der Versammlung wurde über Landkonflikte um Rohstofflagerstätten debattiert. Bei den umstrittenen Territorien handelt es sich um die Minen von Winchumayo, im Bezirk Ituata in Puno und die Mine Valencia im Bezirk Ayapata. Beide befinden sich in der Provinz Carabaya. Die ungefähr 300 Bauern diskutieren auf der Versammlung über den Besitz und die Abgrenzung der Minen, als das Feuer auf sie eröffnet wurde. […]


Peru

Gericht stoppt Ölförderung im peruanischen Schutzgebiet Cordillera Escalera

(Rio de Janeiro, 27. Februar 2009, púlsar).- Das Verfassungsgericht Perus hat Ende Februar einen Stopp der Ölförderung und -exploration im sogenannten Block 103 verfügt, der in der Waldregion San Martín liegt. Die Ölförderung könne sich schädlich auf das Naturschutzgebiet Cordillera Escalera auswirken, so die Begründung des Gerichts. In der Cordillera Escalera entspringen fast alle Flüsse San Martíns, sie versorgen 250 Millionen Menschen mit Wasser. […]


Peru

Amnestiegesetz sieht Strafmilderung für Fujimori vor

(Rio de Janeiro, 21. Oktober 2008, púlsar).- Der peruanische Kongress untersucht derzeit eine vom Verteidigungsministerium vorgelegte Gesetzesinitiative, nach der Militärs und Polizist*innen, die sich Menschenrechtsverbrechen schuldig gemacht haben, in den Genuß einer Amnestie kommen könnten. Einer der Begünstigten wäre der Ex-Präsident Perus, Alberto Fujimori, der derzeit vor Gericht wegen Menschenrechtsverbrechen angeklagt ist. […]


Peru

Präsident García des gewaltsamen Verschwindenlassens beschuldigt

(Rio de Janeiro, 03. Oktober 2008, púlsar).- Einwohner*innen der Gemeinde Pichis Río Seco aus der Provinz Huanta haben am 14. September Perus Präsident Álan García, Verteidigungsminister Antero Flores-Aráoz und die peruanischen Streitkräfte für das gewaltsame Verschwindenlassen von 11 Personen verantwortlich gemacht. Unter den Entführten sollen sich mindestens zwei Kinder befinden, berichteten die Bewoher*innen Radio Amauta. […]


Peru

Morddrohungen gegen Radiojournalist

(Berlin, 10. Juli 2008, poonal).- Genaro Alvarado Tuesta vom Radio La Voz de la Selva (Stimme des Urwaldes) aus der Amazonasstadt Iquitos beklagt, dass er mehrfach von Armeemitgliedern Morddrohung erhalten habe. Der Journalist fordert deshalb von den Behörden in Iquitos Maßnahmen zu seinem persönlichen Schutz. […]


Poonal Nr. 083

Deutsche Ausgabe des wöchentlichen Pressedienstes lateinamerikanischer Agenturen Nr. 83 vom 01.03.1993 Inhalt EL SALVADOR Präsident Cristiani unter Zugzwang GUATEMALA Friedensverhandlungen werden wieder aufgenommen Politische Justiz: Offiziere von Mordvorwurf freigesprochen BRASILIEN Amazonas-Bewohner*innen fordern geschützte Gebiete HAITI Massive Repression gegen JournalistInnen KUBA Durch Handelsembargo entgehen US-Unternehmen Millionen-Gewinne EL SALVADOR Präsident Cristiani unter Zugzwang (San Salvador, 19. Februar 1993,  […]


Mexiko

Poonal Nr. 056

Deutsche Ausgabe des wöchentlichen Pressedienstes lateinamerikanischer Agenturen Nr. 56 vom 10.08.1992 Inhalt GUATEMALA Die Verhandlungen in Guatemala :Erwartungen und Realität Intelligenz der Guatemaltek*innen verhöhnt Zivile Sektoren fordern Präsenz am Verhandlungstisch CHILE Krise in der PDI EL SALVADOR FMLN:Regierung hält Friedensvereinbarungen nicht ein Forderung nach Auflösung der „Eliteeinheit“ Atlacatl GUATEMALA Die Verhandlungen in Guatemala :Erwartungen und Realität  […]