Zehn Bauern bei Überfall auf eine Versammlung erschossen

(Buenos Aires, 05. Oktober 2009, púlsar).- Bei einem bewaffneten Überfall durch eine Gruppe von Vermummten auf eine Bauernversammlung im peruanischen Puno starben zehn Bauern, zahlreiche wurden verletzt. Bei der Versammlung wurde über Landkonflikte um Rohstofflagerstätten debattiert. Bei den umstrittenen Territorien handelt es sich um die Minen von Winchumayo, im Bezirk Ituata in Puno und die Mine Valencia im Bezirk Ayapata. Beide befinden sich in der Provinz Carabaya. Die ungefähr 300 Bauern diskutieren auf der Versammlung über den Besitz und die Abgrenzung der Minen, als das Feuer auf sie eröffnet wurde.

Der Innenminister von Peru, Octavio Salazar, bestätigte allerdings nur, dass Personen verletzt wurden, obwohl die Bauern den Angriff zur Anzeige gebracht und die Namen der Ermordeten genannt hatten. In einem Interview mit der Nationalen Koordinationsstelle für Radio in Peru CNR (Coordinadora Nacional de Radio) bezeichnete die Bürgermeisterin von Carabaya (Puno), Nancy Rossel, die Aussagen Salazars als „unverantwortlich“. Es sei unglaublich, dass der Minister jedes Mal, wenn es mit den Betroffenen keine direkte Kommunikation gibt, die Möglichkeit von Mordanschlägen ausschließe, so Rossel.

CC BY-SA 4.0 Zehn Bauern bei Überfall auf eine Versammlung erschossen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen