Paro Nacional

Der (nationale) Streik ist ein zentrales Protestmittel in zahlreichen Ländern Lateinamerikas. Oft gehören dazu große Demonstrationen und tagelange Straßenblockaden. Ende 2019 gab es landesweite Streiks in Ecuador, Chile, Kolumbien, Bolivien und Haiti, die teilweise zu einschneidenden politischen Umbrüchen führten. Angeführt werden die Streiks je nach Land vor allem vor indigenen Bewegungen, Gewerkschaften, Studierenden und Frauen. Anlass diverser Streiks im Jahr 2022 ist vor allem der Anstieg der Spritpreise im Zusammenhang mit dem Angriffskrieg auf die Ukraine, der zu einer allgemeinen Erhöhung der Lebenshaltungskosten führt, ohne dass gleichzeitig die Löhne stiegen oder es andere ausreichende Ausgleichsmaßnahmen gäbe.

CC BY-SA 4.0 Paro Nacional von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Beiträge zu „Paro Nacional“

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen