Nach dem Mord an Berta Cáceres – Erinnerungen an eine ungebrochene Frau

Von Ute Löhning. –

Berta Caceres protestiert gegen Modellstädte
Berta Caceres protestiert gegen Modellstädte / Foto: Erika Harzer, CC BY ND 30

Bewaffnete Killer drangen in der Nacht vom 2. auf den 3. März in das Haus der honduranischen Menschenrechtsverteidigerin Berta Cáceres ein und erschossen sie.

Sie war Feministin, Umweltaktivistin, Mitbegründerin des Indigenenrates COPINH. Sie stand für den Kampf der bäuerlichen und indigenen Bevölkerung für ihr Recht auf Land und auf ein selbstbestimmtes Leben. Und das seit Jahrzehnten.

Berta Cáceres wurde für ihre Arbeit international geschätzt und mit etlichen Preisen ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie 2015 in den USA den Goldman-Umweltpreis, weltweit eine der höchsten Auszeichnungen im Bereich Umweltschutz.

Seit Beginn ihrer Menschenrechtsarbeit war sie aber auch Bedrohungen ausgesetzt. Bereits seit mehreren Jahren war die honduranische Regierung verpflichtet, Berta Cáceres Sicherheit durch umfangreiche Maßnahmen zu gewährleisten. Bis zu ihrem Tod organisierte Berta Cáceres den Widerstand gegen ein Staudammprojekt auf dem Gebiet der indigenen Lenca. Ihre Tochter macht die Betreibergesellschaft dieses Großprojekts und die internationalen Finanziers für den Mord an ihrer Mutter verantwortlich. Forderungen nach Rückzug internationaler Unternehmen wie Siemens und Voith-Hydro aus dem Konsortium werden lauter.

So merkwürdig es klingt – denn bis vor wenigen Tagen hat sie noch gelebt, war aktiv und sehr präsent – wollen wir an Berta Cáceres erinnern

+++++

Weitere Informationen hier:

Blog von CADEHO und Hondurasdelegation

desinformémonos informiert ausführlich über den Mord an Berta Cáceres und die Situation von Gustavo Castro

Adital informiert über die aktuelle Situation von Gustavo Castro

Heinrich-Böll-Stiftung fordert Sicherheit und Ausreiseerlaubnis für Gustavo Castro

interview mit Berta Cáceres‘ Tochter, Berta Isabél Zuñiga Cáceres

Kritische Aktionäre

Protestkundgebung vor Siemenszentrale in München 8.3.2016

poonal_kleinDen poonal-Artikel zu diesem Beitrag findet ihr hier.

 

CC BY-SA 4.0 Nach dem Mord an Berta Cáceres – Erinnerungen an eine ungebrochene Frau von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen