Todesschwadronen


Honduras USA

Zeuge: Cáceres wurde von Soldaten ermordet

Der ehemalige Oberfeldwebel Rodrigo Cruz war Mitglied einer Sondereinheit der Armee in Honduras. Nach einem Bericht des britischen Guardian vom 21. Juni habe die Einheit von Cruz den Befehl erhalten, mehrere Führungspersonen sozialer Bewegungen in Honduras zu ermorden. Eine davon soll die Umweltaktivistin Berta Cáceres gewesen sein. Rodrigo Cruz erklärte, ihr Name sei auf einer schwarzen Liste gewesen; die honduranischen Militärs hätten Informationen über all die aufgelisteten Aktivist*innen gehabt und den Befehl gehabt, diese zu töten.  […]


Foto: Pedro Rivas Ugaz (Archiv), CC BY 2.0, flickr
Peru

Ex-Präsident Fujimori zu weiteren 8 Jahren Haft verurteilt

(Buenos Aires, 12. Januar 2015, púlsar-poonal).- Perus Ex-Präsident Alberto Fujimori ist Anfang Januar im so genannten Fall „Diarios chicha“ für schuldig befunden und zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Darüber hinaus muss er eine Schadenersatzzahlung in Höhe von 3 Millionen Soles (ca. 838.000 Euro) an den Staat leisten. Zudem verfügten die Richter in ihrer Entscheidung vom 8. Januar 2015, dass Fujimori bis April 2021 keine öffentlichen Ämter ausüben darf. Fujimoris Anwälte haben bereits Widerspruch gegen das Urteil eingelegt. […]


El Salvador

30 Jahre nach der Ermordung des Bischofs Romero

(Lima, 25. März 2010, noticias aliadas).- Präsident Mauricio Funes bat im Namen des Staates El Salvador um Verzeihung für die Ermordung von Monseñor Óscar Arnulfo Romero. Am 24. März 1980 war der 63-jährige Erzbischof von San Salvador während der heiligen Messe von Angehörigen der Ultrarechten erschossen worden. […]


Honduras

Todesschwadronen sollen 30 Menschen ermordet haben

(Rio de Janeiro, 14. Dezember 2009, púlsar).- Nach Angaben des Komitees zur Verteidigung der Menschenrechte in Honduras CODEH wurden in Honduras am ersten Dezemberwochenende etwa 30 Personen durch so genannte „Todesschwadronen“ ermordet. Das CODEH geht davon aus, dass die De-facto-Regierung die Gewaltverbrechen in Auftrag gab. CODEH-Sprecher Andrés Pavón erklärte gegenüber Radio Globo, bei den Opfern handele es sich um „Menschen, die der Widerstandsbewegung gegen den Staatsstreich nahe stehen“. Allein in Tegucigalpa seien 15 Menschen ermordet worden, die übrigen 15 Morde wurden an verschiedenen Orten in Honduras verübt. Die Leichen der Opfer wurden von Kugeln durchsiebt aufgefunden. Die Täter seien mit Fahrzeugen ohne Nummernschild unterwegs und gäben sich als Polizisten aus, um sich leichter Zugang zum Aufenthaltsort ihrer Opfer zu verschaffen. […]


Uruguay

Argentinische Justiz liefert Mitglied der Todesschwadronen aus

(Buenos Aires, 07. Oktober 2009, púlsar).- Der Oberste Gerichtshof Argentiniens entschied, dem Auslieferungsantrag von Uruguay stattzugeben und den uruguayischen Ex–Polizisten Nelson Bardesio auszuliefern. Bardesio wird vorgeworfen, in den 70er Jahren den dortigen Todesschwadronen angehört zu haben. […]


Brasilien

UNO kritisiert hohe Todeszahlen bei Polizeieinsätzen in Brasilien

(Rio de Janeiro, 16. September 2008, púlsar).- Die Vereinten Nationen haben ein Dokument veröffentlicht, demzufolge die Polizei große Verantwortung für die 48.000 Fälle von Mord oder Totschlag trägt, die jedes Jahr in Brasilien begangen werden. Der UN-Berichterstatter Philip Alston erklärte, in einigen Regionen des Landes nähmen die Todesfälle durch Polizeigewalt Überhand. In der langen Liste von Übergriffen seitens der Polizei zählte Alston Exekutionen in Uniform oder Zivil, Todesschwadronen und Milizen, Auftragsmorde und Tötungen im Gefängnis auf. […]


Argentinien Bolivien Honduras Kolumbien Mexiko Paraguay Uruguay

onda-info 62

Hola y bienvenidos beim 62ten Onda-Info. Heute mit folgenden Beiträgen: Während die deutsche Gewerkschaft im Osten bei der Forderung nach der 35-Stundenwoche eingeknickt ist, zeigt tief im Westen, nicht Bochum, sondern Puebla, die Gewerkschaft der mexikanischen VW-Arbeiter auch nicht mehr Kampfeswille bei der Verteidigung ihrer Arbeitsplätze. Ein Modell a la Wolfsburg ist ihre Maximalforderung. Der Konzern möchte aber mehr! Die Welle der  […]


Honduras

Morde an Jugendlichen in Honduras jetzt legal?

Morde an Jugendlichen in Honduras jetzt legal? Strassenkinder und Mitglieder von Jugendbanden führen in Honduras ein gefährliches Leben. Im Schnitt zwei Jugendliche werden pro Tag in dem mittelamerikanischen Land Opfer von Todesschwadronen und Vollzugsbeamten. Anstatt Energie in die Aufklärung dieser Verbrechen zu stecken, setzt Präsident Maduro auf ein Verbot der Banden. Finanziert wird die „Verbrechensbekämpfung“ u.a. von Spanien. Ein Beitrag von Suyapa Vanegas  […]


Argentinien Ecuador Haiti Kolumbien Kuba Mexiko Nicaragua

onda-info 26

MELDUNGEN<br> Mexiko: Rechtsanwältin Digna Ochoa in ihrem Büro ermordet<br> Ecuador: Rechter Terror gegen Menschenrechtler<br> Kolumbien: Die Rechte der Indígenas: Botschaft aus Urabá<br> Argentinien: De la Rúa erleidet heftige Wahlschlappe<br> Haiti: Zehnter Jahrestag des Militärputsches<br> Kuba: Spion in Havanna hat ausgedient<p> BEITRAG:<br> (Wahl-)Schlager in Nicaragua


Argentinien Kolumbien Mexiko Peru

onda-info 23

Mexiko: Investitionen nach Einigungen in der Tarifauseinandersetzung bei VW gestoppt. Argentinien: Die Lebenslage der Menschen verschlechtert sich dramatisch. Haftbefehle gegen Strassenkinder aufgehoben. Peru: Ex-Präsident Fujimori wegen Beteiligung an Todesschwadronen des Totschlags angeklagt. Beitrag: Kolumbien Interview mit dem Drogenpolitik und "Plan Colombia"-Experten Ricardo Vargas zur Unsinnigkeit und den hintergründigen politischen und ökonomischen Interessen der Drogenbekämpfung.