La Plata


Deutschland El Salvador Guatemala Honduras Lateinamerika Mexiko Nicaragua Uruguay USA
Fokus: Menschenrechte 2015

onda-info 372

Hallo und Willkommen zum onda-info 372! Wie überall sonst auch, beginnt das neue Jahr in Lateinamerika mit der alten Scheiße: Morde, Abschiebungen, Polizeiabkommen. Dazu hört ihr gleich drei aktuelle Nachrichten. Der anschließende Beitrag führt uns in die uruguayische Hauptstadt Montevideo. Anfang des 19. Jahrhunderts blühte auch hier das blutige Geschäft mit afrikanischen Sklavinnen und Sklaven. Heute leben in in dem kleinen Land am Rio de  […]


Argentinien Mexiko Uruguay

onda-info 337 Sommerloch II

Es ist Sommer – und viele ondistas ausgeflogen: Ins Schwimmbad, ins kalte Bolivien, auf die Datsche. Jedenfalls ist hier, in der Köpenicker Straße 187, weit und breit keine Menschenseele. Außer mir. Und ein Zettel liegt da. Darauf steht geschrieben: Nimm einfach Beiträge der letzten dreizehn Jahre, die es verdient haben, noch einmal gesendet zu werden und mach daraus das onda-info 337! Gesagt getan. Ich  […]


alt
Argentinien

Überwachen und Strafen

von Diego Galeano (Montevideo, 04. April 2014, la diaria).- In einer argentinischen Zeitschrift lese ich: „In Rosario starb der 18-Jährige Dieb, gelyncht von seinen Nachbarn“. Ein Lynchmord? Ich öffne Google, beschleunige das Tippen, nervös, verstört. Es erscheinen andere Varianten, die sich auf dasselbe Ereignis beziehen: „Dieb, von Nachbarn in Rosario gelyncht, liegt im Sterben“. „Jugendlicher, gelyncht von seinen Nachbarn in Rosario, verstorben“. „Schauerlicher Bericht eines Rachemordes in Palermo“. „Twitter explodiert wegen eines Mordversuchs an einem Taschendieb in Palermo“. […]


Argentinien Bolivien Lateinamerika Mexiko Uruguay

onda-info 331

Hallo und Willkommen zum Onda- Info 331!  Diesmal haben wir ganz unterschiedliche Themen für Euch zusammen getragen: Eine Nachricht über einige archäologische Funde am Río de la Plata. Dann geht es nach Bolovien und ihr hört einen Beitrag zu Lithium. Danach kehren wir zurück zum Río de la Plata. Zum Tango und Queer-Tango interviewten wir zwei Menschen, die mit dem Tango arbeiten und vor allem,  […]


Das zuständige Ministerium veröffentlichte ganze zwei Fotos zu den Überschwemmungen, die zeigen sollen, dass man alles unter Kontrolle hat. Foto: Flickr/minseg (CC BY-NC-ND 2.0)
Argentinien

Überschwemmungen, Produktionsmodell und die Verwendung öffentlicher Gelder

von Julio C. Gambina (Quito, 05. April 2013, alai).- Noch immer wird überall von den Unwettern gesprochen, die die argentinische Hauptstadt Buenos Aires, deren Ballungsraum und vor allem die Stadt La Plata am 2. April heimsuchten. In La Plata forderten die Regenfälle mehr als 50 vermeidbare Tote, Tausende von Betroffenen und bisher unkalkulierbare Folgen nicht nur wirtschaftlicher, sondern auch menschlicher Art. Letztere schließen gesundheitliche und sogar kulturelle Folgen ein. […]


esma. Foto: Telesur/Telam
Argentinien

Erstmals stehen Todespiloten vor Gericht

(Venezuela, 28. November 2012, telesur).- Seit dem 28. November werden in Argentinien im Rahmen eines dritten Verfahrens Verbrechen gegen die Menschlichkeit verhandelt, die während der letzten Diktatur (1976-1983) begangen wurden. Zum ersten Mal stehen acht Piloten der so genannten Todesflüge vor Gericht.   […]


Trockenheit / Servindi
Paraguay

Trockenheit: Regierung ruft Ernährungsnotstand aus

(Lima, 19. Januar 2012, servindi/teleSur/prensa latina).- Die Regierung Paraguays hat am 17. Januar aufgrund einer lang anhaltenden Trockenheit für 90 Tage den Ernährungsnotstand ausgerufen. Mit dieser Maßnahme soll vor allem die Unterstützung indigener und kleinbäuerlicher Gemeinden ermöglicht werden, die unter der Trockenheit besonders zu leiden haben, so die Regierung. In weiten Teilen des Landes hat es mehr als zwei Monate lang nicht geregnet. […]


Logo des UN-Menschenrechtskomittees. Foto: Semlac
Argentinien

UN-Menschenrechtskomitee urteilt über Abtreibung

von Norma Loto (Lima, 25. Juni 2011, semlac).- Das jüngste Urteil des UN-Menschenrechtskomitees (CDH-ONU) markiert einen Wendepunkt für den Zugang von Frauen zu straffreien Schwangerschaftsabbrüchen. Das UN-Menschenrechtskomitee gab einer Frau Recht und verurteilte den argentinischen Staat. Dieser soll nicht nur das dem Opfer angetane Unrecht anerkennen und wieder gut machen, sondern auch eine „Garantie der Nicht-Wiederholung“ geben. Das bedeutet, dass der argentinische Staat sich verpflichten muss, einen mit diesem Fall vergleichbaren Vorgang nie wieder geschehen zu lassen. […]


Argentinien

Bildung als Menschenrecht: Die Bleistifte schreiben weiter

von Viviana Uriona(Berlin, 10. Oktober 2010, npl).- In der Nacht des 16. September 1976, wenige Monate nachdem die Militärs in Argentinien die Macht übernommen hatten, werden die sechs Schüler*innen Daniel Alberto Racero alias “calibre”, (18 Jahre alt), Maria Clara Ciocchini (18 Jahre alt), Claudio de Acha (17 Jahre alt), Horacio Úngaro (17 Jahre alt), Franciso López Muntaner alias “panchito” (16 Jahre alt) und Maria Claudia Falcone (16 Jahre alt) in und aus der Stadt La Plata verschleppt. Sie waren, wie viele andere Schüler*innen auch, in der Schülergewerkschaft UES (Union de Estudiantes Secundarios) organisiert. Bis 1975 hatten sie für den Erhalt des Schülertickets für Bus und Bahn demonstriert. […]


Poonal Nr. 737

Deutsche Ausgabe des wöchentlichen Pressedienstes lateinamerikanischer Agenturen vom 10. Oktober 2006 Inhalt MEXIKO Amnesty fordert Aufklärung der Vorfälle in Atenco Lage im Bundesstaat Oaxaca spitzt sich zu GUATEMALA-MEXIKO Internationaler Presseverband fordert Ende von Angriffen gegen Journalisten EL Gemeinden protestieren gegen Staudammprojekt im NICARAGUA Abtreibung als Wahlkampfthema ZENTRALAMERIKA Präsidenten lehnen die Mauer an der Grenze zwischen USA und Mexiko  […]