Quecksilber


Amazonas-Delfin
Bolivien Brasilien Kolumbien

Brasilien, Bolivien und Kolumbien wollen Amazonas-Delfin retten 2

Der Lebensraum und die Nahrung des Amazonas-Delphins schwinden immer mehr. Gründe sind das Quecksilber, das beim illegalen Goldschürfen verwendet wird, vergiftete Flüsse sowie riesige Staudamm-Projekte. Zu ihrem Schutz werden die Amazonas-Delphine künftig per GPS überwacht. Voraussichtlich sorgen die Ergebnisse dafür, dass der Amazonas-Delphin auf die Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten kommt. […]


Katastrophe von Mariana / Foto: Douglas Resende und Rafael Lage, Bildquelle: Adital
Brasilien

Bergbaukatastrophe: Schlammlawine aus Rückhaltebecken verwüstet Minas Gerais

von onda (Berlin, 24. November 2015, onda).- Am 5. November ist es in Brasilen zur bisher größten Umweltkatastrophe des Landes gekommen. Die Dämme von zwei Rückhaltebecken der Eisenerzmine Samarco sind gebrochen; eine riesige Schlammlawine wälzte sich ins Tal und begrub den Stadtteil Bento Rodrigues nahe der Stadt Mariana im Bundesstaat Minas Gerais im Südosten Brasiliens. Bis zu zehn Menschen starben, etwa 20 weitere werden noch vermisst. Von enormer Tragweite sind die ökologischen Folgen: Der giftige Schlamm transportierte große Mengen an Arsen, Aluminium, Blei, Kupfer und Quecksilber. […]


Peru

Irreparable Umweltschäden durch illegalen Bergbau in Naturschutzgebieten

von Jonathan Hurtado (Lima, 10. September 2013, servindi).- Ein am 10. September von der peruanischen Tagezeitung La República veröffentlichter Bericht zeigt auf, wie illegale Bergbau-Aktivitäten bei denen auch Quecksilber eingesetzt wird, sich auf große Gebiete der Pufferzone im Naturschutzgebiet Tambopata, (Departement Madre de Dios) auswirken. Der illegale Bergbau setzt unter anderem Chemikalien wie Quecksilber ein. […]


Goldsuche im Amazonasgebiet verschmutzt Flüsse / feeb, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Bolivien

Goldrausch sorgt für Verschmutzung der Flüsse im Amazonasgebiet

von Abrahán Cuellar Araujo (Fobomade*) (Fortaleza, 03. Oktober 2012, adital).- Die Goldsucher*innen verschmutzen unsere Flüsse mit Quecksilber, was zahlreiche Risiken für die Gesundheit der Menschen zur Folge hat. Was tun die staatlichen Instanzen angesichts dieser bedrohlichen Situation? Aus offiziellen Statistiken der Behörden geht hervor, dass Bolivien einen Goldrausch erlebt, der bereits für einen Anstieg der Exporte und der Deviseneinnahmen gesorgt hat. […]


Lateinamerika

Die Schäden durch transnationale Konzerne

von Hedelberto López Blanch (Lima, 19. April 2012, servindi).- Seit Jahrzehnten haben die transnationalen Konzerne mit Unterstützung der Regierungen der Länder, in denen ihre Hauptsitze liegen (Vereinigte Staaten, Europa, Asien und ebenso Weltbank und der Internationale Währungsfond IWF), die Zerstörung der Umwelt, die Vertreibung der einheimischen Bevölkerung und die Verletzung der Menschenrechte der Völker Lateinamerikas vorangetrieben mit ihrer Gier nach großen Profiten. Diese Verhältnisse sind ermöglicht worden durch die Kontrolle, die die Vereinigten Staaten durch das 20. Jahrhundert hindurch über die Regierungen der Region ausübten, die riesige Ländereien abtraten (einige tun dies noch heute), Steuerbefreiungen genehmigten, Bergbau und die Ausbeutung von Wasser und der biologischer Vielfalt gewährten. Gleichzeitig verschlimmerten sich die Wirkungen auf Umwelt und Gesundheit der Bevölkerung und den Arbeitskräften in der Region wurde kein Schutz gewährt. […]


Kolumbien

Grünes Gold – umweltschonende Goldförderung

(Lima, 01. September 2010, noticias aliadas).- Im nordwestkolumbianischen Department Chocó, das als ärmstes des Landes gilt, hilft ein Projekt names Oro Verde (Grünes Gold) 194 Familien. In zwölf Bergbaugemeinden, die überwiegend von Kolumbianer*innen mit afrikanischen Vorfahren bewohnt werden, wird Gold umweltschonend, nach überlieferten Methoden der Vorfahren gewonnen. Dabei werden weder Quecksilber noch andere giftige Substanzen verwendet. Das 1999 gestartete Projekt Oro Verde wird von der Stiftung AMICHOCO (Amigos del Chocó) gefördert. […]


Guatemala Lateinamerika

Amerikanisches Sozialforum in Guatemala: Hintergrund Goldbergbau

Hintergrundbeitrag anlässlich des Amerikanischen Sozialforums vom 7.-12. Oktober in Guatemala, Beitrag aus dem Jahr 2007 Die Rohstoffmärkte boomen. Politische Krisen und Versorgungsengpässe treiben die Preise für Öl und Kupfer in schwindelerregende Höhen. Auch der Goldpreis steigt und selbst das Allzeithoch von 850 US-Dollar pro Feinunze könnte bald fallen. Inflationsängste, geopolitische Bedenken und die überhitze US-Konjunktur treiben Anleger in die Krisenwährung Gold. Ein  […]


NICARAGUA – COSTA RICA: Nicaragua kritisiert Goldmine in Grenzregion

(San José, 09. Juni 2008, voces nuestras).- Nicaraguas Regierung hat das Nachbarland Costa Rica aufgefordert, internationale Umweltschutzabkommen zu respektieren und die erteilte Konzession für den Goldminentagebau im Norden Costa Ricas zurück zu ziehen. Nicaraguas Umweltministerin Juana Argeñal bezeichnete Costa Ricas Entscheidung, dem kanadischen Minenkonzern Vanessa Ventures nach einem mehrjährigen Moratorium die Förderung in der Grenzregion Las Crucitas nun doch zu erlauben, als Gefährdung für den Grenzfluss San Juan, der durch mehrere internationale Abkommen geschützt wird. Insbesondere der Einsatz von Zyankali, Quecksilber und Blei zur Goldgewinnung im Zyanidlaugeverfahren zur Goldgewinnung gefährde das Gewässer. „Natürlich stelle ich nicht Costa Ricas Souveränität über seinen eigenen Boden in Frage, aber die Abkommen müssen respektiert werden, denn die Minenaktivität würde auch uns Schaden zufügen“, so die Umweltministerin hinzu. […]


El Salvador Guatemala Kanada Mittelamerika

G8 Serie + G8 Serie + G8 Serie: Schwerpunkt 'Arbeit und Umwelt': Nicht alles Gold glänzt – Gegen die verheerenden Folgen des Goldbergbaus regt sich Protest in Mittelamerika

Die Rohstoffmärkte boomen. Politische Krisen und Versorgungsengpässe treiben die Preise für Öl und Kupfer in schwindelerregende Höhen. Auch der Goldpreis steigt und selbst das Allzeithoch von 850 US-Dollar pro Feinunze könnte bald fallen. Inflationsängste, geopolitische Bedenken und die überhitze US-Konjunktur treiben Anleger in die Krisenwährung Gold. Ein Bombengeschäft wittern die transnationalen Minenkonzerne wie GlamisGold: Die weltweite Nachfrage nach Silber und Gold ist gross wie  […]


Argentinien Kolumbien Kuba Mexiko Paraguay Peru

ondainfo 37

Kurzmeldungen:<br> Strassenproteste in Paraguay: Regierung Macchi gibt neoliberale Projekte auf.<br> Freie Radios in Argentinien: Regierung will den Freien die Sendelizenzen entziehen.<br> Massaker in Mexiko: in den verarmten Landregionen kehrt das Faustrecht zurück.<br> Peru: Botschaftsbesetzung der MRTA hat Nachspiel, Militärs sollen wegen extralegaler Hinrichtungen angeklagt werden.<br> Goldrausch in Peru: 98% sprechen sich bei Volksbefragung gegen die Pläne der kanadischen Bergbaufirma Manhatten  […]