Cochabamba


domitila chungara 1980. Foto: sucre.indymedia.org
Bolivien

Domitila Chungara gestorben – Drei Tage Staatstrauer

(Lima, 13. März 2012, servindi).- Domitila Chungara, Bergarbeiterfrau und bolivianische Feministin, ist am Morgen des 12. März 2012 an Lungenkrebs gestorben. In den 1970er Jahren hatte sie Diktator Hugo Banzer Suárez mit einem Hungerstreik herausgefordert. Sie gewann die Auseinandersetzung schließlich und ermöglichte so die Rückkehr der Demokratie nach Bolivien. […]


tipnis
Bolivien

Erst Repression, dann Befragung

(Buenos Aires, 26. September 2011, púlsar).- Nach einem Treffen mit indigenen Völkern des Nationalparks Isiboro Sécure am Sonntag, 25. September kündigte der bolivianische Präsident Evo Morales eine Volksbefragung über die durch diesen Park geplante Straße an. Nach der Zusammenkunft mit Vertreter*innen von 16 Völkern des indigenen Gebietes TIPNIS (Territorio Indígena Parque Isiboro Sécure) erklärte Morales, das Volk müsse entscheiden, ob es das Projekt unterstütze oder ablehne. […]


indgenas en marcha hacia la paz en defensa del tipnis. Foto: Servindi
Bolivien

Konflikt um Nationalpark verschärft sich

(Berlin, 15. August 2011, npl-Servindi-BolpressPrensa LatinaTelesur).- „Ob ihr wollt oder nicht, wir werden die Straße von Villa Tunari nach San Ignacio de Moxos bauen“, erklärte der bolivianische Präsident Evo Morales noch vor einigen Wochen in einer offenen Kampfansage an die Indígenas und Vereinigungen, die sich dem Bau der Straße widersetzen. Evo Morales beschuldigte „einige angebliche Umweltschützer aus NGOs (nicht-staatlichen Regierungsorganisationen), die unsere Brüder benutzen, um den Bau dieser Strecke zu verhindern.“ […]


Bolivien

Menschenrecht auf Wasser: Kommunalisierung der Wasserversorgung in Cochabamba gescheitert?

In Bolivien erlangte die Stadt Cochabamba vor zehn Jahren Berühmtheit. Die Bewohner*innen wehrten sich damals erfolgreich gegen die Privatisierung des lokalen Wasserversorgungsunternehmens. Die Bewohner*innen der armen Stadtteile im Süden der drittgrößten Stadt Boliviens waren bei den Protesten an vorderster Front mit dabei. Heute, zehn Jahre danach, ist das Wasserunternehmen in öffentlicher Hand. Die Unternehmensaktivitäten werden von sogenannten Bürgerdirektor*innen beaufsichtigt, die  […]


Argentinien Bolivien Dominikanische Republik Ecuador Kolumbien Lateinamerika Nicaragua USA Venezuela

ondainfo 179

Polittheater in Südamerika: Ereignisse und mögliche Folgen. Umweltkrise in Argentinien: Regierung drückt die Augen zu, Umwelt-Aktivisten nicht. Sieben Jahre nach dem Wasserkrieg in Cochabamba: Nichts hat sich geändert. Nachrichten: Aktionstag in Kolumbien zum Gedenken an die Opfer des Paramilitarismus. Streik auf der Müllkippe in Managua. Musik: Sangre de tu Sangre, La Etnia, Bajo Fondo Tango Club.


Bolivien Kolumbien Lateinamerika Mexiko Peru

ondainfo 167

Am Wochenende trafen sich irgendwo im virtuellen Raum zwischen Berlin und Mexiko-Stadt Idealisten und Weltverbesserer mit dem Ziel sich über altnernative Wirtschaftsformen zu unterhalten. Ein Radioforum das von Radio MatracOnda in Berlin und Radio Zapote in Mexiko-Stadt organisiert wurde ermöglichte eine Diskussion quer über die Kontinente. Eine kurze Zusammenfassung soll allen, die sich nicht live zugeschaltet haben, einen Eindruck davon geben.  […]


Lateinamerika

Interview Ana Esther Cecena (Teil 4 Wasserprivatisierung in Lateinamerika)

Ana Esther Cecena ist Wirtschaftswissenschaftlerin und arbeitet am Wirtschaftswissenschaftlichen Institut der nationalen Universität UNAM in Mexiko-Stadt. Sie ist Herausgeberin der Zeitschrift „Chiapas“, die mit Hintergrundberichten über die politische und kulturelle Situation im südmexikanischen Chiapas berichtet. Das Interview wurde telefonisch im Mai 2006 geführt und wird in acht Teilen ins Netz gestellt.


Poonal Nr. 166

Deutsche Ausgabe des wöchentlichen Pressedienstes lateinamerikanischer Agenturen Nr. 166 vom 25.10.1994 Inhalt KUBA Regierung ändert Praxis im Umgang mit AIDS-Kranken Krise betrifft auch den Büchermarkt DOMINIKANISCHE REPUBLIK Präsident Balaguer mißachtet Absprachen mit der Opposition BOLIVIEN Das „Koka-Abkommen“ Die Vertreter*innen folgender Organisationen unterschrieben das Dokument: Bolivianische ArbeiterInnenzentrale, Vereinigung der PERU Keine Genehmigung des Wahlrates für Fujimoris Ehefrau ARGENTINIEN  […]