Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Uruguay: Krise zwischen Regierung und Militär
99
(Berlin, 11. April 2019, poonal).- Am 1. April hat der uruguayische Präsident Tabaré Vázquez drei Generäle, den Verteidigungsminister Jorge Menéndez und seinen Stellvertreter entlassen. Durch diesen einmaligen Vorgang wurde ein Drittel des Generalstabs der uruguayischen Armee des Amtes enthoben. Die Absetzung ist der bisherige Höhepunkt einer Krise zwischen Regierung und Militär, die sich an der Reform der Militärrente entzündet hat. Die seit der Militärdiktatur geltende Rege...
100 Jahre Frauenwahlrecht: Und heute?
60
(Berlin, 1. April 2019, npl).- Trotz der Einführung von Gesetzen zur Gleichstellung von Männern und Frauen, hapert es auch heute noch gewaltig an deren Umsetzung: weltweit verdienen Frauen im Schnitt ein Viertel weniger als ihre männlichen Kollegen. Der Anteil der Parlamentarierinnen beträgt global keine 24 Prozent und Mädchen und Frauen leisten durchschnittlich 2,6-mal so viel unbezahlte Reproduktionsarbeit wie ihre männlichen Pendants. Und es gibt sogar Rückschritte: Der 19...
Fotoreportage: 43 Jahre nach dem argentinischen Militärputsch
52
(Buenos Aires, 25. März 2019, ANRed).- Auch 43 Jahre nach dem zivil-militärischen Staatsstreich vom 24. März 1976 füllten sich die Straßen von Buenos Aires mit Demonstrierenden, die ihre Ablehnung gegen die damalige wie heutige Politik deutlich zeigten. Sie alle fordern Erinnerung, Wahrheit und Gerechtigkeit für die 30.000 Menschen, die der Staat während der Militärdiktatur (1976-83) verhaftete, ermordete und verschwinden ließ. Auch die aktuelle Politik war Thema. Unter dem M...
Bolsonaro ordnet Gedenken an Militärputsch in den Kasernen an
60
(Montevideo, 27. März 2019, la diaria).- Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat seinen Verteidigungsminister beauftragt, „das Gedenken an den 31. März 1964“ in die Wege zu leiten. An diesem Tag kam es in Brasilien zum Militärputsch, der den Beginn der Diktatur markierte, die bis 1985 andauerte. Darüber informierte der Pressesprecher der Präsidentschaft Otavio Rego Barros und fügte hinzu, dass die diesbezüglichen Aktivitäten sich nur innerhalb der Kasernen abspielen w...
100 TAGE AMLO: Austerität auch für Frauenhäuser und -organisationen
158
(Mexiko-Stadt, 12. März 2019, Cimacnoticias).- Andrés Manuel López Obrador, der mexikanische Präsident, war im Wahlkampf der einzige Kandidat, der einen Plan für die Gleichstellung von Frauen und Männern befürwortete, der erste Staatschef, der ein paritätisches Kabinett hatte und der vor kurzem einen Notfallplan zur Bekämpfung der Feminizide in Mexiko vorgelegt hat. Doch 100 Tagen nach seinem Amtsantritt sind erste Signale zu erkennen, dass es bei den Frauenrechten zu Rücksch...