Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Gedanken zu “Anlässlich der Verhaftung von Jennifer Moore und John Dougherty in Cusco

  • Andrea Foco

    Ministerio del Interior and Superintendencia Nacional de Migraciones are used to commiting abuses againts immigrants.

    Constitutional Court ruled about the Superintendencia abuses against foreigners and their rights to defend themselves.

    Abuse against foreign people is a habit, international conventions on the matter are regularly violated.

    – – –

    Hace poco la prensa peruana publicó sobre la politica migratoria de Perú y el nobel a su Presidente.

    Superintendente Sevilla: „Siempre decimos que somos un país con memoria y que en el Perú tenemos una vocación de construir puentes, no muros“.

    ES FALSO. El Superintendente no contesta las cartas y los oficios que los migrantes y la Defensoría del Pueblo le enviamos. No son simples muros, son violaciones a los tratados internacionales de Derechos Humanos.

    Superintendente Sevilla: „Con el PTP estamos contribuyendo a poner orden en la casa, porque es importante tener regularizados a los extranjeros para que puedan estudiar, trabajar y tributar“.

    NO ES CIERTO. Ninguna entidad, pública o privada, reconoce el PTP como documento válido y el Superintendente se rehusa a enviar las debidas comunicaciones para su implementación.

    MUCHOS MIGRANTES ESCRIBIMOS A LOS PERIODICOS NACIONALES, PERO LAS VIOLACIONES QUE SUFRIMOS JUNTO CON NUESTROS FAMILIARES PERUANOS NO SON NOTICIA.

    Y POR LO VISTO, CONSIDERAN NOTICIA LA PROPAGANDA DE LA SUPERINTENDENCIA.

    Les invito a leer nuestra pagina:

    PERÚ SEPARA PADRES EXTRANJEROS E HIJOS PERUANOS

    Padre italiano e hija con doble nacionalidad, italiana y peruana.

    En esta página voy a sacar el caso mío y de mi hija, pero somos muchos. También voy a ilustrar la problemática, contar qué hizo y no hizo perú, remitir a otros casos que han sido denunciados. Nuestros hijos son peruanos y como padres extranjeros también tenemos derechos.

    EN PERÚ NO EXISTE REAGRUPACIÓN FAMILIAR.

    LOS HIJOS DE EXTRANJERO NO TIENEN DERECHO A UNA FAMILIA, SUS PADRES NO TIENEN DERECHO A SUBSISTIR.

    EL PTP ES UNA ESTAFA, ¿NUESTROS DERECHOS HUMANOS VALEN?

Das könnte dich auch interessieren

„Wenn nur die Kohle zählt“ – Der Tagebau El Cerrejón im Norden Kolumbiens
84
(Berlin, 12. Februar 2019, npl).- Die deutsche Kohlekommission beschloss am 24. Januar 2018 mit dem sogenannten Kohlekompromiss den Ausstieg aus der Kohleproduktion bis zum Jahr 2038, also in knapp zwanzig Jahren. In Kolumbien ist das Ende bisher noch weniger in Sicht: Mit 69.000 Hektar, einer Fläche so groß wir fast hundert Fussballfelder, ist El Cerrejón im Norden Kolumbiens der größte Steinkohletagebau Lateinamerikas und einer der größten weltweit. Die Lebensgrundlage für ...
Nach dem Friedenschluss: Menschenrechtslage für Aktivist*innen hat sich verschlechtert
27
Seit dem 24. November 2016 herrscht endlich Frieden in Kolumbien! Zumindest wird das der internationalen Öffentlichkeit so dargestellt, denn die kolumbianische Regierung und die größte kolumbianische Rebellenorganisation FARC haben an jenem Tag einen historischen Friedensvertrag unterschrieben. Tatsächlich ist seitdem die Zahl der bewaffneten Konflikte in dem Land zurückgegangen. Allerdings gilt das nicht für soziale Aktivist*innen und Menschenrechtsverteidiger*innen. Seit...
Broschüre: Land, Kultur, Autonomie- Die indigene Bewegung im Cauca
19
„Land, Kultur, Autonomie, die indigene Bewegung im Cauca“ so heisst die im Januar 2019 vom Kollektiv Zwischenzeit herausgegebene Broschüre zu Kolumbien. In 22 Artikeln wird die emanzipatorische Bewegung der indigenen Gemeinschaften im Cauca im Südwesten Kolumbiens so eindringlich dargestellt, dass ich als Leser*in selbst das Gefühl habe vor Ort zu sein. In vielen Interviews kommen Sprecher*innen der indigenen Gemeinden zu Wort, über die Kämpfe gegen die Multis, die Rolle der ...
onda-info 453
72
Hallo und Willkommen zum onda-info 453! Zunächst nach El Salvador: Ihr erhaltet ihr einen kurzen Überblick über die Präsidentschaftswahlen und den zukünftigen, etwas konturlosen Präsidenten Nayib Bukele. „Land, Kultur, Autonomie, die indigene Bewegung im Cauca“ heißt die im Januar 2019 vom Kollektiv Zwischenzeit herausgegebene Broschüre zu Kolumbien. In 22 Artikeln wird die emanzipatorische Bewegung der indigenen Gemeinschaften im Cauca im Südwesten Kolumbiens so eindri...
Bisher 134 Tote bei Dammbruch in Minas Gerais
115
(São Paulo, 25. Januar 2019, brasil de fato/poonal).- Im südbrasilianischen Bundesstaat Minas Gerais brach am 25. Januar der Staudamm eines Rückhaltebeckens in Brumadinho, im Ballungsgebiet von Belo Horizonte. Der Damm gehörte zur Eisenerzmine „Córrego do Feijão“ des Bergbaukonzerns Vale. Mittlerweile geht man von 134 Toten und 199 Verschwundenen aus. 192 Menschen konnten gerettet werden; 108 waren gezwungen, ihre Häuser zu verlassen. Die Regierung des Bundesstaates hält die ...