Kredite

Kredite, die gewinnbringend eingesetzt werden, können zur Entwicklung einer Gesellschaft beitragen (Infrastrukturmaßnahmen, rohstoffverarbeitende Industrie etc.). Kredite, die aufgenommen werden, um Haushaltslöcher zu stopfen, Schulden zu bezahlen oder den Repressionsapparat einer Militärdiktatur zu finanzieren, manövrieren jedoch das jeweilige Land in eine Schuldenspirale, die die gesellschaftliche Entwicklung behindert. Die globale Struktur der Kredite und der Gläubiger hat sich in den letzten Jahren verändert. Es werden weniger Entwicklungskredite mit niedrigen Zinsen und langen Laufzeiten und mehr Kredite mit hohen Zinsen und kurzen Zahlungsfristen vergeben, was die verschuldeten Länder zusätzlich belastet. Außerdem werden Kredite allzu oft leichtfertig vergeben und aufgenommen. Die Verantwortung für einen Kredit tragen beide Seiten – Geber und Nehmer. Es gibt bereits Richtlinien für verantwortungsvolle Kreditvergabe, wie z.B. die Charta zur verantwortungsvollen Finanzierung vom Europäischen Netzwerk für Schulden und Entwicklung EURODAD oder die Prinzipien der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung UNCTAD. Diese Richtlinien sind nicht bindend.

CC BY-SA 4.0 Kredite von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Beiträge zu „Kredite“

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen