Araucanía


Chile

Mapuche-Aktivisten: frei nach 300 Tagen U-Haft

Vier Tage lang hatte Gericht von Temuco in der südchilenischen Provinz Araucanía verhandelt, ob sich der Fotojournalist Felipe Durán und der Mapuche-Aktivist Cristián Levinao des Mitführens von Waffen und Sprengstoff schuldig gemacht hatten. Am Morgen des 5. August erging schließlich das Urteil: Freispuch aus Mangel an Beweisen. Obwohl beide über 300 Tage in Untersuchungshaft auf ihre Verhandlung warten mussten, sprach sie das Gericht einstimmig von allen Vorwürfen frei. […]


Seit Jahrzehnten kämpfen die Mapuche um ihr Land. Foto: Flickr/Carol Crisosto Cadiz (CC BY-SA 2.0)
Chile

Bachelet bei den Mapuche – Ein unerledigtes Kapitel

(Montevideo, 31. Dezember 2015, la diaria).- Zum ersten Mal in ihrer zweiten Amtszeit reiste die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet in die südchilenische Region La Araucanía. Dort traf sie sich mit Vertreter*innen der Menschen, die im Zuge des Mapuchekonflikts Opfer von Gewalt geworden waren und verpflichtete sich, eine Arbeitsgruppe zur Entwicklungshilfe in dieser Region einzurichten, die zu den ärmsten Teilen des Landes zählt. Bachelet war bereits dafür gerügt worden, dass sie der seit über hundert Jahren von dem Konflikt gezeichneten Region bisher keinen Besuch abgestattet hatte. Sie hat sich verpflichtet, den Mapuche-Konflikt auf ihre Agenda zu setzen. […]


Widerstand in Temucuicui 2011. Foto: Desinformemonos/Felipe Duran
Chile
Fokus: Menschenrechte 2015

„Wir brauchen mehr Terroristen wie Felipe Durán“

von Desinformemonos (Berlin, 30. September 2015, Desinformemonos/Agencia de Noticias/poonal).- Der Fotograf Felipe Durán, der seit Langem mit seiner Kamera das „Wallmapu“ genannte Land der Mapuche im Süden des amerikanischen Kontinents porträtiert hat, ist am 27. September inhaftiert worden. Gemeinsam mit dem Aktivisten Cristián Levinao wird ihm der Besitz von Waffen und Sprengstoff vorgeworfen. […]


chile conadi Räumung. Foto: Medio a Medio
Chile

Protestierende Mapuche gewaltsam geräumt

von El Ciudadano (Concepción, 07. September 2015, medio a medio).- Spezialeinheiten der chilenischen Militärpolizei Carabineros haben am Montag, 7. September gegen fünf Uhr morgens eine Gruppe von Mapuche-Aktivist*innen geräumt; diese hatten seit drei Wochen die Büros des Hauptsitzes der staatlichen Nationalen Gesellschaft für indigene Entwicklung CONADI (Corporación de Desarrollo Indígena) in Temuco besetzt gehalten. Die Räumung war am Wochenende vom Direktor der CONADI, Alberto Pizarro Chañilao von der sozialdemokratischen Partei PPD beantragt worden, nachdem die Verhandlungen mit den Aktivist*innen zu keinen Ergebnissen geführt hatten. […]


Die Delegation der Mapuche in Den Haag. Foto: Pulsar
Bolivien Chile

Mapuche klagen in Den Haag chilenische Regierung an

(Rio de Janeiro, 05. Mai 2015, púlsar/telesur).- Eine Delegation der Mapuche aus der chilenischen Provinz Araucanía ist bis ins holländische Den Haag gereist, um die Nichterfüllung ihrer Forderungen und die Repression gegen indigene Völker seitens der chilenischen Regierung anzuzeigen. Die Indigenen übergaben einen Brief an die chilenische Delegation und den Kanzler Heraldo Muñoz, die sich zur Zeit in Den Haag befinden. Seit dem 4. Mai finden dort richterliche Anhörungen zwischen Bolivien und Chile statt, in denen der Streit um den Zugang zum Meer verhandelt wird. […]


Daniel-Melinao Fernando-Lavoz-AFI--Santiago 2012 /Bildquelle: medio-a-medio
Chile

Erneuter Freispruch für den Mapuche-Sprecher Daniel Melinao

(Concepción, 29. Mai 2014, medio a medio).- Das Gericht Tribunal Oral de Angol hat den Sprecher (Werken) der Mapuche-Gemeinde Wente Winkul Mapu in der Region Araucanía Ende Mai zum zweiten Mal freigesprochen. „Dies ist ein historisches Urteil und der beste Abschied, den der Staatsanwalt Luis Chamorro haben konnte, eine offensichtliche Niederlage“, so der Anwalt von Melinao, Nelson Miranda. […]


Daniel Melinao / Foto: radiouchile.cl
Chile

Freispruch für politischen Mapuche-Gefangenen Daniel Melinao

(Concepción, 12. Januar 2014, medio a medio-poonal).- Daniel Melinao, Sprecher (Werkén) der Mapuche-Gemeinde Wente Winkul Mapu in der Region Araucanía, ist am 9. Januar mit zwei zu eins Richterstimmen vom Gericht Tribunal Oral de Angol freigesprochen worden. Melinao war seit neun Monaten inhaftiert. Ihm drohte eine Haftstrafe von 20 Jahren wegen Beihilfe zu schwerem Mord an dem Polizisten Hugo Albornoz sowie eine einjährige Haftstrafe wegen versuchten Mordes an einem weiteren Carabinero. […]


Mapuche mit Fahne / Carolonline, flickr
Chile

Mapuche-Organisationen laden zum Gipfeltreffen ein

(11. Januar 2013, amerika21.de-poonal).- Repräsentant*innen unterschiedlicher Organisationen der Volksgruppe der Mapuche haben für nächsten Mittwoch im südchilenischen Temuco ein Gipfeltreffen anberaumt. Eingeladen sind neben Präsident Sebastián Piñera auch oberste Vertreter*innen der drei Staatsorgane, Präsidentschaftskandidaten, Menschenrechtsorganisationen und Vertreter*innen regierungsunabhängiger Organisationen. […]


Wegen der Waffen? Armee und Carabineros in Aktion in Südchile / trincheradelimagen.cl
Chile

Wegen der Waffen

(Montevideo, 25. Juli 2012, la diaria-poonal).- Die Staatsanwaltschaft der Region Araucanía registrierte zwischen Januar und Mai dieses Jahres 84 Gewalttaten, die von Sachschäden und Drohungen bis zu Brandstiftungen und Tötungen reichen. Die Liste wird von den Brandstiftungen angeführt (29), gefolgt von Drohungen (15) und widerrechtlichen Aneignungen (13), die sich sich hauptsächlich gegen Forstunternehmen richten, welche auf Ländereien tätig sind, die von den Mapuche-Indigenen als deren angestammte Territorien angesehen werden. […]


Drohungen gegen die Mapuche / sicnoticias
Chile

Todesdrohungen gegen Mapuche-Anführer Mijael Carbone und Daniel Melinao

von Sic Noticias (Concepción, 26. Dezember 2012, medio a medio-poonal).- Die Gemeinschaft José Guiñón in der Region Araucanía beklagt rassistische Sprühereien und Todesdrohungen im von ihr beanspruchten Territorium. Die Gemeinschaft gab mittels eines Kommuniqués an die Nachrichtenagentur SICNoticias.cl öffentlich bekannt, dass am Haupthaus des von ihr beanspruchten Chekenko-Geländes Sprühereien mit rassistischen Parolen und Todesdrohungen aufgetaucht seien. […]


Chile

Hungerstreikende Mapuche gewinnen vor Gericht

(Rio de Janeiro, 25. Oktober 2012, púlsar).- Der Oberste Gerichtshof in Chile hat das Gerichtsurteil gegen einen inhaftierten Mapuche kassiert und die Anklage gegen einen Weiteren abgemildert. Damit hat das Gericht die Forderungen der Aktivisten anerkannt, die sich seit über 50 Tagen im Gefängnis von Angol im Hungerstreik befinden. […]


Elida Parra Alfonso. Foto: Telesur
Kolumbien

Entführte Journalistin freigelassen

(Guatemala-Stadt, 16. August 2012, cerigua).- Nach über 20 Tagen in Gefangenschaft hat die kolumbianische Guerillaorganisation ELN (Ejército de Liberación Nacional) die Journalistin Elida Parra und die Ingenieurin Gina Paola Uribe am 13. August im Department Arauca freigelassen. Das teilte die Organisation Reporter ohne Grenzen mit. Demnach wurden Parra und Uribe von der ELN an Vertreter*innen der katholischen Kirche in Arauca und des Internationalen Roten Kreuzes übergeben. […]


Eines der am 23. Juli verletzten Kinder / Foto: www.elciudadano.cl
Chile

Mapuche besetzen UNESCO-Sitz – Polizei hatte 5 Kinder verletzt

(Rio de Janeiro, 25. Juli 2012, púlsarTeleSur-poonal-azkintuwe).- Nachdem fünf Minderjährige bei einer Räumungsaktion der Polizei in der Mapuche-Gemeinde Temucuicui (Region Araucanía) durch Gummigeschosse verletzt worden sind, haben Frauen der Territorialen Allianz der Mapuche ATM (Alianza Territorial Mapuche) aus Protest gegen die Polizeigewalt seit dem 26. Juli das Gebäude des UN-Kinderhilfswerks UNICEF in der Hauptstadt Santiago de Chile besetzt. […]


Kolumbien

Die Erdölindustrie in Kolumbien

In der kolumbianischen Region Arauca wurde in den 80er Jahren das größte Ölvorkommen der Geschichte Kolumbiens entdeckt. Erstaunlicherweise bedauern die Einwohner*innen der Gegend diese Tatsache. In ihren Berichten rund um die Folgen dieses Fundes ist nicht von Wachstum und Entwicklung die Rede. Sie erzählen vielmehr von einem Ökozid, von einem Ethnozid, von Vertreibungen und der Intensivierung des bewaffneten Konfliktes in der Gegend.


Argentinien Chile Kolumbien Lateinamerika Mexiko USA Venezuela

ondainfo 175

Geiselfreilassung in Kolumbien. Chilenischer Mapuche-Aktivist von der Polizei erschossen – Proteste. In Mexiko tritt die letzte Phase des Nafta-Freihandelsabkommens in Kraft – Bauernverbände befürchten eine weitere Verschlechterung ihrer Lebensbedingungen. Neue Serie: Alternative Wirtschaftsbetriebe in Argentinien.


Kolumbien USA

ARAUCA-TRIP: Teil 1/2 der Aufnahme einer Kolumbienveranstaltung

Im Folgenden hört ihr die Aufnahme einer Veranstaltung der Kolumbienkampagne Berlin. Sie fand Ende September 2005 in Berlin statt und gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil erzählt Peter als Mitglied der Kolumbienkampagne Berlin von der Delegationsreise, die die Kampagne in diesem Jahr mit diversen Teilnehmerinnen in die kriegserschütterte Provinz Arauca organisiert hatte. Im zweiten Teil gibt Fabian als Vertreter  […]


Kolumbien

Kolumbien: Kriminalisierungswelle am Beispiel Araucas

Ganz Kolumbien ist seit August von einer heftigen Kriminalisierungswelle gegen die sozialen Organisationen erfasst. Am Beispiel der kolumbianischen Provinz Arauca wird in diesem Bericht die staatliche Repression gegen die sozialen Organisationen und die Zivilbevoelkerung – unter dem Deckmantel des „Drogen- und Terrorkampfes“ – im Zusammenspiel mit dem paramilitaerischen Terror dargestellt.