TIPNIS-Aktivistin wird Unterstützerin der MAS

Tipnis-Unterstützer*innen bei ihrer Ankunft in La Paz am 19.10.2011. Foto: Flickr/Szymon Kochanski (CC BY-NC-ND 2.0) (Montevideo, 23. Juli 2014, comcosur).- Die Indigenen-Anführerin der ‚Völker des Ostens‘, Justa Cabrera, hat sich am 20. Juli zum bolivianischen Regierungssitz begeben, um sich mit Evo Morales, dem Staatspräsidenten und Vorsitzenden der regierenden „Bewegung zum Sozialismus“ MAS (Movimiento Al Socialismo) zu treffen. Ihr Ziel sei es, die Regierungspartei im Wahlkampf zu unterstützen.

„Ich befolge das Mandat der Gesamtheit der Guaraní-Organisationen. Ich habe ab sofort den Auftrag, hierher zurückzukehren und den Prozess des Wandels in eine neue Richtung zu lenken. Ich will keinen politischen Posten, sondern es ist ein Versuch, die indigene Bewegung zu vereinen“, wird sie von der Nachrichtenagentur ANF zitiert.

Cabrera hatte den achten Marsch zur Verteidigung des Nationalparks TIPNIS (Territorio Indígena y Parque Nacional Isiboro Sécure) organisiert. Nachdem die Indigenen in der Region Chaparina am 25. September 2011 von der Polizei gewaltsam zurückgeschlagen worden waren, hatte sich Cabrera öffentlich gegen die MAS gestellt.

CC BY-SA 4.0 TIPNIS-Aktivistin wird Unterstützerin der MAS von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen