Tipnis


Tipnis-UnterstützerInnen bei ihrer Ankunft in La Paz am 19.10.2011. Foto: Flickr/Szymon Kochanski (CC BY-NC-ND 2.0)
Bolivien

TIPNIS-Aktivistin wird Unterstützerin der MAS

(Montevideo, 23. Juli 2014, comcosur).- Die Indigenen-Anführerin der ‚Völker des Ostens‘, Justa Cabrera, hat sich am 20. Juli zum bolivianischen Regierungssitz begeben, um sich mit Evo Morales, dem Staatspräsidenten und Vorsitzenden der regierenden „Bewegung zum Sozialismus“ MAS (Movimiento Al Socialismo) zu treffen. Ihr Ziel sei es, die Regierungspartei im Wahlkampf zu unterstützen. […]


Bolivien Tipnis-Proteste-Dani Gu CC BY-NC 2.0 Flickr
Bolivien

Konflikt um Straße durch TIPNIS-Nationalpark geht in neue Runde

(La Paz, 07. Januar 2013, bolpress-poonal).- Die Präsidentin der Obersten Wahlbehörde TSE (Tribunal Supremo Electoral), Vilma Velasco, stellte am 8. Januar einen Bericht über eine Befragung zum umstrittenen Straßenbauprojekt vor, die zwischen dem 29. Juli und dem 7. Dezember 2012 unter den Bewohner*innen der Region des TIPNIS (Territorio Indígena y Parque Nacional Isiboro Sécure) durchgeführt worden war. […]


Argentinien Bolivien Kolumbien Lateinamerika Uruguay

onda-info 284

Argentinien: Gesetz zur Geschlechtsidentität // Kolumbien: Roméo Langlois, der sich in den Händen der kolumbianischen FARC-Guerilla // Bolivien: Konflikt um Tipnis geht weiter // Uruguay: Murga – ein gesungener Jahresrückblick beim Karneval   Hallo und willkommen zum diesmal echt randvollen onda-info 284. Ich fasse mich deshalb kurz: Nach zwei Nachrichten zum weltweit einzigartigen ,,Gesetz zur Geschlechtsidentität“ in Argentinien und dem Fall des  […]


Tipnis-Marsch für den Straßenbau / www.ctainternacionales.org
Bolivien

Ein Hin und Her – Marsch für Straßenbau durch den TIPNIS erreicht La Paz

(Montevideo, 31. Januar 2012, la diaria/poonal).- Mehr als 2.000 Teilnehmer*innen eines Protestmarsches aus dem amazonischen Teil Boliviens sind am 30. Januar in der Hauptstadt La Paz angekommen. Sie hatten in 40 Tagen rund 400 Kilometer zurückgelegt, um von der Regierung Morales zu fordern, dem umstrittenen Bau einer Straße durch den Nationalpark Indigenen Territorium Isiboro Secure TIPNIS (Territorio Indígena y Parque Nacional Isiboro Sécure) doch zuzustimmen. […]


Protestmarsch zum Erhalt des Tipnis / Dani Gu, flickr
Bolivien

Straßenbau durch TIPNIS-Nationalpark endgültig vom Tisch

(27. Oktober 2011, amerika21.de).- Boliviens Präsident Evo Morales hat das Gesetz zum Schutz des “Indigenen Territoriums Nationalpark Isiboro Sécure” (TIPNIS) unterzeichnet. Damit wird der Bau der umstrittenen Nationalstraße endgültig gestoppt, was bereits am Wochenende angekündigt worden war. Brasilien, das durch seine Entwicklungsbank und den Baukonzern OAS an den Planungen beteiligt ist, akzeptiert nach den Worten seines Botschafters die Entscheidung des Nachbarlandes. Boliviens Präsidentschaftsminister Carlos Romero sagte, der Vertrag über das Infrastrukturprojekt werde durch die aktuellen Entwicklungen nicht in Frage gestellt, jedoch seien neue Gespräche nötig. […]


Teilnehmende des Protestmarsches / Servindi
Bolivien

Gesetz zum Schutz des TIPNIS-Parks verabschiedet

(12. Oktober 2011, amerika21.de).- Im andauernden TIPNIS-Konflikt hat das bolivianische Parlament ein Gesetz verabschiedet, mit dem der Straßenbau durch den indigenen Nationalpark zunächst gestoppt wird. Über den zweiten Abschnitt der Straße zwischen Villa Tunari (Cochabamba) und San Ignacio de Moxos (Beni), soll nun eine Konsultation stattfinden. […]


logo caoi
Bolivien

Stellungnahme zur Suspendierung des Straßenbauprojekts TIPNIS

von CAOI (Fortaleza, 27. September 2011, adital).- Die Bekanntgabe von Präsident Evo Morales, den geplanten Straßenabschnitt durch das Naturschutzgebiet TIPNIS vorerst nicht zu bauen, steht im Zeichen der nicht zu rechtfertigenden Polizeigewalt gegen den VIII. Großen Indigenen Protestmarsch. Zu dieser extremen Repression wäre es nicht gekommen, wenn man von Beginn an die Rechte der indigenen Völker respektiert und die legitimen Forderungen nach Konsultation und Partizipation berücksichtigt hätte. […]


tipnis
Bolivien

Erst Repression, dann Befragung

(Buenos Aires, 26. September 2011, púlsar).- Nach einem Treffen mit indigenen Völkern des Nationalparks Isiboro Sécure am Sonntag, 25. September kündigte der bolivianische Präsident Evo Morales eine Volksbefragung über die durch diesen Park geplante Straße an. Nach der Zusammenkunft mit Vertreter*innen von 16 Völkern des indigenen Gebietes TIPNIS (Territorio Indígena Parque Isiboro Sécure) erklärte Morales, das Volk müsse entscheiden, ob es das Projekt unterstütze oder ablehne. […]


Protest gegen ein Wasserkraftwerk am Río Madeira. Foto: Flickr/Friends of the Earth International
Brasilien

Treffen der indigenen Völker Amazoniens

von Camila Queiroz (Fortaleza, 18. August 2011, adital).- Die Stadt Manaus, Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas, war Austragungsort des Großen Treffens der Völker unter dem Motto „Wissen, Völker und Leben in Fülle und im Einklang mit den Wäldern“. Das Treffen hat am 15. August begonnen und dauerte 3 Tage. Fast 300 Anführer*innen indigener Gemeinden der neun Länder des Amazonasgebietes – Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Guayana, Französisch Guayana, Peru, Venezuela und Surinam – versammelten sich, um Erfahrungen auszutauschen und Kampfstrategien im Zusammenhang mit dem Klimawandel und der Garantie des Rechts auf ihre Territorien zu erörtern. […]


indgenas en marcha hacia la paz en defensa del tipnis. Foto: Servindi
Bolivien

Konflikt um Nationalpark verschärft sich

(Berlin, 15. August 2011, npl-Servindi-BolpressPrensa LatinaTelesur).- „Ob ihr wollt oder nicht, wir werden die Straße von Villa Tunari nach San Ignacio de Moxos bauen“, erklärte der bolivianische Präsident Evo Morales noch vor einigen Wochen in einer offenen Kampfansage an die Indígenas und Vereinigungen, die sich dem Bau der Straße widersetzen. Evo Morales beschuldigte „einige angebliche Umweltschützer aus NGOs (nicht-staatlichen Regierungsorganisationen), die unsere Brüder benutzen, um den Bau dieser Strecke zu verhindern.“ […]