Gewerkschaftschef Pedro Elvir überlebt weiteres Attentat

Foto: agencia púlsar(Rio de Janeiro, 24. Februar 2011, púlsar).- Pedro Vicente Elvir, Vorsitzender der Gewerkschaft der Angestellten beim Landesweiten Institut für Kinderrechte SITRAPANI (Sindicato de Trabajadores del Patronato Nacional de la Infancia), hat am 17. Februar einen Mordversuch unverletzt überlebt.

Der Vorfall wurde bei der Menschenrechtsorganisation Komitee der Familienangehörigen von Verschwundenen und Gefangenen in Honduras COFADEH (Comité de Familiares Detenidos Desaparecidos de Honduras) angezeigt.

Es ist bereits der zweite Mordanschlag auf seine Person innerhalb der letzten drei Monate. Unbekannte hatten das Auto des Gewerkschafters so manipuliert, dass sich während der Fahrt durch die Hauptstadt Tegucigalpa ein Rad von seinem Auto löste. Vor wenigen Monaten hatten Unbekannte Pedro Elvir von einem Motorrad aus beschossen, als dieser vor seiner Haustür stand.

Der Gewerkschaft widersetzt sich der Privatisierung des Instituts, die von der Regierung Lobo vorangetrieben wird. Die Gewerkschaft vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Widerstand der Gewerkschaft gegen die Privatisierung und den Anschlägen. Laut Presseberichten sei auch Dagoberto Posadas, ebenfalls Gewerkschafter der SITRAPANI, vor wenigen Tagen bedroht worden.

CC BY-SA 4.0 Gewerkschaftschef Pedro Elvir überlebt weiteres Attentat von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen