onda-info 365

ondainfo logoHallo und herzlich willkommen zum onda-info 365. Diese Sendung steht ganz im Zeichen der angespannten Menschenrechtslage in Mexiko. Am 26. September jährte sich zum ersten Mal das Massaker von Iguala. Dort wurden Studenten des Lehrerseminars aus Ayotzinapa von Polizisten und Kriminellen angegriffen. Sechs Menschen starben sofort, 43 Lehramtsanwärter wurden verschleppt und sind bis heute verschwunden. Onda-info sprach mit dem Journalisten und Mexiko-Experten Wolf-Dieter Vogel über seine Einschätzung zur Situation in Mexiko ein Jahr nach Ayotzinapa.

Auch in dem Buch TerrorZones geht es unter anderem um die Vorkommnisse in Iguala vor einem Jahr. Darüber hinaus beschäftigen sich die Aufsätze der Anthologie mit den Dynamiken extremer Gewalt, dem Umgang mit Verschwindenlassen und der Erinnerungskultur. Ein Kapitel gibt einen Einblick darin, wie Journalist_innen über extreme Gewalt berichten und wie sich das auf sie persönlich auswirkt.

Verschwindenlassen ist in Mexiko gängige Praxis politische Gegner mundtot zu machen. Jorge Gálvez betreut „la Casa de la Memoria Indómita“. Das „Haus der unbeugsamen Erinnerung“ ist ein Museum über die Verschwundenen des sogenannten Schmutzigen Krieges in Mexiko und dokumentiert den Kampf ihrer Angehörigen für Wahrheit und Gerechtigkeit. Markus Plate hat mit Jorge Gálvez gesprochen.

Bei den Angriffen auf die Studenten aus Ayotzinapa wurden unter anderem auch Gewehre der Oberndorfer Waffenschmiede Heckler und Koch eingesetzt. Diese hätten dort gar nicht sein dürfen, da Guerrero in der Ausfuhrgenehmigung explizit als Endverbleibsort ausgeschlossen war. Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft ermittelt deswegen seit 2010. Recherchen des ARD-Weltspiegels ergaben, dass offensichtlich auch der Pistolenbauer Sig Sauer aus Eckernförde illegal Waffen nach Mexiko geliefert hat. Nun haben der Friedensaktivist Jürgen Gräßlin und Rechtsanwalt Holger Rothbauer auch gegen den Eckernförder Waffenhersteller Anzeige erstattet. Dazu haben wir eine Nota für euch.

Zwischen den Beiträgen hört ihr Musik und Statements aus dem nagelneuen Kurzfilm „A un ano de Ayotzinapa“, den wir euch hiermit wärmstens empfehlen. Ihr findet das engagierte Filmchen von Alex Noppel bei Vimeo.

Viel Spaß beim Hören!

CC BY-SA 4.0 onda-info 365 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen