Texcoco


Mexiko

Mögliche Bodenabsenkungen und Überflutungen: Geplanter Großflughafen eher für U-Boote?

(Mexiko-Stadt, 05. Dezember 2016, poonal).- Der geplante neue internationale Großflughafen auf dem Gelände des ehemaligen Sees von Texcoco bei Mexiko-Stadt könnte sich nach Untersuchungen innerhalb von zehn Jahren um drei Meter absenken. Dies äußerten zumindest Teilnehmer*innen eines Forums an der Fakultät für Architektur an der UNAM, Ende November. Der aus Tonsand bestehende Boden des riesigen Areals könne sich bei fortschreitender Entfeuchtung absenken. Andererseits könnten auch die Erdbebengefahr sowie Regengüsse die Bodenstruktur in diesem Gebiet in kurzer Zeit verändern. Sollte sich die projizierte Absenkung bewahrheiten, seien danach Überflutungen möglich. Bereits 2001 hatte das Umweltprogramm der UNAM einen Großflughafen in diesem Gebiet in einer Umweltverträglichkeitsprüfung als “nicht durchführbar” eingestuft. […]


atenco. Foto: Archiv
Mexiko

Fünf Jahre Atenco: Immer noch Straflosigkeit

(Berlin, 05. Juni 2011, npl).- Über fünfhundert Menschen versammelten sich auf Protestkundgebungen Anfang Mai in San Salvador Atenco und Mexiko-Stadt. Sie forderten ein Ende der Straflosigkeit für die Verantwortlichen für den Polizeiüberfall in Texcoco und San Salvador Atenco am 3. und 4. Mai 2006. Damals wurden zwei junge Menschen ermordet und über 200 verhaftet. Von diesen Verhafteten wurden 26 Frauen sexuell misshandelt.         […]


Mexiko

Oberster Gerichtshof spricht 12 Gefangene von Atenco frei

von Alejandro Pacheco(Buenos Aires, 30. Juni 2010, púlsar).- Mit einer Mehrheit von vier zu eins Stimmen beschlossen die Richter der Ersten Kammer des Mexikanischen Gerichtshofs am 30. Juni die Freilassung von neun Bauern. Sie beschlossen außerdem die Entlassung von Felipe Álvarez Medina, Héctor Galindo und Ignacio del Valle. Die drei sind Angehörige Organisation Vereinigung der Völker zur Verteidigung des Landes FPDT (Frente de Pueblos en Defensa de la Tierra de Atenco). Valle war wegen Entführung und Anschlägen auf Transportwege zu 112 Jahren Gefängnis verurteilt worden (vgl. u. a. poonal 811). Die Freilassung sollte wenige Stunden darauf erfolgen. […]


Mexiko

Kampagne für die Gefangenen aus Atenco

(Rio de Janeiro, 18. Februar 2009, púlsar).- Elf Menschenrechts- und 21 weitere Organisationen haben sich in Mexiko zusammengeschlossen, um durch eine nationale und internationale Kampagne die Freilassung der 13 Gefangenen aus San Salvador Atenco zu erreichen. Im Rahmen der Kampagne mit dem Titel „Freiheit und Gerechtigkeit für Atenco“ wollen sich Menschenrechtsgruppen stärker vernetzen. Allerdings plane man noch nicht, internationale Menschenrechtsinstanzen bzw. Gerichtshöfe anzurufen, war aus den Verlautbarungen der an der Kampagne beteiligten Organisationen zu erfahren. […]


Mexiko

Hohe Haftstrafen für politische Gefangene aus Atenco

(Berlin, 28. August 2008, poonal-púlsar).- Am 21. August sind zehn politische Gefangene aus San Salvador Atenco zu Haftstrafen zwischen 31 und 45 Jahrenverurteilt wurden. Soziale Bewegungen und Menschenrechtsorganisationen zeigten sich empört über die Urteile, die vom Strafgerichtshof im Gefängnis Molino de Flores (Texcoco) gefällt wurden. Die Anwälte der Gefangenen legten Berufung ein. […]


Bolivien Brasilien Ecuador Kolumbien Lateinamerika Mexiko USA

Ondainfo 183

Nachrichten: – Das geplante deutsch-brasilianische Umweltabkommen gefährdet den Regenwald, meinen Forscher und Umweltexperten – Zwei Jahre Straflosigkeit in Atenco: Amnesty International erhebt schwere Vorwürfe gegen die mexikanische Regierung – Das kleine Volk der Nukak hat sich vor dem Krieg in Kolumbien in die Stadt geflüchtet. Ihnen droht die Auslöschung – Die USA reaktivieren ihre 4. Flotte für anstehende Einsätze  […]


Kolumbien Mexiko

ondainfo 41

2 Beiträge: 1. Uribe tritt in Kolumbien Präsidentschaft an. Ausnahmezustand ausgerufen. 2. Atenco – ein Dorf im Aufstand Mexikos Präsident Fox beugt sich dem Widerstand der Bevölkerung gegen den Bau eines Großflughafen Seit dem 6. August ist es amtlich: Der geplante Großflughafen Texcoco am nordöstlichen Rand der Megametropole Mexiko-Stadt wird nicht gebaut.


Mexiko

Atenco -ein Dorf im Aufstand

Atenco – ein Dorf im Aufstand Anmod Mexikos Präsident Fox beugt sich dem Widerstand der Bevölkerung gegen den Bau eines Großflughafen Seit dem 6. August ist es amtlich: Der geplante Großflughafen Texcoco am nordöstlichen Rand der Megametropole Mexiko-Stadt wird nicht gebaut. Nach heftigen Protesten der örtlichen Bevölkerung hat Mexikos Präsident Vicente Fox das Projekt aufgegeben. Dabei hatte der Staatschef sehr  […]