Fünf Jahre Atenco: Immer noch Straflosigkeit

Foto: limpa-vias.blogspot.com(Berlin, 05. Juni 2011, npl).- Über fünfhundert Menschen versammelten sich auf Protestkundgebungen Anfang Mai in San Salvador Atenco und Mexiko-Stadt. Sie forderten ein Ende der Straflosigkeit für die Verantwortlichen für den Polizeiüberfall in Texcoco und San Salvador Atenco am 3. und 4. Mai 2006. Damals wurden zwei junge Menschen ermordet und über 200 verhaftet. Von diesen Verhafteten wurden 26 Frauen sexuell misshandelt.

 

 

 

 

Fünf Jahre später sind die Frauen, die diese ihnen angetane sexuelle Gewalt anklagen, immer noch entschlossen, Gerechtigkeit zu fordern. Die Generalstaatsanwaltschaften der Republik Mexiko und des Bundesstaates Mexiko haben bisher verhindert, dass diese Frauen auf dem Weg der Gerechtigkeit vorankommen.

Martha Perez Pineda aus San Francisco Acuexcó, Gemeinde San Salvador Atenco, ist Mitglied des Bündnisses der Völker zur Verteidigung der Erde (Frente de Pueblos en Defensa de la Tierra). Ein Interview mit ihr (auf Spanisch) findet ihr hier.

CC BY-SA 4.0 Fünf Jahre Atenco: Immer noch Straflosigkeit von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen