Laura Chinchilla


Luis Guillermo Solís von der PAC (links im Bild) wird wohl der nächste Präsident Costa Ricas. Foto: Amerika21/telesur
Costa Rica

Araya zieht sich aus Präsidentschaftswahlkampf zurück

von Markus Plate (San José, 05. März 2014, voces nuestras).- Die Meldung schlug in Costa Rica wie eine Bombe ein: Johnny Araya, Präsidentschaftskandidat der regierenden Partei der Nationalen Befreiung (Liberación) steigt einen Monat vor der Stichwahl aus dem Wahlkampf aus. Damit werden die costa-ricanischen Sozialdemokraten, die dominierende politische Kraft der letzten sechs Jahrzehnte für die nächsten vier Jahren in die Opposition gehen. […]


Costa-Rica Villalta Foto Voces-Nuestras
Costa Rica

Wahlen in Costa Rica: Nicht dieselben wie immer!

von Markus Plate (San José, 28. Januar 2014, voces nuestras).- José Maria Villalta ist die große Überraschung im diesjährigen Wahlkampf. Der junge Präsidentschaftskandidat mit der sympathischen Nerd-Optik ist wenige Tage vor den Wahlen am 2. Februar in Meinungsumfragen dem Kandidaten der Regierungspartei Liberación, Johnny Araya, auf den Fersen.   […]


Spott für den doppelten Rücktritt:
Costa Rica

¡Re-re-renunció! Präsidentschaftskandidat tritt zweimal zurück

von Markus Plate (Berlin, 10. Oktober 2013, voces nuestras).- Drei Titelseiten in einer Woche, etwas besseres kann einem nur zweitplatzierten Präsidentschaftskandidaten kaum passieren. Dr. Rodolfo Hernández, von der oppositionellen PUSC, ist dies gelungen. Doch nun stehen Costa Ricas Christsoziale, neben der regierenden Liberación die beherrschende politische Kraft der letzten 50 Jahre, ohne Kandidat und bis auf die Knochen blamiert da. […]


Protestaktion überdimensionierter Praesidentenstuhl /Foto: Otramérica
Costa Rica

Knebelgesetz und kein Ohr für Forderungen der Bevölkerung

von Manuel Emilio Soto (Berlin, 28. Juni 2013, otramérica).- Costa Rica ist nicht mehr das friedfertige und ruhige Land, in dem sich Mitglieder einiger Eliten auf Kosten des Mythos ‚Wohlfahrtsstaat‘ bereichern. Präsidentin Laura Chinchilla hat den Bonus der politischen Klasse endgültig verspielt. Die Proteste werden immer stärker während die Mächtigen auf die Beschneidung der Meinungsfreiheit aus sind und der Bevölkerung kein Gehör schenken. […]


Costa Rica

Costa Rica: Empörung über Mord an jungem Umweltschützer

Der Mord an dem Biologen Jairo Mora Sandoval hat weit über die Landesgrenzen Costa Ricas für Empörung gesorgt. Der 26-jährige hatte seit Jahren für den Schutz der Lederschildkröten in Limón an der costa-ricanischen Karibikküste gekämpft und war am Donnerstag, 30. Mai, am Strand von Moin, in der Nähe der Hafenstadt Limón, erschlagen aufgefunden worden. Die Reaktion der costa-ricanischen Regierung auf das  […]


Macht hier noch auf Schönwetter: Laura Chinchilla. Foto: Archiv
Costa Rica

Zunehmende Repression in Costa Rica

von Markus Plate (San José, 28. Januar 2013, poonal-Redmica).- In Costa Rica wird das Klima für soziale Bewegungen zunehmend rauher. Nachdem die Polizei Mitte November vergangenen Jahres eine Demonstration für den Erhalt und die Stärkung der costa-ricanischen Sozialversicherung niederknüppelte und Präsidentin Laura Chinchilla diesen Einsatz öffentlich guthieß, machen im Januar gewaltsame Räumungen von Landbesetzungen Schlagzeilen. Soziale Bewegungen sehen angesichts der für dieses Jahr erwarteten Proteste gegen Entlassungen und Steuererhöhungen die Ankündigungen der Präsidentin mit Sorge, hart gegen diejenigen vorzugehen, „die öffentliche Wege blockieren und die öffentliche Ordnung stören“. […]


Costa Rica

Öffentliches Stillen aus Protest

von Aromina Garcia (Buenos Aires, 13. Januar 2013, púlsar).- Am 12. Januar demonstrierten 100 Frauen für die Brusternährung, indem sie ihre Babys in einem Einkaufszentrum in der costa-ricanischen Hauptstadt San José öffentlich stillten. […]


Der Fluss Rio San Juan / Daniel Fajardo Valenti, CC BY-NC 2.0, flickr
Costa Rica Nicaragua

Zentralamerikanischer Gerichtshof stoppt Straßenbau

(Lima, 05. August 2012, noticias aliadas).- Der in Managua ansässige zentralamerikanische Gerichtshof ordnete in einem Urteil vom 2. Juli an, den Bau einer Fernverkehrsstraße entlang des Südufers des Flusses San Juan an der Grenze zu Nicaragua einzustellen. Der Bau der Straße gefährde die Umwelt, entschied das Gericht. Die Regierung Costa Ricas lehnte das einstimmige Urteil ab. […]


Macht hier noch auf Schönwetter: Laura Chinchilla. Foto: Archiv
Costa Rica

Parteiführung der Regierungspartei wegen Korruption angeklagt

(Venezuela, 04. Mai 2012, telesur/poonal).- Der costa-ricanische Oberste Wahlgerichtshof TSE (Tribunal Supremo de Elecciones) hat die Staatsanwaltschaft damit beauftragt, Ermittlungen gegen 90 führende Persönlichkeiten der Partei Liberación Nacional (PLN) zu starten. Auslöser dafür war die Erkenntnis, dass die Regierungspartei sich – neben den ihr zustehenden Geldern für ihre Wahlkampagne, – vom Staat 800.000 US-Dollar für Mietverträge von Autos auszahlen ließen, die, so scheint es, nur vorgetäuscht wurden. […]


Costa Rica

Back to Banana?

von Markus Plate (San José, 07. Mai 2012, voces nuestras).- In Costa Rica paktiert die regierende PLN mit einer Splitterpartei, um die Kongressmehrheit zurückzugewinnen und akzeptiert einen Vorbestraften als Kongresspräsidenten             […]


Ex-Präsident José María Figueres Olsen (rechts) in Kopenhagen im Gespräch mit dem dänischen Kronprinzen (2009) / linh.m.doflickr
Costa Rica

Neues von der Olsen-Bande: Ex-Präsident Figueres Olsen muss sich zu Korruptionsvorwürfen äußern

von Markus Plate (San José, 08. Februar 2012, voces nuestras).- Der ehemalige Präsident Costa Ricas, José María Figueres Olsen, ist für den kommenden 16. Februar vor den parlamentarischen Rechnungsausschuss seines Landes geladen worden. Die Abgeordneten erwarten eine Erklärung über Zahlungen, die das französische Telekommunikationsunternehmen Alcatel an Figueres geleistet hat.   […]


Costa Rica Nicaragua

onda-info 248 SPEZIAL aus Costa Rica

In den letzten Wochen bewegen Costa Rica wichtige politische Entscheidungen und ein bewaffneter Konflikt. Der Grenzstreitigkeiten mit Nicaragua dauern mittlerweile vier Wochen an und eine Lösung ist noch nicht ersichtlich. Das Zusammenleben von Costa-Ricaner*innen und Nicaraguaner*innen in Costa Rica ist nicht immer einfach. Nicaraguanische Migrantinnen sprechen über ihren Alltag und ihre Träume. Ueber die Zukunft des Goldminentagebauprojektes “Las Crucitas” im Norden des Landes wurde nun  […]


alt
Costa Rica

Dann eben laut!

von Laura Zierke (Berlin, 01. November 2010, npl).- Der heutige Dienstag steht in der costaricanischen Hauptstadt San José noch einmal ganz im Zeichen des Kampfes um die Abschaffung des Dekretes 34.801-MINAET, das den Goldminentagebau Las Crucitas zu einem Projekt von nationalem Nutzen und öffentlichem Interesse erklärt. Auf einem Solidaritätsfest für diejenigen, die sich für den Umweltschutz in den Hungerstreik begeben haben, werden vor dem Präsidentenpalast verschiedene nationale Bands und Straßenkünstler*innen auftreten.   […]


alt
Costa Rica

Hungerstreikende abgefrühstückt

von Laura Zierke und Laura Mc Quiddy (San José, 23. Oktober 2010, voces nuestras).- Seit dem Morgen des 08. Oktober befinden sich Umweltschützer*innen in Costa Rica im Hungerstreik gegen den Goldminentagebau. Sie wollen mit ihrem Entbehren die Regierung Laura Chinchilla dazu bewegen, das Dekret 34.801-MINAET außer Kraft zu setzen. Dieses war vom ehemaligen Präsidenten Oscar Arias erlassen worden. Es erklärt die Goldmine Las Crucitas zu einem Projekt von öffentlichem Interesse und nationalem Nutzen und erlaubt somit dem Unternehmen, in der Region Wälder zu roden. […]


Costa Rica

Mittelamerikaner*innen protestieren gemeinsam gegen Minenprojekt

von Laura Mc Quiddy und Laura Zierke(San José, 06. September 2010, voces nuestras).- Bürger*innen und Umweltschützer*innen Costa Ricas riefen vergangene Woche zu einem Protestmarsch gegen das Goldminentagebauprojekt „Las Crucitas” auf. Die Demonstrant*innen liefen vom gleichnamigen Ort Las Crucitas im Norden des Landes ca. 200 Kilometer weit bis in die Hauptstadt San José. In den Demonstrationszug reihten sich ebenfalls Vertreter*innen der Vereinigung der Campesinos und Indigenen Panamas (Unión de Campesinos e Indígenas de Panamá) ein. Unter dem Motto „Ja zum Leben! Nein zum Bergbau!“ setzten die Demonstrant*innen gemeinsam ein Zeichen gegen die Ausbeutung und Verschmutzung der natürlichen Ressourcen in Lateinamerika und Costa Rica. […]


Costa Rica

Massenprotest am “Tag der Erde”

von Torge Löding(San José, 23. April 2010, voces nuestras).- Rund 8.000 Menschen demonstrierten in Costa Ricas Hauptstadt am Vormittag des 22. April, dem “Tag der Erde”, gegen das umstrittene Goldminentagebauprojekt “Las Crucitas” im nördlichen Grenzgebiet mit Nicaragua. Wenige Tage zuvor hatte der Oberste Gerichtshof erwartungsgemäß dem Druck der scheidenden Regierung Oscar Arias nachgegeben und den zuvor verhängten Stopp des Vorhabens wieder zurück genommen. Bereits seit 18 Jahren kämpfen Anwohner*innen und Umweltschützer*innen gegen den kanadischen Bergbaukonzern “Infinito Gold Ltd.”und dessen zerstörerisches Vorhaben. […]


Costa Rica

Keine Hoffnung auf Dialog mit sozialen Organisationen

von Torge Löding(San José, 18. März 2010, voces nuestras).- Der kurze Flirt mit der Opposition scheint vorüber. In den Wochen nach der Wahl hatte Costa Ricas designierte Präsidentin Laura Chinchilla einzeln alle Vorsitzenden der Oppositionsfraktionen empfangen, eine Geste, mit der sie sich vom autoritären Führungsstil des scheidenden Präsidenten Oscar Arias (PLN) abzuheben schien. Als Provokation nehmen indes soziale Organisationen und Gewerkschaften die jetzt verkündete Nominierung von Francisco Jiménez als Transportminister auf. Jiménez ist derzeit Direktor von JAPDEVA, der öffentlichen Verwaltungsgesellschaft der Karibikhäfen Limón und Moín. Eingesetzt wurde er von Arias, um die Privatisierung der Verwaltungsgesellschaft voranzutreiben. Dabei griffen Jiménez und Regierungsvertreter*innen zuletzt zu illegalen Mitteln, um den kämpferischen Vorstand der Hafenarbeitergewerkschaft SINTRAJAP zu entmachten. Doch der Widerstand der Beschäftigten hält an: Auf der letzten Vollversammlung am 04. März stimmten alle der fast 600 anwesenden Gewerkschaftsmitglieder (von insgesamt gut 1000) gegen die Privatisierung und stellten sich hinter den legitimen Gewerkschaftsvorstand. […]