Dupont


genmais. Foto: Archiv
Mexiko

Allianz für Genmais ist Allianz für Multis

von Ana de Ita* (Mexico-Stadt, 11. Oktober 2015, la jornada).- Ein Bündnis von Gentech-Multis trat am 29. September an die mexikanische Öffentlichkeit, um auf die Genehmigung der kommerziellen Aussaat von Genmais und Gensoja zu drängen. Mit ihrem Zusammenschluss bestätigen sie, dass die gentechnisch veränderten Saaten ein Schlüsselelement für die konzernbasierte Kontrolle der Nahrungsmittel sind. Die Mitglieder erklären, Mexiko hinke gegenüber dem Rest der Welt um 20 Jahre hinterher, weil es die kommerzielle Aussaat von Genmais nicht freigegeben habe. […]


Maisfeld in Michoacan / Foto: archivo de proyectos, CC BY-NC-SA 2.0, flickr
Mexiko

Syngenta kommt mit Beschwerde gegen Genmais-Verbot nicht durch

(Berlin, 31. August 2014, poonal).- Am 28. August entschied ein Gericht in Mexiko-Stadt einstimmig in einem weiteren Verfahren im Kontext der Kollektivklage. Die Richter verwarfen die mit dem Hinweis auf formale Aspekte begründete Anfechtung der Gültigkeit des Vorsorgeprinzips durch den Konzern Syngenta. Auch Syngenta möchte in Mexiko Genmais kommerziell anbauen und hofft wie Monsanto, Dow, und Pioneer-Dupont auf die baldige Genehmigung durch das mexikanische Agrarministerium. […]


mais transgenico. Foto: Archiv
Mexiko

Der Hungerstreik derjenigen, die uns ernähren

von Ana de Ita* (Mexico-Stadt, 25. Januar 2013, la jornada/ceccam).- Die Bäuerinnen und Bauern der Nationalen Vereinigung der Bäuerlichen Autonomen Regionalorganisationen (UNORCA), die gleichzeitig Mitglied der Vía Campesina sind, haben sich mit ganzer Kraft dem sozialen Protest gegen die kommerzielle Aussaat von Genmais im Land angeschlossen. Sie begleiten die Erklärungen und Forderungen engagierter Wissenschaftler*innen, der Campesinos und indigenen Völker, der Umweltschützer, der Student*innen, der städtischen Bewegungen und vieler anderer Bürger*innen, die sich in den vergangenen Monaten zu Wort gemeldet haben, um zu verhindern, dass die mexikanischen Behörden die ersten entsprechenden Anträge von Monsanto, Pioneer-Dupont und Dow genehmigen. […]


alimentos-calabera. Foto: Archiv
Chile

Neues Gesetz durch die Hintertür: Verwendung einheimischen Saatguts soll eingeschränkt werden

von Christian Palma (Concepción, Agencia Medio a Medio).- Ein am 11. Mai verabschiedetes Gesetz regelt nicht nur die geistigen Eigentumsrechte für Saatgut, sondern eröffnet auch neue Wege für genmanipulierte Pflanzen und stärkt transnationale Konzerne wie Monsanto. Dabei blieb die Entscheidung des Senates über das Gesetz mit dem Titel „Internationales Übereinkommen für den Schutz pflanzlicher Erzeugnisse“, kurz UPOV 91 (“Convenio Internacional para la Protección de las Obtenciones Vegetales) weitgehend von der Öffentlichkeit unbeachtet. Dies war für viele Beteiligte durchaus von Vorteil.     […]