Baguazo


npla
Peru

Panamazonas-Sozialforum wird vorbereitet – auch in Bagua 1

Die Vorbereitungen zum VIII. Panamazonas-Sozialforum FOSPA ( VIII Foro Social Panamazónico), das Ende April im peruanischen Tarapoto stattfindet, laufen auf Hochtouren. Mehrere Aktivitäten finden in der Gegend um Bagua statt, in dem es 2009 Unruhen mit 34 Toten, den sogenannten „Baguazo“, gegeben hat. Wie das örtliche Vorbereitungskomitee des FOSPA nach einem Treffen am 23. Februar mitteilte, sind mehrere Aktivitäten geplant. Dazu gehört eine Vorab-Eröffnung des Forums an der Stelle, an der es 2009 zu den Zusammenstößen zwischen Polizisten und hauptsächlich indigenen Anwohner*innen gekommen war, die für Bestürzung in Peru gesorgt hatten. […]


Peru-Bagua-Powless CC BY 2.0 flickr
Peru

Der Baguazo und weitere Kurven des Falles (Teil I)

von Roxana Olivera (Berlin, 30. November 2014, revista ideele-poonal).- Erinnern wir uns: Vor etwas mehr 5 Jahren, am 5. Juli 2009, gab es einen Zusammenstoß zwischen Indigenen und Polizisten, der 34 Personen das Leben kostete und als Baguazo bekannt wurde. Die Konfliktursache war die Verabschiedung eines Gesetzespakets durch den damaligen Präsidenten Alan García, das die Rechte der indigenen Völker Perus verletzte und das Amazonasgebiet bedrohte. […]


Peru-Bagua powless, cc_by_2.0, flickr
Peru

Der Baguazo und weitere Kurven des Falles (Teil II)

von Roxana Olivera (Berlin, 07. November 2014, revista ideele-poonal).- Mit diesem Prozess wird nicht versucht, der Wahrheit näher zu kommen. Und die Ursachen der Geschehnisse zu finden. Nichts in diesem Prozess wird auch nur im Entferntesten dazu beitragen, den Kontext und die Gründe dafür zu beleuchten, die zur Blockade des Amazonas und dem Konflikt an sich führten. Genauso wenig ist zu erwarten, dass dabei irgendeine Stellungnahme herauskommt, mit der versucht wird, das Recht auf sozialen Protest einzufordern. […]


Foto: kpishdadi, CC BY-NC-ND 2.0, Flickr
Haiti

1.000 Ausgaben poonal – Wir danken… und weiter geht’s!

Liebe Leser*innen,poonal war schon 18 Jahre jung und zählte 900 Ausgaben, als wir die Redaktion des Dienstes übernahmen. Der tausendste Dienst schien trotzdem endlos weit weg. Noch dazu verzählte sich das technische System immer wieder zu unseren Ungunsten. “So schaffen wir die 1.000 ja nie!”, schrieb da mal jemand ziemlich verzweifelt an die Techniker. Nun haben wir es doch geschafft! […]


Verletzter Demonstrant wird in Bagua abgeführt / powless, CC BY 2.0, flickr
Peru

Drei Jahre nach dem Baguazo: Hat der Staat gelernt, soziale Konflikte zu lösen?

(Lima, 08. Juni 2012, servindi-poonal).- Am 5. Juni 2009 wurden indigene Proteste von der Regierung Alan García brutal niedergeschlagen. Die Räumung der Straßenblockaden von Bagua hinterließ einen Saldo von 33 Toten und einer Verschwundenen, darunter Sicherheitskräfte und Zivilist*innen. Welche Lektionen und Mechanismen des Dialogs haben unsere Regierungsvertreter*innen seit jenem schicksalhaften Datum gelernt? […]


Auseinandersetzungen in Bagua 2009. Foto: Indymedia Peru
Peru

Verfahren gegen Indígena-Führer eingestellt

(Lima, 19. Juli 2011, noticias aliadas).- Der Indígena-Aktivist Alberto Pizango wurde vor zwei Jahren wegen Aufruhr, Verschwörung und Volksverhetzung angeklagt, nachdem es in Bagua im nördlichen Amazonas-Gebiet zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen der Polizei und Bewohner*innen gekommen war. Hintergrund war die Ratifizierung einer ganzen Reihe neuer Gesetze, die die Vergabe von Indígena-Territorien an ausländische Investoren ohne Einwilligung der Bewohner*innen vereinfachen sollte. Bei den Unruhen starben 33 Menschen. […]


Auseinandersetzungen in Bagua 2009. Foto: Indymedia Peru
Peru

Haftstrafen für drei Generäle wegen „Baguazo“ von 2009

(Buenos Aires, 18. März 2011, púlsar).- Drei Generäle wurden am 14. März vor einem Militärgericht wegen des Massakers in Bagua vom Juni 2009 verurteilt. Polizeigeneral Luis Muguruza Delgado, der den Einsatz damals geleitet hatte, erhielt 36 Monate Haft wegen Verletzung der Dienstpflichten, Polizeigeneral Javier Uribe wurde zu 24 Monaten Gefängnis verurteilt. Beide blieben gegen Kautionsauflagen auf freiem Fuß. Der Armeegeneral Raúl Silverio Silva Alván erhielt eine Haftstrafe von 12 Monaten auf Bewährung. […]


alt
Peru

Unabhängige Journalist*innen beklagen Schließung regionaler Radiosender

(Buenos Aires, 25. Dezember 2010, púlsar).- Die Generalsekretärin der landesweiten JournalistInnen-Vereinigung ANP (Asociación Nacional de Periodistas), Zuliana Laynes, beklagte in einem Interview Ende November die von Seiten der Regierung betriebene Einschüchterungspolitik gegen regionale Radiosender. Im Gespräch mit der landesweiten Koordinierungsstelle für den Rundfunk CNR (Coordinadora Nacional de Radio) gab Laynes bekannt, dass sich in den Archiven der Vereinigung Beschwerden gegen die Schließung von mehr als 100 Radiosendern befänden. […]


Peru

Regionalgouverneur erklärt Gedenken an Repression in Bagua zur Privatangelegenheit

(Rio de Janeiro, 02. Juni 2010, púlsar).- Die Behörden von Yurimaguas haben eine Demonstration zum Gedenken an die Vorfälle von Bagua verboten. Im vergangen Jahr hatten Spezialeinheiten der Polizei DINOES (División de Operaciones Especiales de la Policía) in Bagua gewaltsam eine Straßenblockade von Indígenas aus dem Amazonas aufgelöst. Dabei waren mindesten 30 Indígenas und 24 Polizisten ums Leben gekommen. Bereits seit dem 9. April 2009 hatten Indígenas zuvor ohne Erfolg gefordert, ein Gesetzespaket zurückzunehmen, das ihrer Ansicht nach der Region geschadet hätte (vgl. poonal 855, 860 u. a.). […]


Deutschland Ecuador Guatemala Honduras Kolumbien Lateinamerika Peru

onda-info 232

Voz de Zacate Grande / Handwerker*innen in Guatemala: Eine Fleischerei /Theaterfestival Libertad y Desorden: Interview mit Kirsten Hehmeyer (HAU) / Ecuador: Konflikt zwischen Indígenas und Staat um Erdölförderung Diesmal mit folgenden Nachrichten: Peru: Die Auseinandersetzungen in Bagua vom vergangenen Juni hinterließen Dutzende Tote. Seitdem sind freie Medien, die nicht im Sinne der Regierung darüber berichteten, von Schließung und Gerichtsverfahren betroffen. Diesmal ist  […]


Deutschland Peru

Keine Entwarnung: Der ungebremste Export von Rohstoffen bleibt für Peru Devise Nummer eins

Am 5. Juni 2009 nahm der fast zwei Monate andauernde Streik indigener Gruppen im peruanischen Amazonasgebiet ein blutiges Ende. Dutzende Indigene und Polizisten starben nahe der Stadt Bagua im Kugelhagel. Damit richtete sich der Blick der internationalen Öffentlichkeit auf einen Konflikt, der in Peru schon lange schwelt. Entzündet hatten sich die Proteste an einer Reihe von Gesetzen zur Rohstofferschliessung im Amazonasgebiet,  […]


Guatemala Lateinamerika Peru

onda-info 218

Diese und auch die nächsten onda-infos werden sich entsprechend stark um das Thema Ressourcen drehen. Heute schauen wir als erstes nach Peru. Nach den Unruhen in Bagua Anfang Juni wurden die umstrittenen Gesetze zur Ausbeutung Amazoniens schnell wieder zurückgezogen. Doch an der neoliberalen Ausrichtung der peruanischen Regierung hat sich nichts geändert. Inzwischen ist ein neues Freihandelsabkommen mit der EU auf dem Weg.  […]


Brasilien Lateinamerika Peru USA

onda-info 211

Das Hauptthema der letzten Tagen und Wochen in Lateinamerika sind die Ereignisse in Peru. Wir haben bereits letzte Woche darüber berichtet, den Beitrag unter dem Titel "Blutbad in Peru" könnt Ihr Euch natürlich immer noch auf unserer Homepage: www.npla.de anhören. Auslöser für die zunächst friedlichen Proteste waren Gesetze zur Ausbeutung von Rohstoffen im Amazonasgebiet. Wie berichtet kam es am 5. Juni  […]


Nicaragua Peru

Blutbad in Peru

Am Freitag den 5. Juni räumten Spezialeinheiten der peruanischen Polizei gewaltsam eine seit Wochen blockierte Verbindungsstrasse im Norden des Landes. Bei dem massiven Einsatz von Hubschraubern, Tränengas und Schusswaffen starben Dutzende Menschen. Ein Ausnahmezustand verhindert, dass Informationen über die Anzahl der Toten nach aussen dringen. Vorausgegangen waren zwei Monate friedlicher Proteste von indigenen Gruppen. Sie fordern die Rücknahme einer Reihe von  […]