Guardia Nacional de México

(deutsch Mexikanische Nationalgarde) In der Amtszeit des Präsidenten Obrador gegründetes, bewaffnetes Sicherheitsorgan das sich aus ehemaligen Polizeibeamten und Soldaten zusammensetzt. Obwohl die Nationalgarde einem zivilen Kommando unterstehen soll wird der Aufbau und die Ausbildung durch das mexikanische Militär übernommen. Die Nationalgarde soll an Stelle der als korrupt geltenden Polizei gegen das organisierte Verbrechen eingesetzt werden. Die ersten Einheiten wurden allerdings im Süden des Landes stationiert, um die Einreise von mittelamerikanischen Migrant*innen über die Grenze zu Guatemala zu unterbinden. Menschenrechtsaktivist*innen befürchten, dass die Nationalgarde auch gegen soziale Bewegungen eingesetzt werden wird.

CC BY-SA 4.0 Guardia Nacional de México von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen