Kolumbien: Paramilitärs im Sur de Bolivar

Die Begehrlichkeiten des Staates und der Oligarchie im Sur de Bolivar richten sich auf Öl und Erze, auf Gold und Diamanten, auf Holz und Koka. Den Bauern ist solch Reichtum selten gut bekommen. In Kolumbien agieren Paramilitärs Hand in Hand mit Polizei und Armee um Widerstand zu brechen und um Bauern zu vertreiben – in vielen Gegenden auch durch Besprühungen aus der Luft. Angeblich, um Kokapflanzungen zu zerstören. In Wahrheit aber sind sie ein weiteres Mittel des Krieges gegen die angestammte, eigene Bevölkerung.

CC BY-SA 4.0 Kolumbien: Paramilitärs im Sur de Bolivar von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen