Genmais


Mexiko

Der mexikanische Mais: Multinationaler Privatbesitz?

In Kürze wird ein Bundeskammergericht über die Beibehaltung der Präventivmaßnahme entscheiden, die es dem mexikanischen Landwirtschaftsministerium Sagarpa und dem Umweltministerium Semarnat untersagt, neue Genehmigungen für den kommerziellen Anbau von Genmais auf freiem Feld zu erteilen sowie entsprechende Anträge während des Hauptverfahrens entgegenzunehmen. Das Verfahren ist Ergebnis einer vor vier Jahren zugelassenen breit gefassten sogenannten Kollektivklage, mit der beabsichtigt wird, die biologische Vielfalt des einheimischen mexikanischen Mais zu schützen. […]


Mexiko USA

Selbstversorgung mit Genmais?

von Antonio Turrent Fernández*

MEXIKO

Mais-Gendatenbank / Cimmyt, CC BY NC SA 2.0, Flickr(Mexiko-Stadt, 12. Mai 2015, la jornada).- Im Rahmen des in Kürze beginnenden Prozesses über das Anbauverbot von Genmais „auf offenem Feld” in Mexiko, erging eine Aufforderung des vorsitzenden Bundesrichters des 12. Zivilgerichts in Mexiko-Stadt an die Beklagten: das Landwirtschaftsministerium (Sagarpa), das Umweltministerium (Semarnat) sowie mehrere von Monsanto angeführte multinationale Konzerne. Sie sollten schriftlich auf die von 53 Bürger*innen und 20 Organisationen – Produzent*innen- und Verbraucher*innenvereinigungen und anderen Nicht-Regierungsorganisationen – eingereichte Klage antworten.

 […]