Indigenes Mädchen in Chiapas von Paramilitärs angeschossen

Foto: wikimedia
CC BY-SA 2.5

(Tuxtla Gutiérrez, 20. Juli 2020, cimacnoticias).- Die dreizehnjährige María Luciana Lunes Pérez saß zu Hause und webte, als sie von zwei Schüssen getroffen wurde. Die Kugeln verletzten sie am Auge und an der Schulter. Der Vorfall ereignete sich in Chiapas in der Gemeinschaft Koko, Kreis Aldama. Das Zentrum für Menschenrechte Fray Bartolomé de las Casas (Frayba), das die permanenten Angriffe bewaffneter Gruppen auf die Gemeinschaften in Aldama dokumentiert und öffentlich anzeigt, meldete den Vorfall am 17. Juli bei der Gemeindeverwaltung. Mindestens elf Gemeinschaften in der Region sind permanent den Angriffen der Paramilitärs ausgesetzt. Diese sind vorwiegend in der Nachbargemeinde Chenalhò aktiv und haben bereits andere Familien vertrieben. Zwischen März 2018 bis heute wurden 307 bewaffnete Angriffe gemeldet, 71 davon im Juli 2020; allein in den Tagen vom 15. – 17. Juli wurden 28 Angriffe registriert.

Die Täter haben keine Strafen zu befürchten

„Für die Dinge, die im Augenblick passieren, machen wir alle drei Regierungsebenen verantwortlich. Die entstandenen Schäden sind nicht wieder gut zu machen. Die Akteure der Massaker in Acteal und Chenalhó im Dezember 1997, der Vertreibungen und Morde in Aldama sind Gruppen bewaffneter Zivilisten aus Chenalhó, die sich zu paramilitärischen Gruppen formieren und in einem Klima der uneingeschränkten Straflosigkeit agieren“, erklärt das Menschenrechtszentrum Frayba.

María Luciana Lunes Pérez befindet sich zurzeit im Krankenhaus Las Culturas in San Cristóbal de las Casas. Die Organisation Frayba forderte eine garantierte Gesundheitsversorgung  für das Mädchen sowie entsprechende Maßnahmen, um weitere  Übergriffe auf die Gemeinden zu verhindern.

In Chiapas sind Hunderte indigene Frauen und Mädchen in dreifacher Hinsicht von Rechtsverletzungen bedroht: als Frauen, als Indigene und aufgrund der drohenden Vertreibung, die das Leben in einem umkämpften Gebiet mit sich bringt.

CC BY-SA 4.0 Indigenes Mädchen in Chiapas von Paramilitärs angeschossen von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen