Fotoreportage: 43 Jahre nach dem argentinischen Militärputsch

Foto: ANRed

(Buenos Aires, 25. März 2019, ANRed).- Auch 43 Jahre nach dem zivil-militärischen Staatsstreich vom 24. März 1976 füllten sich die Straßen von Buenos Aires mit Demonstrierenden, die ihre Ablehnung gegen die damalige wie heutige Politik deutlich zeigten. Sie alle fordern Erinnerung, Wahrheit und Gerechtigkeit für die 30.000 Menschen, die der Staat während der Militärdiktatur (1976-83) verhaftete, ermordete und verschwinden ließ. Auch die aktuelle Politik war Thema. Unter dem Motto „Nieder mit der Austerität und der Repression von Macri und den Gouverneuren!“ versammelten sich u.a. Menschenrechts- und Gewerkschaftsorganisationen sowie das linke Parteienspektrum. Mit dabei waren auch die Bewegung der Migrant*innen, Mitglieder der afro-argentinischen Bewegung und der Bewegung Ni Una Menos; Tanz-, Folklore- und Murga-Gruppen bereicherten durch künstlerische Darbietungen. 

Migration ist kein Verbrechen

Foto: Laura Reyes, ANRed

Erinnerung an die Ford-Arbeiter, die während der Militärdiktatur entführt wurden

Foto: Javier Valente, ANRed

Wo sind die Enkel*innen? – Die Großmütter des Maiplatzes

Foto: Yamila Ramírez, ANRed

Nunca más – Nie wieder!

Foto: Javier Valente, ANRed

Ni una menos! – Keine einzige weniger!

Foto: Laura Reyes, ANRed

Afro-Bewegung

Foto: Laura Reyes, ANRed

Schluss mit den Entlassungen!

Foto: ANRed

Künstlerische Interventionen

Foto: ANRed
Foto: Germán Romeo Pena, ANRed

Diese und weitere Fotos von ANRed findet ihr hier und hier.

CC BY-SA 4.0 Fotoreportage: 43 Jahre nach dem argentinischen Militärputsch von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen