»Durch die Proteste sind wir sichtbar geworden!« Menschen mit Behinderung in Bolivien

Menschen mit Behinderung fordern staatliche Unterstützung. Foto: Th. Guthmann
Menschen mit Behinderung fordern staatliche Unterstützung. Foto: Th. Guthmann

Von März bis Juli protestierten Menschen mit Behinderung aus ganz Bolivien am Regierungssitz La Paz für bessere Lebensbedingungen. Sie forderten eine staatliche Unterstützung und machten auf ihre Situation aufmerksam. Eine körperliche Beeinträchtigung oder Lernschwierigkeiten zu haben, bedeutet in Bolivien Stigmatisierung und Ausgrenzung. Viele Menschen mit Behinderung werden von ihren Familien ›versteckt‹, und es gibt wenig barrierefreie Infrastruktur in dem südamerikanischen Land. Die mangelnde Inklusion macht die körperlichen und kognitiven Beeinträchtigungen der Menschen erst zum wirklichen Problem.

poonal_klein Den Poonal-Artikel zu diesem Beitrag findet Ihr hier.


CC BY-SA 4.0 »Durch die Proteste sind wir sichtbar geworden!« Menschen mit Behinderung in Bolivien von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen