onda-info 335

hallo und willkommen zum Onda Info 335! Wir haben bei Hitze und beginnendem Sommerloch die Zeit genutzt drei Beiträge für Euch zu basteln. Der ständige Konflikt zwischen Windenergie-Unternehmen und indigenen Gemeinden in Oaxaca geht in die nächste Runde: Anfang Juli gab es Drohanrufe gegen eine Menschenrechtsorganisation. Amnesty International ist besorgt und ruft zu einer Urgent action auf, aber hört selber!

 

Wie das Weltklima retten und gleichzeitig die Wälder im globalen Süden schützen? Die Staatengemeinschaft diskutiert auf ihren jährlichen Weltklimakonferenzen über einen, scheinbar eleganten Mechanismus: REDD PLUS. Doch REDD steht in der Kritik, Wälder würden nicht geschützt, sondern zu Spekulationsobjekten degradiert. Und vor allem die indigenen Gemeinschaften sehen REDD mit größter Sorge.

 

Zum Schluss geht es mal wieder nach Kolumbien. Dort wird in großem Stil Kohle abgebaut und exportiert – unter anderem nach Deutschland, wo sie dann in Kohlekraftwerken zu schmutziger Energie verarbeitet wird. Über die Probleme mit kolumbianischen Kohle- und Goldminen und den Folgen interviewten wir Fernando Angulo, einen Aktivisten aus Bogota.

 

Viel Spaß beim Hören!

CC BY-SA 4.0 onda-info 335 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen