Oxfam


Kuba

Überlebende machistischer Gewalt erzählen ihre Geschichte

Von Lirians Gordillo Piña. (Havanna, 7. März 2016, SEMlac).- Der Dokumentarfilm Estoy viva. Lo voy a contar. (“Ich lebe noch, und ich erzähle meine Geschichte.”) der auf soziale Bewegungen spezialisierten Produktionsfirma Proyecto Palomas erzählt die Geschichte von 14 kubanischen Frauen, die geschlechtlich motivierte Gewalt erlebt und überlebt haben. Die Überwindung der Angst und der Scham und der Entschluss, das Schweigen zu brechen, waren wichtige Schritte in einem Prozess, den die Betroffenen durchlaufen haben, um ihr Leben neu aufzubauen. […]


Mädchen mit Ackerfrucht / Servindi
Peru

3 Millionen Menschen droht Hunger

(Lima, 24. November 2012, servindi-poonal).- Momentan sind elf Prozent der peruanischen Bevölkerung von Hunger bedroht. Diese alarmierenden Zahlen präsentierte Carlos Anderson, Vorsitzender der Abteilung „Planung und strategische Studien“ der landesweiten strategischen Planungsbehörde CEPLAN (Centro Nacional de Planeamiento Estratégico) auf dem zweiten Zukunftsforum (Foro del Futuro) unter dem Motto „Ernährungssicherheit zum Jahr 2050“. […]


Im Sommer streikten die MitarbeiterInnen von Amnesty International in London für bessere Arbeitsrechte / www.sozialismus.info
Peru

Die unsichere Zukunft der Nichtregierungsorganisationen

von Wilfredo Ardito Vega* (Fortaleza, 06. November 2012, adital-poonal).- Vergangenen Juni protestierten verschiedene katalanische Nichtregierungsorganisationen (NRO) gegen die Mittelkürzungen für Hilfen an die Dritte Welt um 84 Prozent. Einige verzweifelte Mitarbeiter*innen von NROs besetzten die Gebäude der katalanischen Organisation für Internationale Zusammenarbeit, doch im Morgengrauen wurden sie von den Mossos d’Esquadra, den lokalen Polizeieinheiten Kataloniens geräumt. […]


Feminicidio Kolumbien Rosa-Elvira-Cely-El Turbión CC BY-NC-SA 2.0 Flickr
Kolumbien

Indignadas – Proteste nach dem Tod von Rosa Elvira Cely

(Montevideo, 04. Juni 2012, la diaria-poonal).- In Kolumbien forderten etwa 5.000 Demonstrant*innen, dass die Gewalt gegen Frauen nicht straffrei bleiben dürfe. „Das schreckliche Verbrechen, das an Rosa Elvira begangen wurde, ist wie eine Zusammenfassung all der unterschiedlichen Gewalttaten, die in diesem Land an Frauen begangen werden“, sagte Olga Amparo Sánchez, Leiterin der nichtstaatlichen Vereinigung „Casa de la Mujer“ (Haus der Frau), am 3. Juni gegenüber der BBC als sie zu erklären versuchte, warum der Mord an Rosa Elvira Cely in Kolumbien Proteste hervorrief. […]


Festnahme in Haiti. Foto: UN Photo/Logan Abassi
Haiti

Haiti: Das lukrative Geschäft des Wiederaufbaus

von Otramérica (Fortaleza, 18. Januar 2012, adital).- Die Art und Weise, wie die Zusammenarbeit in Haiti seit dem Erdbeben umgesetzt wird, ist ein Skandal. Trotz der fehlenden Transparenz in der Verwaltung geleingt es einer neuen Untersuchung eine Verflechtung aus privaten Geschäften, kolonialen Praktiken, mangelnder Effizienz und Diskriminierung nachzuweisen. Eine Katastrophe ist demnach eine „gute Gelegenheit“ dafür, Geschäfte zu machen. […]


Klimawandel bedroht eine bereits knappe Ressource: das Wasser

von Milagros Salazar(Lima, 09. September 2010, noticias aliadas).- Die Länder, welche entlang der Anden-Gebirgskette in den tropischen Gebieten der Erde liegen, zeichnen sich durch ihre Höhenlage und verschiedene natürliche Besonderheiten aus, die für Wasserquellen und klimatische Bedingungen verantwortlich sind. Der US-amerikanische Wissenschaftler Leslie Holdridge schuf ein Klassifikationsschema, welches klimatische, atmosphärische sowie hydrische Aspekte einbezieht und die er als Lebenszonen bezeichnete. Demnach beherbergen die Anden Dutzende von Lebenszonen. Wenn diese natürliche Maschinerie beeinflusst wird, verändert sich die ganze Umwelt. Und das Wasser ist dabei der lebensnotwendigste Bestandteil. […]


Brasilien Deutschland Europa Lateinamerika Mexiko Nicaragua Peru USA

onda-info 206

Ein ausführlicher Beitrag beschäftigt sich mit der Situation im mexikanischen Norden. Der Drogenkrieg tobt dort unvermindert weiter, und inzwischen dämmert es auch der US-Regierung, daß dieser Krieg etwas mit dem Drogenkonsum und Waffenhandel im eigenen Land zu tun haben könnte. Doch die angedachten Massnahmen gehen in die falsche Richtung. Auch weiter südlich in Mexiko ist nicht eitel Sonnenschein. Die Arbeit für Menschenrechtsorganisationen  […]


Billiges Fleisch und Biosprit? Soja nun nicht!

von Markus Plate(Berlin, 01. April 2009, npl).- Hmmm … Fleisch, wer’s denn mag, ein Steak von Aldi, ein Schnitzel von Lidl, einen Döner an der Ecke, eine Wurst vom Grill. Und so günstig. Eigentlich wissen wir ja von einigen Schattenseiten dieses „viel Fleisch für wenig Geld“! Gammelfleisch, Massentierhaltung, Tierquälerei bei Haltung und Transport. Aber die Art, wie mensch in Europa oder in Nordamerika Fleisch verzehrt, hat noch ganz andere Auswirkungen. Wir wissen aus der Schule oder von Greenpeace: Für ein Kilo Rindfleisch muss etwa die zehnfache Menge pflanzlicher Nahrung in das Tier gepumpt werden. Und wo kommen diese Aber-Millionen Tonnen Tierfutter her? Zum Beispiel aus Lateinamerika. Zum Beispiel von der Sojapflanze. […]


El Salvador Guatemala Kanada Mittelamerika

G8 Serie + G8 Serie + G8 Serie: Schwerpunkt 'Arbeit und Umwelt': Nicht alles Gold glänzt – Gegen die verheerenden Folgen des Goldbergbaus regt sich Protest in Mittelamerika

Die Rohstoffmärkte boomen. Politische Krisen und Versorgungsengpässe treiben die Preise für Öl und Kupfer in schwindelerregende Höhen. Auch der Goldpreis steigt und selbst das Allzeithoch von 850 US-Dollar pro Feinunze könnte bald fallen. Inflationsängste, geopolitische Bedenken und die überhitze US-Konjunktur treiben Anleger in die Krisenwährung Gold. Ein Bombengeschäft wittern die transnationalen Minenkonzerne wie GlamisGold: Die weltweite Nachfrage nach Silber und Gold ist gross wie  […]