Mexiko

Staudamm La Parota: Cecop-Sprecher Marco Suástegui verhaftet


Cecop-Protestaktion (Archiv) / Bildquelle: kaosenlared(Berlin, 23. Juni 2014, poonal).- Am 17. Juni verhaftete die Polizei in Acapulco Marco Antonio Suástegui, Sprecher des Ejido- und Gemeinderates gegen den Staudamm La Parota, Cecop (Consejo de Ejidos y Comunidades Opositoras a la presa La Parota). Bei der Verhaftung soll Suástegui brutal geschlagen worden sein. Innerhalb weniger Tage wurde er in drei verschiedene Gefängnisse verlegt. Derzeit befindet er sich im Hochsicherheitsgefängnis von Tepic im Bundesstaat Nayarit.

Die Staatsanwaltschaft von Guerrero gab bekannt, im Zusammenhang mit vorherigen Ermittlungen liege ein Haftbefehl gegen Suástegui vor. Unter anderem sollen ihm Raub und versuchter Totschlag vorgeworfen werden.

Organisationsbündnis ruft zu Protesten auf

Der Cecop wehrt sich seit gut zehn Jahren gegen den geplanten Megastaudamm und das Wasserkraftwerk La Parota im Papagayo-Fluss, weil er schwerwiegende Umwelteinwirkungen und negative Folgen für die umliegenden Gemeinden befürchtet. Der Widerstand gegen La Parota ist ein national und international emblematischer Fall für die Opposition der mexikanischen Landbevölkerung gegen Megaprojekte auf ihrem Territorium und in deren unmittelbarer Umgebung. In den vergangenen Monaten protestierte der Cecop auch gegen den Kies- und Sandabbau an den Ufern des Papagayo durch Privatunternehmen.

In der Vergangenheit haben Regierungsbehörden mehrfach versucht, den Widerstand durch die Verhaftung einzelner Cecop-Mitglieder zu brechen. Dabei sehen sich Behördenvertreter*innen durchweg dem Vorwurf ausgesetzt, Delikte zu fabrizieren und lange archivierte Ermittlungsverfahren zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder auszugraben.

Ein breites Organisationsbündnis hat für Montag, 23. Juni, eine Protestveranstaltung vor der Repräsentation des Bundesstaates Guerrero in Mexiko-Stadt angekündigt, um Suásteguis sofortige Freilassung zu fordern. In einer Mitteilung ordnet das Bündnis die Verhaftung von Suástegui in einen „Kontext profunder Gewalt und Kriminalisierung gegen den Organisationsprozess der Cecop-Gemeinden“ ein.

CC BY-SA 4.0 Staudamm La Parota: Cecop-Sprecher Marco Suástegui verhaftet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Quo Vadis, Brasil?
5
Hoy vamos a hablar de Jair Bolsonaro, el controversial presidente brasileño. Cómo surge, bajo qué circunstancias? cuáles son las estrategias de las cuales se sirve la extrema derecha actual para conseguir retornar al poder? qué procesos históricos acompañan este fenómeno? Estas son algunas preguntas que nos planteamos. Jair Bolsonaro fue electo presidente de Brasil el 28 de octubre de 2018 con el 56% de los votos. Nostalgia por la dictadura militar, misoginia y homofobia, fue...
Repression gegen Demonstration für höhere Löhne in Buenos Aires
42
(Buenos Aires, 12. September 2019, anred).- Mit einem harten Einsatz gingen mindestens 500 Einsatzkräfte der Polizei von Buenos Aires am Nachmittag des 11. September gegen eine Demonstration sozialer und gewerkschaftlicher Organisationen vor. Ziel der Demonstration war es, 48 Stunden vor dem Ministerium für soziale Entwicklung zu campieren, da die Regierung von Mauricio Macri nach Meinung der Demonstrant*innen nicht auf die Forderung nach höheren Löhnen und Arbeitsplätzen rea...
Umweltaktivistin auf offener Straße erschossen
73
(Guatemala-Stadt, 12. September 2019, agenciadenoticias).- Diana Isabel Hernández wurde am 7. September gegen 19:30 in Guatemala von Unbekannten erschossen. Die Lehrerin, Menschenrechtlerin und Umweltaktivistin nahm gerade an einer Prozession in ihrer Gemeinde Monte Gloria in Santo Domingo Suchitepéquez teil, als die tödlichen Schüsse auf sie abgefeuert wurden. Die Täter entkamen unerkannt in einem Auto. Hernández war Koordinatorin der kirchlichen Umweltinitiative in der G...
Bergbau: Für die einen Millionengewinne – für die anderen Armut und Krankheit
42
(Oaxaca, 13. August 2019, La Minuta).- Das Bergbauunternehmen Cuzcatlán in San José del Progreso, Oaxaca, betreibt eine der größten Minen von Mexiko. 2017 baute es 7,5 Millionen Feinunzen (etwa 230.000 Kilo) Silber ab und erhöhte die Menge ein Jahr später auf acht Millionen Feinunzen. Außerdem werden hier jedes Jahr mehr als 50.000 Unzen (ca. 1.400 kg) Gold gefördert. Die Rechte für die Ausbeutung der Minen hat sich das kanadische Bergbauunternehmen Fortuna Silver gesichert, ...
onda-info 466
67
Hallo und Willkommen zum onda- info 466, Frisch übersetzt haben wir für Euch das neuste Werk von ondas großem Bruder, Matraca, ihr hört einen Livestream- Mitschnitt einer Veranstaltung im Sommer in Berlin mit Besuch aus Brasilien. Thema Lesbozide, Lesbenmorde, den auch die werden in Bolsonaros Brasilien immer mehr. Außerdem waren wir für Euch in Lateinamerika unterwegs, diesmal auf der Suche nach alternativen Transportmitteln. Wir suchten eine Alternative zu den überfül...