Candomblé

Der Candomblé ist eine afrobrasilianische Religion die aus verschiedenen afrikanischen Kulturen und Religionen (meist der Yoruba) entstand. Kennzeichen der Religion ist der Glaube an Naturgottheiten und an Archetypen, die von Angehörigen der Religion auf Festen oder auch im Alltag in einem Trancezustand inkorporiert werden. Jahrhundertelang war der Candomblé als Religion der Sklav*innen in Brasilien verboten. Die Anpassung an christliche Traditionen war eine Art zu überleben. Daher existieren Mischformen mit christlichen Glaubensrichtungen bis heute. Noch immer kommt es zu Gewalt gegen Anhänger*innen afrobrasilianischer Religionen.Nicht zu verwechseln ist die religiöse Glaubensrichtung Candomblé übrigens mit dem besonders in Uruguay und Argentinien verbreiteten Musik- und Tanzstil Candombe, der in dort von befreiten Sklav*innen Mitte des 19. Jahrhunderts etabliert wurde.

CC BY-SA 4.0 Candomblé von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Beiträge zu „Candomblé“

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen