Zwei FMLN-Aktivist*innen ermordet

(Fortaleza, 12. Januar 2009, adital).- Kurz vor den Parlamentswahlen in El Salvador, die am 18. Januar stattfinden, hat die in Partei transformierte Befreiungsbewegung Frente Farabundo Martí para la Liberación Nacional (FMLN) bekannt gegeben, dass zwei ihrer Parteimitglieder im Departement Morazán, im Nordosten des Landes, ermordet wurden.

Delfo Romero und Maximino Rodríguez seien am 9. Januar auf „barbarische Art und Weise“ in ihrem Haus ermordet worden. Bisher stellten Polizei und Staatsanwaltschaft den Mord als Ergebnis einer Auseinandersetzung zwischen „Maras“, Banden, dar. Die FMLN drang jedoch darauf, die Morde eingehend zu untersuchen, bevor man ein politisches Motiv ausschließe.

Der Wahlkampf in El Salvador, im März finden Präsidentschaftswahlen statt, wurde von zahlreichen Klagen diverser politischer Parteien über Attentate und Angriffe auf ihre Aktivist*innen begleitet.

CC BY-SA 4.0 Zwei FMLN-Aktivist*innen ermordet von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen