Kreativ und solidarisch durch die Pandemie

Foto: Augusto Paim

In der Küstenmetropole Rio de Janeiro entstand während der COVID-19-Pandemie ein ganz neues Kneipenviertel. Wir erzählen die Geschichte von Raphael Vidal, der mit Kreativität, Zusammenarbeit mit der lokalen Gemeinschaft und einem bewussten Umgang mit dem Lockdown gehandelt hat, um ein treues Publikum zu gewinnen und seine Nachbarschaft zu schützen. Und wir erfahren etwas über die Geschichte der Viertels Morro da Conceição, wo Afrobrasilianische Kultur seinen Anfang nahm, woran dort heute z.B. ein Wandbild für den Komponisten Hilário Jovino erinnert.

Den Poonal- Artikel zum Beitrag findest Du hier:

CC BY-SA 4.0 Kreativ und solidarisch durch die Pandemie von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen