onda-info 423

In dieser vorweihnachtlicher Sendung, die ihr vielleicht auf dem mp3 Playern im Zug oder im Stau auf der Autobahn hört, erwarten euch spannende Beiträge. Martin Reischke hat sich für uns die ZEDE in Honduras angeschaut, jene Sonderwirtschaftszonen, in denen nicht der Staat, sondern allein die Investoren das Sagen haben. Eine Reportage im Rahmen der Reihe „Menschenrechte und Unternehmen“, einer Zusammenarbeit zwischen onda und dem FDCL in Berlin. In Peru besuchen wir ein Therapiezentrum am Rande des Amazonas-Dschungel. Hier machen Drogenabhängige ihren Entzug mit traditionellen Heilpflanzen. Eine von ihnen: das sagenumwobende Ayahuasca. Ebenfalls in Peru – knapp vierhundert Kilometer westlich von der Schamanenklinik entfernt, befindet sich das Café Fusiones von Marilyn Verlasquez. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, guten Kaffee und lokales Kunsthandwerk zu gerechten Preisen anzubieten. Eine Form von würdiger Arbeit, finden wir. Und damit ein Punkt auf unserer Checkliste Menschenrechte. Was noch zur würdiger Arbeit gehört, erfahrt ihr gleich zu Beginn dieser Sendung in einem onda-hinhörer. Viel Spaß damit und eine spannende halbe Stunde wünschen euch eure ondistas.

CC BY-SA 4.0 onda-info 423 von Nachrichtenpool Lateinamerika ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite möchte Cookies für ein optimales Surferlebnis und zur anonymisierten statistischen Auswertung benutzen. Eine eingeschränkte Nutzung der Webseite ist auch ohne Cookies möglich. Siehe auch unsere Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen